Daaibooi Beach

Daaibooibaai - Musik in Deinen Ohren

Daaibooi Beach aus der Luft mit Kirche in Sint Willibrordus im Hintergrund

An der auffälligen und sehenswerten, pfirsichfarbenen Kirche von Sint Willibrordus scharf links, dreimal hoch und runter, rechter Hand an den Fahnen vom Coral Estate Areal vorbei und dann noch ein Stück weit entlang der Straße und schon fährst Du geradewegs auf den Daaibooi Beach zu. Sprich den Strandnamen Daaibooibaai einmal Buchstabe für Buchstabe aus! Das klingt wie Musik, nicht wahr? Und das ist auch Programm: Am Parkplatz der Baai (= Bucht auf Niederländisch und Afrikaans) begrüßt Dich vom Strandkiosk her Reggae Musik – da kommt sofort echtes Karibikfeeling auf. Der Daaibooibaai Strand liegt auf mittlerer Höhe im Westen der Insel und ist mit dem Auto oder auch Bus gut erreichbar.

Hut auf oder unters Hütchen

Der Strand hat ein paar schattenspendende Bäume, Palmen, strohgedeckte Hütchen wie Sonnenschirme und Sonnenpavillons sowie die für Curacao typischen, überdachten Tisch-Bank-Garnituren, auch Palapas genannt. Sie erinnern ein wenig an unsere Biergarnituren in Bayern, nur eben mit Dach. Diese sind auf Curacao eine, mal mehr oder mal weniger schief und fest verschraubte, All-in-one-Lösung für den Strandaufenthalt.

Am Nachmittag und am Wochenende bereits ab Mittag füllen sich die besonders bei Locals beliebten Palapas. Kühlboxen, eigene Grills und Musik werden mitgebracht und dann gegessen, geredet und gelacht, bis die Sonne untergeht. Hier treffen sich Familien und Freunde. Die Kids spielen am Strand, springen noch einmal ins Meer und die Eltern bereiten das Essen vor, während die Großeltern sich meist auf der Palapabank im Schatten ausruhen. Was dem Bayern sein geliebter Biergartenbesuch nach Feierabend ist, ist dem Inselbewohner sein abendliches Strand-Barbecue. Der Daaibooi Beach ist definitiv ein Familienstrand!

Typisches Treffen von Locals unter einer Palapa

Wenn Du nicht sitzen oder direkt mit dem Handtuch im Sand liegen möchtest, kannst Du am Kiosk gegen Gebühr Liegen mieten und ohne Gebühr unter den unterschiedlichen Hütchen relaxen, denn trotz großem Andrang wird immer wieder ein Schattenplatz frei.

Nachhause telefonieren

Steckdosen zum Laden Deines Smartphones findest Du an den Hütchen natürlich nicht – das ist den Stränden in den Luxus-Hotelanlagen vorbehalten wie z.B. am Karakter Strand in der Bucht Sint Marie im Coral Estate Areal. Dein Smartphone meldet am Daaibooi maximal ein „E“ für „Edge“ oder auch “Ende der Welt”. Du kannst das Ding also getrost ausschalten und einfach entspannen.

Oder Du machst Dich auf zu Chris, der den Kiosk in der gelb gestrichenen Hütte mit den blauen Fensterläden betreibt. Bei ihm gibt es nicht nur coole Sprüche, Reggae Musik und ein kühles Polar Bier – er bietet auch Free WiFi. Sollte das WiFi wieder einmal nicht funktionieren, kannst Du ihn auch nett fragen, ob er bitte seinen Router neu starten könnte. Danach heißt es ganz fest “Daumen drücken”, dass das Internet wieder seinen Weg zum Daaibooi Beach findet.

Chillen op de Antillen am Kiosk

In der Zwischenzeit kannst Du Chris ja mal etwas Naheliegendes fragen, zum Beispiel, ob er Niederländer ist. Dann wirst Du irgendetwas Lustiges wie „Siehst Du hier einen Wohnwagen?“ als Antwort erhalten. Am besten machst Du das – wie ich – auf Englisch und freust Dich dann erstmal über die deutsche Antwort 😉 Chris stammt aus Luxemburg, ist immer gut gelaunt und niemals aus der Ruhe zu bringen. Wenn nicht viel los ist, sitzt er mitten unter seinen Gästen, wippt im Takt seiner Reggae Musik und scherzt hier und da in mehreren Sprachen.

Chris vom Kiosk des Daaibooi Beach

Zudem hat Chris ein Herz für Tiere, vor allem für die kleinen, gelben Zuckervögel, die oben unter dem Kiosk Verandadach mit ihrer Leibspeise Zucker versorgt werden. Darunter sitzt Du an Holztischen aus umgelegten Kabeltrommeln, kannst dort Getränke und Snacks zu moderaten Preisen genießen und die Toiletten nutzen. Wenn Du magst, kannst Du Dich dort auch im Schatten auf einem Massagestuhl verwöhnen lassen.

Dushi Dusche

Zwischen Kiosk und Strandeingang steht oder vielmehr stand mitten im Sand ein echtes Highlight: eine Süßwasserdusche! Für 0,25 NAF hättest Du den Luxus, Dich von Sand und Salz zu befreien. Das wäre Dushi, wie der Antillianer hier sagt. Leider ist das mit der Dusche so eine Sache. Obwohl jeden Abend der Duschkopf abmontiert wird und das Geld entleert wird, fällt die Dusche immer wieder Dieben zum Opfer… Im Sommer 2021 gab es jedenfalls keine Dusche.

Natürlicher Flugverkehr

In den Büschen rund um den Kiosk wimmelt es vor Vögeln. Hier zwitschern besagte Zuckervögel, singen Baltimoretrupials schöne Melodien und ab und an schauen paarweise die hübschen St. Thomas-Sittiche vorbei, die mehr krächzen als singen und die wir in Deutschland als Unzertrennliche kennen. Natürlicher Flugverkehr und Vogelgezwitscher ist am Daaibooi Beach allgegenwärtig.

Zuckervögel im Baum am Daaibooi Kiosk

Erschrecke auch dann nicht, wenn Du Dich beim Auftauchen aus dem Wasser Auge in Auge mit einem Pelikan befindest. Dieser kreist immer wieder über die Bucht und macht gerne mal eine Pause auf dem herausstehenden Riff Felsen.

Unterwasser Highlights

Der Einstieg ins Meer ist sehr flach und der sandige Boden hält lange an. Wenn Du es abwechslungsreicher magst, musst Du unbedingt die seitlichen Riffe der Bucht erkunden, sei es beim Schnorcheln von oben oder beim Offshore Tauchen von unten. Am Daaibooi Strand wohnen nämlich Schildkröten, die vorwiegend ab 16 Uhr in die Bucht kommen. Du kannst sie beim Knabbern im Riff beobachten oder beim Schwimmen durch die Bucht begleiten. Aber bitte nicht anfassen oder füttern – das versteht sich von selbst. Die Schildkröten sind zum Teil an den Flossen markiert, d.h. jede einzelne ist registriert und braucht Artenschutz.

Kinderfreundlicher, flacher Einstieg ins Meer am Daaibooi Beach

Die SSI Tauchbasis am Daaibooi heißt Divers Republic und liegt etwas weiter hinter dem Kiosk auf der rechten Seite der Bucht. Sie gehört dem Niederländer Bob. Das Tauchequipment und die Flaschen befinden sich gut geschützt in einem großen Metallcontainer.

Aus dieser Ecke des Strandes gibt es zeitweise auch mal etwas auf die Ohren, weil dort mitunter auch Jetski fahren – zum Leidwesen geräuschempfindlicher Lebewesen, zu Wasser und zu Lande. Für manch einen Strandbesucher ist aber auch lauter Motorsound Musik in den Ohren.

Wir halten Jetski in einer Bucht mit Fischen, Schildkröten und im Wasser spielenden Kindern für gefährlich und umweltschädlich. Da die Jetski nur am rechten Rand der Bucht fahren, kann man den Daaibooi trotzdem als einen Familienstrand bezeichnen. Deshalb sollten Kinder stets in Ufernähe bleiben und vorzugsweise an der linken Buchtseite schnorcheln.

Tierische Begegnungen zu Lande

Im Bereich der Tauchbasis werden oftmals kleinere Boote per Trailer zu Wasser gelassen. Auf dem Weg dorthin, hinter dem Kiosk, können Euch wilde Hühner begegnen, deren niedliche Küken hier und da tschilpen und vor allem Kindern viel Freude bereiten. Auch rosa-schwarz gefleckte Schweine kannst Du am Daaibooi antreffen, denn in der Dunkelheit übernehmen sie dann den Strand. Aber da solltest Du ohnehin nicht mehr vor Ort sein. Die Schweinchen sind ehemalige Nutztiere aus der Gegend, die irgendwann mal entlaufen sind und in der Nähe des Strandes ein neues Zuhause gefunden haben.

Sicher ist sicher

Seit einigen Jahren gibt es einen Security-Mitarbeiter, der während der Strand-Öffnungszeiten ein Auge auf die Strandbesucher und deren Hab und Gut wirft. Oder passt er nur auf Chris und seinen Kiosk auf? Wir haben es noch nicht herausgefunden und werden beim nächsten Besuch einfach nachfragen. Dennoch solltet Ihr zu Eurer eigenen Sicherheit ein paar Grundregeln beherzigen, denen wir einen eigenen Artikel gewidmet haben.

Fazit

Herrliche Strandidylle, relaxte Atmosphäre, in memoriam Bob Marley “Sun is shining, the weather is sweet, yeah”. Daaibooi musst Du unbedingt besuchen und nach dem Motto “Leben und leben lassen” einfach nur chillen. Daher auch nichts für ungut wegen der Jetski!

Panoramabild der Bucht des Daaibooi Beach

Update vom letzten Besuch

Bobs neue Basis

Bobs Tauchbasis befindet sich jetzt auf der linken Strandseite. Sie sieht mit der Holzverkleidung echt klasse aus und vor allem sehr modern mit dem Solarpanel an der Seite. Die Nutzung von Sonnenenergie bietet sich auf Curacao ja auch wirklich an, da hier fast immer die Sonne scheint.

Tauchbasis Divers Republic am Daaibooi Beach

Der Umwelt zuliebe

Neben dem Schild am Strandeingang, gibt es mittlerweile ein Regal mit Dosen, die als Aschenbecher dienen. Als Raucher kannst Du gleich einen ‘Ashtray for a day’ mitnehmen. Thanks for using – dann landen Zigarettenkippen nicht im Sand, in dem sie 10-15 Jahre benötigen würden, um zu verrotten, sondern im Restmüll, wo sie hingehören.

Beim letzten Besuch Ende 2021 waren keine Jetskifahrer am Strand unterwegs, was aber nicht heißt, dass es keine mehr gibt oder an anderen Tagen welche herumfahren.

H(a)i Kenneth

Der Sicherheitsmann Kenneth bewacht nur die Autos. “Wenn Du schwimmen gehst und vom Hai gefressen wirst, habe ich damit nichts zu tun”, scherzt er. Jetzt wissen wir wieder ein bisschen mehr und können Dich aber beruhigen: Es ist nahezu ausgeschlossen, dass Du in der Daaibooi Bucht einem Hai begegnest. Auch ist uns von Haiangriffen um Curacao herum nichts bekannt.

Freundliche Vertretung

Chris war leider nicht vor Ort, er wäre erst am nächsten Tag wieder da gewesen. Das erklärt auch, warum kein Reggae lief. Mischelon (wir schreiben den Namen jetzt mal so wie wir es gehört haben) ist Chris Kollege und die Dose Polar kostete 4 Naf. im November 2021.

Liegen zum halben Preis

Am Daaibooi Beach kostet normalerweise eine Liege am Tag 10 Naf. Leihgebühr. Du hast aber die Möglichkeit, diesen Preis zu halbieren. Trage einfach am Ende Deines Strandbesuchs die Liege selbst zum Kiosk zurück. Das ist ein fairer Deal, wie wir finden. Für Dich und auch für Chris, denn er muss die Liegen abends nicht alle einsammeln. Merk Dir die Deadline bis 18 Uhr. Die Dusche ist leider immer noch außer Betrieb.

Alle Infos zum Tauchen rund um den Daaibooi Beach findet Ihr auf unserer Partner-Website Dive Curacao:

http://divecuracao.info/

https://www.divecuracao.info/dive-and-snorkel-guide/daaibooi/

Geöffnet

10:00 bis 18:00 Uhr

Parkplatz

kostenlos, direkt am Strand

Security

ja

Toiletten

ja

Dusche

nein

Kiosk

ja

Tauchbasis

ja

Maike, unsere gelernte Journalistin, fühlt sich am wohlsten, wenn ihre Füße abwechselnd im warmen Karibiksand und im türkisen Meer paddeln - über und unter Wasser. Ihr geschultes Auge entdeckt für Euch all die Kleinigkeiten am Weges- oder Riffrand, die den Unterschied machen.

Luft auf ein kleines Quiz? Wir haben 100+ kurzweilige Fragen rund um Curacao zusammengestellt. Viel Spaß beim Rätseln!

  • Quizfrage

    Was sind Pastechi?

    Antwort

    Pastechi, zu Deutsch “Pasteten”, sind gefüllte Teigtaschen. Sie werden zum Frühstück oder auch als Snack gegessen. Pastechi sind entweder mit Fleisch, Käse, Gemüse oder auch Fisch gefüllt.

    Sie ähneln den südamerikanischen Empanadas.

Du magst mehr? Hier ist ein Beitrag, der Dich ebenfalls interessieren könnte:

Falls Dir dieser Beitrag gefallen hat, würden wir uns sehr freuen, wenn Du ihn auf Social Media mit Deinen Freunden teilst. Dankeschön!

Den Strand, die Sonne und das Meer satt? Hunger? Surf doch mal rüber in unsere Rubrik Restaurants & Bars. Du suchst ein anderes Urlaubsprogramm? Lifestyle und Shopping bieten Dir zahlreiche Anregungen. Entdecke die Natur oder folge einem Geheimtipp (Pssst!). Tipps für ein gelungenes Chillen op de Antillen gibt es unter Relaxed Reisen.

Leave A Comment

Daaibooi Beach

Daaibooibaai - Musik in Deinen Ohren

Daaibooi Beach aus der Luft mit Kirche in Sint Willibrordus im Hintergrund

An der auffälligen und sehenswerten, pfirsichfarbenen Kirche von Sint Willibrordus scharf links, dreimal hoch und runter, rechter Hand an den Fahnen vom Coral Estate Areal vorbei und dann noch ein Stück weit entlang der Straße und schon fährst Du geradewegs auf den Daaibooi Beach zu. Sprich den Strandnamen Daaibooibaai einmal Buchstabe für Buchstabe aus! Das klingt wie Musik, nicht wahr? Und das ist auch Programm: Am Parkplatz der Baai (= Bucht auf Niederländisch und Afrikaans) begrüßt Dich vom Strandkiosk her Reggae Musik – da kommt sofort echtes Karibikfeeling auf. Der Daaibooibaai Strand liegt auf mittlerer Höhe im Westen der Insel und ist mit dem Auto oder auch Bus gut erreichbar.

Hut auf oder unters Hütchen

Der Strand hat ein paar schattenspendende Bäume, Palmen, strohgedeckte Hütchen wie Sonnenschirme und Sonnenpavillons sowie die für Curacao typischen, überdachten Tisch-Bank-Garnituren, auch Palapas genannt. Sie erinnern ein wenig an unsere Biergarnituren in Bayern, nur eben mit Dach. Diese sind auf Curacao eine, mal mehr oder mal weniger schief und fest verschraubte, All-in-one-Lösung für den Strandaufenthalt.

Am Nachmittag und am Wochenende bereits ab Mittag füllen sich die besonders bei Locals beliebten Palapas. Kühlboxen, eigene Grills und Musik werden mitgebracht und dann gegessen, geredet und gelacht, bis die Sonne untergeht. Hier treffen sich Familien und Freunde. Die Kids spielen am Strand, springen noch einmal ins Meer und die Eltern bereiten das Essen vor, während die Großeltern sich meist auf der Palapabank im Schatten ausruhen. Was dem Bayern sein geliebter Biergartenbesuch nach Feierabend ist, ist dem Inselbewohner sein abendliches Strand-Barbecue. Der Daaibooi Beach ist definitiv ein Familienstrand!

Typisches Treffen von Locals unter einer Palapa

Wenn Du nicht sitzen oder direkt mit dem Handtuch im Sand liegen möchtest, kannst Du am Kiosk gegen Gebühr Liegen mieten und ohne Gebühr unter den unterschiedlichen Hütchen relaxen, denn trotz großem Andrang wird immer wieder ein Schattenplatz frei.

Nachhause telefonieren

Steckdosen zum Laden Deines Smartphones findest Du an den Hütchen natürlich nicht – das ist den Stränden in den Luxus-Hotelanlagen vorbehalten wie z.B. am Karakter Strand in der Bucht Sint Marie im Coral Estate Areal. Dein Smartphone meldet am Daaibooi maximal ein „E“ für „Edge“ oder auch “Ende der Welt”. Du kannst das Ding also getrost ausschalten und einfach entspannen.

Oder Du machst Dich auf zu Chris, der den Kiosk in der gelb gestrichenen Hütte mit den blauen Fensterläden betreibt. Bei ihm gibt es nicht nur coole Sprüche, Reggae Musik und ein kühles Polar Bier – er bietet auch Free WiFi. Sollte das WiFi wieder einmal nicht funktionieren, kannst Du ihn auch nett fragen, ob er bitte seinen Router neu starten könnte. Danach heißt es ganz fest “Daumen drücken”, dass das Internet wieder seinen Weg zum Daaibooi Beach findet.

Chillen op de Antillen am Kiosk

In der Zwischenzeit kannst Du Chris ja mal etwas Naheliegendes fragen, zum Beispiel, ob er Niederländer ist. Dann wirst Du irgendetwas Lustiges wie „Siehst Du hier einen Wohnwagen?“ als Antwort erhalten. Am besten machst Du das – wie ich – auf Englisch und freust Dich dann erstmal über die deutsche Antwort 😉 Chris stammt aus Luxemburg, ist immer gut gelaunt und niemals aus der Ruhe zu bringen. Wenn nicht viel los ist, sitzt er mitten unter seinen Gästen, wippt im Takt seiner Reggae Musik und scherzt hier und da in mehreren Sprachen.

Chris vom Kiosk des Daaibooi Beach

Zudem hat Chris ein Herz für Tiere, vor allem für die kleinen, gelben Zuckervögel, die oben unter dem Kiosk Verandadach mit ihrer Leibspeise Zucker versorgt werden. Darunter sitzt Du an Holztischen aus umgelegten Kabeltrommeln, kannst dort Getränke und Snacks zu moderaten Preisen genießen und die Toiletten nutzen. Wenn Du magst, kannst Du Dich dort auch im Schatten auf einem Massagestuhl verwöhnen lassen.

Dushi Dusche

Zwischen Kiosk und Strandeingang steht oder vielmehr stand mitten im Sand ein echtes Highlight: eine Süßwasserdusche! Für 0,25 NAF hättest Du den Luxus, Dich von Sand und Salz zu befreien. Das wäre Dushi, wie der Antillianer hier sagt. Leider ist das mit der Dusche so eine Sache. Obwohl jeden Abend der Duschkopf abmontiert wird und das Geld entleert wird, fällt die Dusche immer wieder Dieben zum Opfer… Im Sommer 2021 gab es jedenfalls keine Dusche.

Natürlicher Flugverkehr

In den Büschen rund um den Kiosk wimmelt es vor Vögeln. Hier zwitschern besagte Zuckervögel, singen Baltimoretrupials schöne Melodien und ab und an schauen paarweise die hübschen St. Thomas-Sittiche vorbei, die mehr krächzen als singen und die wir in Deutschland als Unzertrennliche kennen. Natürlicher Flugverkehr und Vogelgezwitscher ist am Daaibooi Beach allgegenwärtig.

Zuckervögel im Baum am Daaibooi Kiosk

Erschrecke auch dann nicht, wenn Du Dich beim Auftauchen aus dem Wasser Auge in Auge mit einem Pelikan befindest. Dieser kreist immer wieder über die Bucht und macht gerne mal eine Pause auf dem herausstehenden Riff Felsen.

Unterwasser Highlights

Der Einstieg ins Meer ist sehr flach und der sandige Boden hält lange an. Wenn Du es abwechslungsreicher magst, musst Du unbedingt die seitlichen Riffe der Bucht erkunden, sei es beim Schnorcheln von oben oder beim Offshore Tauchen von unten. Am Daaibooi Strand wohnen nämlich Schildkröten, die vorwiegend ab 16 Uhr in die Bucht kommen. Du kannst sie beim Knabbern im Riff beobachten oder beim Schwimmen durch die Bucht begleiten. Aber bitte nicht anfassen oder füttern – das versteht sich von selbst. Die Schildkröten sind zum Teil an den Flossen markiert, d.h. jede einzelne ist registriert und braucht Artenschutz.

Kinderfreundlicher, flacher Einstieg ins Meer am Daaibooi Beach

Die SSI Tauchbasis am Daaibooi heißt Divers Republic und liegt etwas weiter hinter dem Kiosk auf der rechten Seite der Bucht. Sie gehört dem Niederländer Bob. Das Tauchequipment und die Flaschen befinden sich gut geschützt in einem großen Metallcontainer.

Aus dieser Ecke des Strandes gibt es zeitweise auch mal etwas auf die Ohren, weil dort mitunter auch Jetski fahren – zum Leidwesen geräuschempfindlicher Lebewesen, zu Wasser und zu Lande. Für manch einen Strandbesucher ist aber auch lauter Motorsound Musik in den Ohren.

Wir halten Jetski in einer Bucht mit Fischen, Schildkröten und im Wasser spielenden Kindern für gefährlich und umweltschädlich. Da die Jetski nur am rechten Rand der Bucht fahren, kann man den Daaibooi trotzdem als einen Familienstrand bezeichnen. Deshalb sollten Kinder stets in Ufernähe bleiben und vorzugsweise an der linken Buchtseite schnorcheln.

Tierische Begegnungen zu Lande

Im Bereich der Tauchbasis werden oftmals kleinere Boote per Trailer zu Wasser gelassen. Auf dem Weg dorthin, hinter dem Kiosk, können Euch wilde Hühner begegnen, deren niedliche Küken hier und da tschilpen und vor allem Kindern viel Freude bereiten. Auch rosa-schwarz gefleckte Schweine kannst Du am Daaibooi antreffen, denn in der Dunkelheit übernehmen sie dann den Strand. Aber da solltest Du ohnehin nicht mehr vor Ort sein. Die Schweinchen sind ehemalige Nutztiere aus der Gegend, die irgendwann mal entlaufen sind und in der Nähe des Strandes ein neues Zuhause gefunden haben.

Sicher ist sicher

Seit einigen Jahren gibt es einen Security-Mitarbeiter, der während der Strand-Öffnungszeiten ein Auge auf die Strandbesucher und deren Hab und Gut wirft. Oder passt er nur auf Chris und seinen Kiosk auf? Wir haben es noch nicht herausgefunden und werden beim nächsten Besuch einfach nachfragen. Dennoch solltet Ihr zu Eurer eigenen Sicherheit ein paar Grundregeln beherzigen, denen wir einen eigenen Artikel gewidmet haben.

Fazit

Herrliche Strandidylle, relaxte Atmosphäre, in memoriam Bob Marley “Sun is shining, the weather is sweet, yeah”. Daaibooi musst Du unbedingt besuchen und nach dem Motto “Leben und leben lassen” einfach nur chillen. Daher auch nichts für ungut wegen der Jetski!

Panoramabild der Bucht des Daaibooi Beach

Update vom letzten Besuch

Bobs neue Basis

Bobs Tauchbasis befindet sich jetzt auf der linken Strandseite. Sie sieht mit der Holzverkleidung echt klasse aus und vor allem sehr modern mit dem Solarpanel an der Seite. Die Nutzung von Sonnenenergie bietet sich auf Curacao ja auch wirklich an, da hier fast immer die Sonne scheint.

Tauchbasis Divers Republic am Daaibooi Beach

Der Umwelt zuliebe

Neben dem Schild am Strandeingang, gibt es mittlerweile ein Regal mit Dosen, die als Aschenbecher dienen. Als Raucher kannst Du gleich einen ‘Ashtray for a day’ mitnehmen. Thanks for using – dann landen Zigarettenkippen nicht im Sand, in dem sie 10-15 Jahre benötigen würden, um zu verrotten, sondern im Restmüll, wo sie hingehören.

Beim letzten Besuch Ende 2021 waren keine Jetskifahrer am Strand unterwegs, was aber nicht heißt, dass es keine mehr gibt oder an anderen Tagen welche herumfahren.

H(a)i Kenneth

Der Sicherheitsmann Kenneth bewacht nur die Autos. “Wenn Du schwimmen gehst und vom Hai gefressen wirst, habe ich damit nichts zu tun”, scherzt er. Jetzt wissen wir wieder ein bisschen mehr und können Dich aber beruhigen: Es ist nahezu ausgeschlossen, dass Du in der Daaibooi Bucht einem Hai begegnest. Auch ist uns von Haiangriffen um Curacao herum nichts bekannt.

Freundliche Vertretung

Chris war leider nicht vor Ort, er wäre erst am nächsten Tag wieder da gewesen. Das erklärt auch, warum kein Reggae lief. Mischelon (wir schreiben den Namen jetzt mal so wie wir es gehört haben) ist Chris Kollege und die Dose Polar kostete 4 Naf. im November 2021.

Liegen zum halben Preis

Am Daaibooi Beach kostet normalerweise eine Liege am Tag 10 Naf. Leihgebühr. Du hast aber die Möglichkeit, diesen Preis zu halbieren. Trage einfach am Ende Deines Strandbesuchs die Liege selbst zum Kiosk zurück. Das ist ein fairer Deal, wie wir finden. Für Dich und auch für Chris, denn er muss die Liegen abends nicht alle einsammeln. Merk Dir die Deadline bis 18 Uhr. Die Dusche ist leider immer noch außer Betrieb.

Alle Infos zum Tauchen rund um den Daaibooi Beach findet Ihr auf unserer Partner-Website Dive Curacao:

http://divecuracao.info/

https://www.divecuracao.info/dive-and-snorkel-guide/daaibooi/

Maike, unsere gelernte Journalistin, fühlt sich am wohlsten, wenn ihre Füße abwechselnd im warmen Karibiksand und im türkisen Meer paddeln - über und unter Wasser. Ihr geschultes Auge entdeckt für Euch all die Kleinigkeiten am Weges- oder Riffrand, die den Unterschied machen.

Weitere Beiträge aus der Kategorie „Strände“, die Dich interessieren könnten:

Falls Dir dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns sehr freuen, wenn Du ihn auf Social Media mit Deinen Freunden teilst. Dankeschön!

Leave A Comment

Vorschläge aus unseren anderen Rubriken, die Dich interessieren könnten:

Geöffnet

10:00 bis 18:00 Uhr

Parkplatz

kostenlos, direkt am Strand

Security

ja

Toiletten

ja

Dusche

nein

Kiosk

ja

Tauchbasis

ja

  • Ein Besuch im Iguana Café gehört zu einem Besuch in Willemstad genauso dazu wie der Grüne Leguan (zoolog. Iguana Iguana) zu ...

  • Quizfrage

    Was sind Pastechi?

    Antwort

    Pastechi, zu Deutsch “Pasteten”, sind gefüllte Teigtaschen. Sie werden zum Frühstück oder auch als Snack gegessen. Pastechi sind entweder mit Fleisch, Käse, Gemüse oder auch Fisch gefüllt.

    Sie ähneln den südamerikanischen Empanadas.

- Partner Website -
  • Wir kennen schräg stehende Bäume, aber so eine schiefe Krone wie beim Divi Divi Baum (Caesalpinia coriaria) haben wir noch n...

#immerdabei - unsere Artikel zum mitnehmen auf einer Map - probier's aus!

- Partner Website -

Daaibooi Beach

Daaibooibaai - Musik in Deinen Ohren

Daaibooi Beach aus der Luft mit Kirche in Sint Willibrordus im Hintergrund

An der auffälligen und sehenswerten, pfirsichfarbenen Kirche von Sint Willibrordus scharf links, dreimal hoch und runter, rechter Hand an den Fahnen vom Coral Estate Areal vorbei und dann noch ein Stück weit entlang der Straße und schon fährst Du geradewegs auf den Daaibooi Beach zu. Sprich den Strandnamen Daaibooibaai einmal Buchstabe für Buchstabe aus! Das klingt wie Musik, nicht wahr? Und das ist auch Programm: Am Parkplatz der Baai (= Bucht auf Niederländisch und Afrikaans) begrüßt Dich vom Strandkiosk her Reggae Musik – da kommt sofort echtes Karibikfeeling auf. Der Daaibooibaai Strand liegt auf mittlerer Höhe im Westen der Insel und ist mit dem Auto oder auch Bus gut erreichbar.

Hut auf oder unters Hütchen

Der Strand hat ein paar schattenspendende Bäume, Palmen, strohgedeckte Hütchen wie Sonnenschirme und Sonnenpavillons sowie die für Curacao typischen, überdachten Tisch-Bank-Garnituren, auch Palapas genannt. Sie erinnern ein wenig an unsere Biergarnituren in Bayern, nur eben mit Dach. Diese sind auf Curacao eine, mal mehr oder mal weniger schief und fest verschraubte, All-in-one-Lösung für den Strandaufenthalt.

Am Nachmittag und am Wochenende bereits ab Mittag füllen sich die besonders bei Locals beliebten Palapas. Kühlboxen, eigene Grills und Musik werden mitgebracht und dann gegessen, geredet und gelacht, bis die Sonne untergeht. Hier treffen sich Familien und Freunde. Die Kids spielen am Strand, springen noch einmal ins Meer und die Eltern bereiten das Essen vor, während die Großeltern sich meist auf der Palapabank im Schatten ausruhen. Was dem Bayern sein geliebter Biergartenbesuch nach Feierabend ist, ist dem Inselbewohner sein abendliches Strand-Barbecue. Der Daaibooi Beach ist definitiv ein Familienstrand!

Typisches Treffen von Locals unter einer Palapa

Wenn Du nicht sitzen oder direkt mit dem Handtuch im Sand liegen möchtest, kannst Du am Kiosk gegen Gebühr Liegen mieten und ohne Gebühr unter den unterschiedlichen Hütchen relaxen, denn trotz großem Andrang wird immer wieder ein Schattenplatz frei.

Nachhause telefonieren

Steckdosen zum Laden Deines Smartphones findest Du an den Hütchen natürlich nicht – das ist den Stränden in den Luxus-Hotelanlagen vorbehalten wie z.B. am Karakter Strand in der Bucht Sint Marie im Coral Estate Areal. Dein Smartphone meldet am Daaibooi maximal ein „E“ für „Edge“ oder auch “Ende der Welt”. Du kannst das Ding also getrost ausschalten und einfach entspannen.

Oder Du machst Dich auf zu Chris, der den Kiosk in der gelb gestrichenen Hütte mit den blauen Fensterläden betreibt. Bei ihm gibt es nicht nur coole Sprüche, Reggae Musik und ein kühles Polar Bier – er bietet auch Free WiFi. Sollte das WiFi wieder einmal nicht funktionieren, kannst Du ihn auch nett fragen, ob er bitte seinen Router neu starten könnte. Danach heißt es ganz fest “Daumen drücken”, dass das Internet wieder seinen Weg zum Daaibooi Beach findet.

Chillen op de Antillen am Kiosk

In der Zwischenzeit kannst Du Chris ja mal etwas Naheliegendes fragen, zum Beispiel, ob er Niederländer ist. Dann wirst Du irgendetwas Lustiges wie „Siehst Du hier einen Wohnwagen?“ als Antwort erhalten. Am besten machst Du das – wie ich – auf Englisch und freust Dich dann erstmal über die deutsche Antwort 😉 Chris stammt aus Luxemburg, ist immer gut gelaunt und niemals aus der Ruhe zu bringen. Wenn nicht viel los ist, sitzt er mitten unter seinen Gästen, wippt im Takt seiner Reggae Musik und scherzt hier und da in mehreren Sprachen.

Chris vom Kiosk des Daaibooi Beach

Zudem hat Chris ein Herz für Tiere, vor allem für die kleinen, gelben Zuckervögel, die oben unter dem Kiosk Verandadach mit ihrer Leibspeise Zucker versorgt werden. Darunter sitzt Du an Holztischen aus umgelegten Kabeltrommeln, kannst dort Getränke und Snacks zu moderaten Preisen genießen und die Toiletten nutzen. Wenn Du magst, kannst Du Dich dort auch im Schatten auf einem Massagestuhl verwöhnen lassen.

Dushi Dusche

Zwischen Kiosk und Strandeingang steht oder vielmehr stand mitten im Sand ein echtes Highlight: eine Süßwasserdusche! Für 0,25 NAF hättest Du den Luxus, Dich von Sand und Salz zu befreien. Das wäre Dushi, wie der Antillianer hier sagt. Leider ist das mit der Dusche so eine Sache. Obwohl jeden Abend der Duschkopf abmontiert wird und das Geld entleert wird, fällt die Dusche immer wieder Dieben zum Opfer… Im Sommer 2021 gab es jedenfalls keine Dusche.

Natürlicher Flugverkehr

In den Büschen rund um den Kiosk wimmelt es vor Vögeln. Hier zwitschern besagte Zuckervögel, singen Baltimoretrupials schöne Melodien und ab und an schauen paarweise die hübschen St. Thomas-Sittiche vorbei, die mehr krächzen als singen und die wir in Deutschland als Unzertrennliche kennen. Natürlicher Flugverkehr und Vogelgezwitscher ist am Daaibooi Beach allgegenwärtig.

Zuckervögel im Baum am Daaibooi Kiosk

Erschrecke auch dann nicht, wenn Du Dich beim Auftauchen aus dem Wasser Auge in Auge mit einem Pelikan befindest. Dieser kreist immer wieder über die Bucht und macht gerne mal eine Pause auf dem herausstehenden Riff Felsen.

Unterwasser Highlights

Der Einstieg ins Meer ist sehr flach und der sandige Boden hält lange an. Wenn Du es abwechslungsreicher magst, musst Du unbedingt die seitlichen Riffe der Bucht erkunden, sei es beim Schnorcheln von oben oder beim Offshore Tauchen von unten. Am Daaibooi Strand wohnen nämlich Schildkröten, die vorwiegend ab 16 Uhr in die Bucht kommen. Du kannst sie beim Knabbern im Riff beobachten oder beim Schwimmen durch die Bucht begleiten. Aber bitte nicht anfassen oder füttern – das versteht sich von selbst. Die Schildkröten sind zum Teil an den Flossen markiert, d.h. jede einzelne ist registriert und braucht Artenschutz.

Kinderfreundlicher, flacher Einstieg ins Meer am Daaibooi Beach

Die SSI Tauchbasis am Daaibooi heißt Divers Republic und liegt etwas weiter hinter dem Kiosk auf der rechten Seite der Bucht. Sie gehört dem Niederländer Bob. Das Tauchequipment und die Flaschen befinden sich gut geschützt in einem großen Metallcontainer.

Aus dieser Ecke des Strandes gibt es zeitweise auch mal etwas auf die Ohren, weil dort mitunter auch Jetski fahren – zum Leidwesen geräuschempfindlicher Lebewesen, zu Wasser und zu Lande. Für manch einen Strandbesucher ist aber auch lauter Motorsound Musik in den Ohren.

Wir halten Jetski in einer Bucht mit Fischen, Schildkröten und im Wasser spielenden Kindern für gefährlich und umweltschädlich. Da die Jetski nur am rechten Rand der Bucht fahren, kann man den Daaibooi trotzdem als einen Familienstrand bezeichnen. Deshalb sollten Kinder stets in Ufernähe bleiben und vorzugsweise an der linken Buchtseite schnorcheln.

Tierische Begegnungen zu Lande

Im Bereich der Tauchbasis werden oftmals kleinere Boote per Trailer zu Wasser gelassen. Auf dem Weg dorthin, hinter dem Kiosk, können Euch wilde Hühner begegnen, deren niedliche Küken hier und da tschilpen und vor allem Kindern viel Freude bereiten. Auch rosa-schwarz gefleckte Schweine kannst Du am Daaibooi antreffen, denn in der Dunkelheit übernehmen sie dann den Strand. Aber da solltest Du ohnehin nicht mehr vor Ort sein. Die Schweinchen sind ehemalige Nutztiere aus der Gegend, die irgendwann mal entlaufen sind und in der Nähe des Strandes ein neues Zuhause gefunden haben.

Sicher ist sicher

Seit einigen Jahren gibt es einen Security-Mitarbeiter, der während der Strand-Öffnungszeiten ein Auge auf die Strandbesucher und deren Hab und Gut wirft. Oder passt er nur auf Chris und seinen Kiosk auf? Wir haben es noch nicht herausgefunden und werden beim nächsten Besuch einfach nachfragen. Dennoch solltet Ihr zu Eurer eigenen Sicherheit ein paar Grundregeln beherzigen, denen wir einen eigenen Artikel gewidmet haben.

Fazit

Herrliche Strandidylle, relaxte Atmosphäre, in memoriam Bob Marley “Sun is shining, the weather is sweet, yeah”. Daaibooi musst Du unbedingt besuchen und nach dem Motto “Leben und leben lassen” einfach nur chillen. Daher auch nichts für ungut wegen der Jetski!

Panoramabild der Bucht des Daaibooi Beach

Update vom letzten Besuch

Bobs neue Basis

Bobs Tauchbasis befindet sich jetzt auf der linken Strandseite. Sie sieht mit der Holzverkleidung echt klasse aus und vor allem sehr modern mit dem Solarpanel an der Seite. Die Nutzung von Sonnenenergie bietet sich auf Curacao ja auch wirklich an, da hier fast immer die Sonne scheint.

Tauchbasis Divers Republic am Daaibooi Beach

Der Umwelt zuliebe

Neben dem Schild am Strandeingang, gibt es mittlerweile ein Regal mit Dosen, die als Aschenbecher dienen. Als Raucher kannst Du gleich einen ‘Ashtray for a day’ mitnehmen. Thanks for using – dann landen Zigarettenkippen nicht im Sand, in dem sie 10-15 Jahre benötigen würden, um zu verrotten, sondern im Restmüll, wo sie hingehören.

Beim letzten Besuch Ende 2021 waren keine Jetskifahrer am Strand unterwegs, was aber nicht heißt, dass es keine mehr gibt oder an anderen Tagen welche herumfahren.

H(a)i Kenneth

Der Sicherheitsmann Kenneth bewacht nur die Autos. “Wenn Du schwimmen gehst und vom Hai gefressen wirst, habe ich damit nichts zu tun”, scherzt er. Jetzt wissen wir wieder ein bisschen mehr und können Dich aber beruhigen: Es ist nahezu ausgeschlossen, dass Du in der Daaibooi Bucht einem Hai begegnest. Auch ist uns von Haiangriffen um Curacao herum nichts bekannt.

Freundliche Vertretung

Chris war leider nicht vor Ort, er wäre erst am nächsten Tag wieder da gewesen. Das erklärt auch, warum kein Reggae lief. Mischelon (wir schreiben den Namen jetzt mal so wie wir es gehört haben) ist Chris Kollege und die Dose Polar kostete 4 Naf. im November 2021.

Liegen zum halben Preis

Am Daaibooi Beach kostet normalerweise eine Liege am Tag 10 Naf. Leihgebühr. Du hast aber die Möglichkeit, diesen Preis zu halbieren. Trage einfach am Ende Deines Strandbesuchs die Liege selbst zum Kiosk zurück. Das ist ein fairer Deal, wie wir finden. Für Dich und auch für Chris, denn er muss die Liegen abends nicht alle einsammeln. Merk Dir die Deadline bis 18 Uhr. Die Dusche ist leider immer noch außer Betrieb.

Alle Infos zum Tauchen rund um den Daaibooi Beach findet Ihr auf unserer Partner-Website Dive Curacao:

http://divecuracao.info/

https://www.divecuracao.info/dive-and-snorkel-guide/daaibooi/

Maike, unsere gelernte Journalistin, fühlt sich am wohlsten, wenn ihre Füße abwechselnd im warmen Karibiksand und im türkisen Meer paddeln - über und unter Wasser. Ihr geschultes Auge entdeckt für Euch all die Kleinigkeiten am Weges- oder Riffrand, die den Unterschied machen.

Beiträge, die Dich interessieren könnten:

  • Einen Ausflug zur Caracas Baai in den Osten von Curacao, der auch als Banda Ariba (Westen = Banda Abou) bezeichnet wird, kan...

  • Ein Besuch im Iguana Café gehört zu einem Besuch in Willemstad genauso dazu wie der Grüne Leguan (zoolog. Iguana Iguana) zu ...

  • Fünf überdimensional große, bunte Buchstaben kündigen es bereits in der Kurve davor an. An einer mit Dickicht und Kakteen be...

Curacao lebt und dauernd ändert sich etwas. Was hat sich seit unserem letzten Besuch verändert? Wie ist Deine Erfahrung? Magst Du bitte Deine persönlichen Erlebnisse mit uns teilen? Schreib gerne Deinen Kommentar unter diesen Artikel und folge uns auf unseren Social Media Kanälen. Dort kannst Du ganz spontan Deine persönlichen Eindrücke mit uns und unserer Community teilen - "sharing is caring". Wir freuen uns über Deinen Beitrag und jeden neuen Follower!

Leave A Comment

Geöffnet

10:00 bis 18:00 Uhr

Parkplatz

kostenlos, direkt am Strand

Security

ja

Toiletten

ja

Dusche

nein

Kiosk

ja

Tauchbasis

ja

  • Ein Besuch im Iguana Café gehört zu einem Besuch in Willemstad genauso dazu wie der Grüne Leguan (zoolog. Iguana Iguana) zu ...

  • Quizfrage

    Was sind Pastechi?

    Antwort

    Pastechi, zu Deutsch “Pasteten”, sind gefüllte Teigtaschen. Sie werden zum Frühstück oder auch als Snack gegessen. Pastechi sind entweder mit Fleisch, Käse, Gemüse oder auch Fisch gefüllt.

    Sie ähneln den südamerikanischen Empanadas.

#immerdabei - unsere Artikel zum mitnehmen auf einer Map - probier's aus!

  • Wir kennen schräg stehende Bäume, aber so eine schiefe Krone wie beim Divi Divi Baum (Caesalpinia coriaria) haben wir noch n...

- Partner Website -
- Partner Website -