Schildkröten am Playa Grandi

100% Schildkrötengarantie

Der Strandabschnitt des Playa Grandi in Westpunt, an dem Du garantiert Schildkröten beobachten kannst

Der Weg zum westlichsten Zipfel von Curacao lohnt sich auf alle Fälle, weil Du hier sicher Schildkröten begegnen kannst. Dafür musst Du nicht extra ins Seaquarium fahren, sondern kannst sie am Playa Grandi in dem Fischerdorf Westpunt in ihrem natürlichen Lebensraum direkt im Meer beobachten.

Go West

Der Schildkrötenstrand ist leicht zu finden: Nach einem Stück ortseinwärts siehst Du linker Hand den Anfang einer langgezogenen Bucht. Einheimische nennen die Bucht auch Westpoint Beach. Diese beginnt mit dem Playa Forti, den Du hinter Dir liegen lässt. Du fährst weiter die Straße entlang bis zu den ganz in Gelb angestrichenen All West Apartments. Dahinter kommt ein großer Parkplatz, an dem Du Dein Auto abstellen kannst. Gegenüber steht die ‘Misa di San Pedro’, die Kirche St. Peter. Falls Du Dich dafür interessierst, haben wir Dir Bilder der Church in die Galerie gepackt. Vom Parkplatz aus mit Blick aufs Meer geht es auf der rechten Seite die Treppen zum Playa Grandi hinunter.

Treppenabgang und Blick vom Parkplatz zum Playa Grandi alias Playa Piskadó - die Schildkröten warten schon

Treppe vom Parkplatz zum Strand Playa Grandi aka Playa Piskadó

Achtarmiger Wegweiser

Alternativ kannst Du auch am großen Parkplatz vorbeifahren und in der S-Kurve bergab, die danach kommt, vor dem Oktopus-Baum scharf links abbiegen. Du kannst diesen Baum gar nicht übersehen, denn er ist aufwendig rot bemalt. Der Stamm hat im unteren Bereich die Augen eines Oktopus und die Wurzeln stellen seine Fangarme mit Saugnäpfen dar. Der Oktopus-Baum ist eine gute Landmarke, um die Zufahrt nicht zu verpassen. So kommst Du zu dem kleineren Parkplatz direkt auf Strandhöhe.

Der Oktopus-Baum am Straßenrand in Westpunt, Landmarke und Wegweiser zum Schildkrötenstrand Playa Piskadó

Der Oktopus-Baum in Westpunt weist Dir den Weg zum Playa Piskadó

Nicht nur eine, sondern viele

Wahrscheinlich siehst Du bei einem Deiner Besuche der über 35 Strände auf Curacao schon mal eine Schildkröte, aber der Playa Grandi toppt alles. Denn die wunderschönen Tiere tummeln sich hier zuhauf in allen Größen und Farben. Du wirst aus dem Staunen nicht mehr herauskommen. Zumindest ging es uns so und jedem neuen Strandbesucher sicher auch.

Schildkröten sind bekanntlich eher scheu gegenüber uns Menschen. Vor allem dann, wenn wir in Massen auftreten. Am Playa Grandi macht ihnen das nichts aus. Warum ist das so?

Der Zweitname erklärt die Schildkrötengarantie

Der Strand heißt mit zweitem Namen Playa Piskadó. Piskadó heißt Fischer in der Lokalsprache Papiamentu. Der Playa Piskadó ist demnach der Fischerstrand. Das erkennst Du schon an den vielen Fischerbooten, die im Wasser vor Anker liegen bzw. an Bojen befestigt sind. Die Fischer fahren in aller Herrgottsfrühe (gegen 6 Uhr morgens) zum Fischen aufs Meer hinaus. Bekannte von uns kommen jährlich zum Angelurlaub nach Curacao und starten in den Tag, indem sie sich einem Fischer vom Playa Grandi anschließen. Zwischen 9 und 10 Uhr sind sie meist vom Fischen zurück, genau dann, wenn wir unseren ersten Kaffee auf der Terrasse schlürfen. Durch ihre Angelleidenschaft kamen wir in den Genuss von fangfrischem, gegrillten Fisch im White House in Lagun, dem Nachbarort vor Westpunt. In leckeren Erinnerungen schwelgend will ich aber auf den Punkt kommen und erklären, was die Fischer mit den Schildkröten zu tun haben.

Blick von oben auf den Playa Piskado in Westpunt mit Steg und Fischerbooten im Wasser

Blick von oben auf den Playa Piskadó mit Steg und Fischerbooten

Mehrmals am Tag heißt es “Mahlzeit”

Immer dann, wenn Fischer mit ihren Booten an den Strand zurückkommen, werfen sie ihre Fangreste ins Wasser. Das wissen auch die Schildkröten, die rund um den Steg auf die Fischabfälle warten. Für sie ist dann quasi Fütterungszeit, weshalb sie sich länger in Ufernähe aufhalten. Günstig dafür sind meist der Vormittag und Spätnachmittag.

Wie Du Dir vielleicht denken kannst, wissen das nicht nur die Schildkröten, sondern eben auch alle Strandbesucher. Und so gibt es hier regelrechte Stoßzeiten im Wasser, denn es ist schon ein tolles Erlebnis, mit so vielen Schildkröten auf einmal zusammen zu sein – sei es beim Schwimmen, Schnorcheln oder Tauchen. Auch Tauchboote machen gerne einen Abstecher zum Playa Piskadó. Falls Dir beim Tauchgang keine Turtle über den Weg geschwommen ist, dann siehst Du sie spätestens hier. Der Vorteil: Von unten hast Du den besseren Blick und die richtige Position für geniale Aufnahmen aus der Nähe.

Zwei seitlich schwimmende Schildkröten unter Wasser

Zwei Schildkröten gleiten durch das glasklare Wasser

Einfach rein ins Vergnügen

Der Einstieg ins Wasser ist für alle gleichermaßen einfach: über den Strand, den Bootssteg, oder auch über die befestigte Einlassrampe für Boote. Letztere kann aufgrund von Algenbewuchs etwas rutschig sein. Somit kann sich jeder den Traum vom Schwimmen mit Schildkröten erfüllen. Der helle Sand im flachen Wasser ist ein hervorragender Hintergrund für die kontrastreich gemusterten Tiere. Jeder bekommt die Gelegenheit für sein persönliches Erinnerungsfoto oder -video, sei es unter Wasser oder vom Steg aus: Es ist so niedlich, wenn die Schildkröten zum Luft holen an die Oberfläche kommen und ihre Köpfe aus dem Wasser strecken.

Eine Meeresschildkröte streckt zum Luft holen den Kopf aus dem Wasser heraus

Eine Meeresschildkröte beim Atmen an der Wasseroberfläche

Als Gast im Speisesaal der Schildkröten

Bei aller Faszination: Fass bitte keine dieser zutraulich wirkenden Schildröten an. Es sind wild lebende Tiere mit spitzen Schnäbeln. Die so stabil wirkenden Panzer der Schildkröten sind überaus berührungsempfindlich. Anfassen bedeutet großen Stress für die Tiere. Stell Dir vor, dass Dich beim Essen fremde Leute anfassen oder Dich permanent verfolgen, wenn Du Dir etwas vom Buffet holst, so dass Du Angst haben musst, jemand nimmt Dir gleich Dein Essen weg.

Achte bitte auch darauf, dass Du den Tieren nicht den Weg nach oben an die Wasseroberfläche versperrst. Auch Schildkröten brauchen wie Du Luft zum Atmen, denn sie haben keine Kiemen. Beobachte die Reptilien aus nächster Nähe und genieße ihre beeindruckende und zugleich beruhigende Gegenwart.

Mach Dir den Moment unvergesslich, aber nicht Dich unvergesslich für die Schildkröten

Der Lebensraum der Schildkröten ist von uns Menschen ohnehin genug belastet und bedroht. Unsere Plastikabfälle sind für sie verheerend und die Tiere verenden kläglich, wenn sie Plastik schlucken, weil sie es mit Futter verwechseln. Ihre Speiseröhre ist so geformt, dass die Innenwand viele knorpelartigen Zähnchen hat, die wie Wiederhaken nach unten in Richtung Magen stehen. Verschluckte Plastikteile hängen sich hier fest und verhindern eine weitere Nahrungsaufnahme. Einmal hinunter geschluckte Gegenstände können Schildkröten nicht wieder hervorwürgen. Ihr Schicksal ist damit besiegelt.

Eine Schildkröte chillt unter Wasser mit hängenden Flossen

Kein Grund, die Flossen hängen zu lassen, denn zum Glück gibt es die STCC auf Curacao

Eine weitere Gefahr für die Schildkröten ist, als Beifang im Netz zu landen, sich nicht mehr aus eigener Kraft befreien zu können und zu ersticken. Damit möchten wir aber auf keinen Fall die Fischer vom Playa Piskadó anklagen, sondern prangern das Fischen mit Schleppnetzen im großen Stil an.

Hilfe für die Schildkröten

Die Sea Turtle Conservation Curacao (STCC), die wir aus vollstem Herzen supporten, tut alles für den Schutz und den Arterhalt der Schildkröten auf Curacao. An manchen Stränden findest Du abgesteckte Areale, in denen der warme Sand das Ausbrüten von Schildkröteneiern übernimmt. Die STCC kontrolliert diese Strandabschnitte regelmäßig, kümmert sich um die Registrierung von Schildkröten, forscht und informiert. Sabine Berendse, die die STCC gegründet hat, und ihr Team tun alles zum Wohle der schützenswerten Tiere.

Abgesperrtes Areal am Strand, das eine Brutstätte von Schildkröteneiern im Sand kennzeichnet

Hier schlüpfen bald niedliche Baby Schildkröten aus den vergrabenen Eiern im Sand

Am besten kannst Du selbst zum Schildkrötenschutz beitragen, indem Du die Brutareale nicht betrittst und keine Abfälle an den Stränden zurücklässt. Schränke Deinen Plastikkonsum ein und sorge dafür, dass kein Müll im Meer landet. Näheres zur STCC und viele weitere Informationen findest Du im Besucherzentrum in der Sambil Shopping Mall. Verbinde doch Deinen Einkaufsbummel mit einem Besuch der Ausstellung – hier kannst Du viel über die Tiere lernen.

Abstand halten und genießen

Um die Schildkröten am vollen Playa Grandi nicht allzu sehr zu bedrängen und Zusammenstöße mit anderen Schnorchlern und Tauchern zu vermeiden, ist unser Tipp hier, sich etwas weiter draußen im tieferen Wasser unter den Fischerbooten aufzuhalten. Hier brauchst Du Dich nicht über andere ärgern, die nicht wissen, was sie tun, wenn sie die Schildkröten aus Egoismus jagen und bedrohen. Du weißt jetzt mehr und kannst die Schildkröten mit Abstand ein Stück begleiten, wenn sie vom Meer her in die Bucht hinein- und hinausschwimmen. Mit etwas Glück siehst Du dann dort vielleicht auch mal einen großen, im Freiwasser schwimmenden Igelfisch. Igelfische sind normalerweise auch eher scheu und verstecken sich sonst eher am Riff und in Felsnischen.

Turtlewatching for free

Das Schwimmen mit den Schildkröten ist gratis – der Strand ist öffentlich und kostenlos rund um die Uhr zugänglich. Andere Strände öffnen beispielsweise erst zu einer bestimmten Uhrzeit wie der Privatstrand Cas Abao oder der Kiosk mit Liegenvermietung am Daaibooibaai. Die Security am Kenepa Chiki deckt lediglich einen bestimmte Zeitspanne am Tag ab. Das alles ist am Playa Grandi nicht der Fall.

Fishing for money

Obwohl keine Kosten für Schildkrötenbegegnungen anfallen, gibt es da aber noch jemand, der gerne Geld haben möchte. Es ist schon ein bisschen her, seit wir dort das letzte Mal geschnorchelt haben, aber auf dem Bootssteg steht ein Mann, der allen Besuchern – vornehmlich den Touristen – permanent “I feed the turtles” zuruft und seine Hand aufhält. Natürlich musst Du ihm nichts geben, denn die Schildkröten sind sowieso da. Aber er freut sich sicher auch, wenn er etwas bekommt – es ist Deine Entscheidung.

Wermutstropfen ohne Reue

Wie zuvor schon erwähnt, schwimmen neben den Schildkröten und anderen Fischen auch die Fischfangabfälle. Das Wasser ist aber trotzdem klar und Deine Sicht auf die Schildis keinesfalls getrübt. Wir hatten das Gefühl, dass wir nach unserem Schnorchelerlebnis etwas mehr gerochen haben als sonst nach dem Schwimmen im Salzwasser. Das macht aber nichts, denn zum Glück gibt es Duschen. Am Playa Grandi findet Ihr eine, wenn ich mich da richtig erinnere, hinter den gemauerten Häusern Richtung Treppe zum Parkplatz. Auch wenn ich mich täusche, dann wäschst Du das Ganze eben später in Deiner Ferienlocation runter. Denn eine Dusche steht nach einem Strandtag eigentlich immer an – allein schon wegen dem Sand, dem Salz und der Sonnencreme.

Wir sind der festen Überzeugung, dass das bisschen “Muffeln” in keinem Verhältnis zu dem steht, was Du dort erleben kannst. Bei einem Urlaub auf Curacao sollte ein Trip zum Schildkrötenstrand, wie der Strand auch noch genannt wird, unbedingt auf Deiner To-do-Liste stehen. Du wirst es nicht bereuen!

Eine Schildkröte sieht unter Wasser so aus, als ob sie mit Ihren Flossen winkt

Dieses Prachtexemplar sieht fast so aus als ob es winken würde 😉

Grüß Gott beim Tauchen am Playa Grandi

Wenn Du am Playa Grandi tauchst, dann besuche unbedingt hinter den Booten an der Riffkante den Gott des Meeres. Die Statue von Neptun ist ein tolles Unterwasserfotomotiv. Die Figur, die bereits über und über mit Korallen überzogen ist sowie das schöne Riff drumherum, haben den Strand zu einem beliebten Tauchspot gemacht. Der ein oder andere Taucher-Pickup steht dann auch an den Parkplätzen, weil Neptun, Schildkröten und der nahe Tauchspot Alice in Wonderland zum Offshore-Tauchen einladen.

Mehr dazu findest Du auf der Seite unseres Partners Bryan oder sieh Dir sein Tauchvideo vom Playa Piskadó an:

Geöffnet

24 Stunden

Parkplatz

ja

Security

?

Toiletten

?

Dusche

ja

Kiosk

nein

Tauchbasis

nein

Maike, unsere gelernte Journalistin, fühlt sich am wohlsten, wenn ihre Füße abwechselnd im warmen Karibiksand und im türkisen Meer paddeln - über und unter Wasser. Ihr geschultes Auge entdeckt für Euch all die Kleinigkeiten am Weges- oder Riffrand, die den Unterschied machen.

Luft auf ein kleines Quiz? Wir haben 100+ kurzweilige Fragen rund um Curacao zusammengestellt. Viel Spaß beim Rätseln!

  • Quizfrage

    Was ist Awa di Lamunchi?

    Antwort

    Zitronen- bzw. Limettenwasser und für uns das Nationalgetränk von Curacao.

    Folge dem Link zu unserem Beitrag über Awa di Lamunchi.

Du magst mehr? Hier ist ein Beitrag, der Dich ebenfalls interessieren könnte:

My Curacao - alle Highlights auf einer Map

Falls Dir dieser Beitrag gefallen hat, würden wir uns sehr freuen, wenn Du ihn auf Social Media mit Deinen Freunden teilst. Dankeschön!

Den Strand, die Sonne und das Meer satt? Hunger? Surf doch mal rüber in unsere Rubrik Restaurants & Bars. Du suchst ein anderes Urlaubsprogramm? Lifestyle und Shopping bieten Dir zahlreiche Anregungen. Entdecke die Natur oder folge einem Geheimtipp (Pssst!). Tipps für ein gelungenes Chillen op de Antillen gibt es unter Relaxed Reisen.

Beaches
Lifestyle
Bars & Restaurants
Nature
Shopping
Relaxed Travelling
Secrets
Diving & Snorkeling

Leave A Comment

Schildkröten am Playa Grandi

100% Schildkrötengarantie

Der Strandabschnitt des Playa Grandi in Westpunt, an dem Du garantiert Schildkröten beobachten kannst

Der Weg zum westlichsten Zipfel von Curacao lohnt sich auf alle Fälle, weil Du hier sicher Schildkröten begegnen kannst. Dafür musst Du nicht extra ins Seaquarium fahren, sondern kannst sie am Playa Grandi in dem Fischerdorf Westpunt in ihrem natürlichen Lebensraum direkt im Meer beobachten.

Go West

Der Schildkrötenstrand ist leicht zu finden: Nach einem Stück ortseinwärts siehst Du linker Hand den Anfang einer langgezogenen Bucht. Einheimische nennen die Bucht auch Westpoint Beach. Diese beginnt mit dem Playa Forti, den Du hinter Dir liegen lässt. Du fährst weiter die Straße entlang bis zu den ganz in Gelb angestrichenen All West Apartments. Dahinter kommt ein großer Parkplatz, an dem Du Dein Auto abstellen kannst. Gegenüber steht die ‘Misa di San Pedro’, die Kirche St. Peter. Falls Du Dich dafür interessierst, haben wir Dir Bilder der Church in die Galerie gepackt. Vom Parkplatz aus mit Blick aufs Meer geht es auf der rechten Seite die Treppen zum Playa Grandi hinunter.

Treppenabgang und Blick vom Parkplatz zum Playa Grandi alias Playa Piskadó - die Schildkröten warten schon

Treppe vom Parkplatz zum Strand Playa Grandi aka Playa Piskadó

Achtarmiger Wegweiser

Alternativ kannst Du auch am großen Parkplatz vorbeifahren und in der S-Kurve bergab, die danach kommt, vor dem Oktopus-Baum scharf links abbiegen. Du kannst diesen Baum gar nicht übersehen, denn er ist aufwendig rot bemalt. Der Stamm hat im unteren Bereich die Augen eines Oktopus und die Wurzeln stellen seine Fangarme mit Saugnäpfen dar. Der Oktopus-Baum ist eine gute Landmarke, um die Zufahrt nicht zu verpassen. So kommst Du zu dem kleineren Parkplatz direkt auf Strandhöhe.

Der Oktopus-Baum am Straßenrand in Westpunt, Landmarke und Wegweiser zum Schildkrötenstrand Playa Piskadó

Der Oktopus-Baum in Westpunt weist Dir den Weg zum Playa Piskadó

Nicht nur eine, sondern viele

Wahrscheinlich siehst Du bei einem Deiner Besuche der über 35 Strände auf Curacao schon mal eine Schildkröte, aber der Playa Grandi toppt alles. Denn die wunderschönen Tiere tummeln sich hier zuhauf in allen Größen und Farben. Du wirst aus dem Staunen nicht mehr herauskommen. Zumindest ging es uns so und jedem neuen Strandbesucher sicher auch.

Schildkröten sind bekanntlich eher scheu gegenüber uns Menschen. Vor allem dann, wenn wir in Massen auftreten. Am Playa Grandi macht ihnen das nichts aus. Warum ist das so?

Der Zweitname erklärt die Schildkrötengarantie

Der Strand heißt mit zweitem Namen Playa Piskadó. Piskadó heißt Fischer in der Lokalsprache Papiamentu. Der Playa Piskadó ist demnach der Fischerstrand. Das erkennst Du schon an den vielen Fischerbooten, die im Wasser vor Anker liegen bzw. an Bojen befestigt sind. Die Fischer fahren in aller Herrgottsfrühe (gegen 6 Uhr morgens) zum Fischen aufs Meer hinaus. Bekannte von uns kommen jährlich zum Angelurlaub nach Curacao und starten in den Tag, indem sie sich einem Fischer vom Playa Grandi anschließen. Zwischen 9 und 10 Uhr sind sie meist vom Fischen zurück, genau dann, wenn wir unseren ersten Kaffee auf der Terrasse schlürfen. Durch ihre Angelleidenschaft kamen wir in den Genuss von fangfrischem, gegrillten Fisch im White House in Lagun, dem Nachbarort vor Westpunt. In leckeren Erinnerungen schwelgend will ich aber auf den Punkt kommen und erklären, was die Fischer mit den Schildkröten zu tun haben.

Blick von oben auf den Playa Piskado in Westpunt mit Steg und Fischerbooten im Wasser

Blick von oben auf den Playa Piskadó mit Steg und Fischerbooten

Mehrmals am Tag heißt es “Mahlzeit”

Immer dann, wenn Fischer mit ihren Booten an den Strand zurückkommen, werfen sie ihre Fangreste ins Wasser. Das wissen auch die Schildkröten, die rund um den Steg auf die Fischabfälle warten. Für sie ist dann quasi Fütterungszeit, weshalb sie sich länger in Ufernähe aufhalten. Günstig dafür sind meist der Vormittag und Spätnachmittag.

Wie Du Dir vielleicht denken kannst, wissen das nicht nur die Schildkröten, sondern eben auch alle Strandbesucher. Und so gibt es hier regelrechte Stoßzeiten im Wasser, denn es ist schon ein tolles Erlebnis, mit so vielen Schildkröten auf einmal zusammen zu sein – sei es beim Schwimmen, Schnorcheln oder Tauchen. Auch Tauchboote machen gerne einen Abstecher zum Playa Piskadó. Falls Dir beim Tauchgang keine Turtle über den Weg geschwommen ist, dann siehst Du sie spätestens hier. Der Vorteil: Von unten hast Du den besseren Blick und die richtige Position für geniale Aufnahmen aus der Nähe.

Zwei seitlich schwimmende Schildkröten unter Wasser

Zwei Schildkröten gleiten durch das glasklare Wasser

Einfach rein ins Vergnügen

Der Einstieg ins Wasser ist für alle gleichermaßen einfach: über den Strand, den Bootssteg, oder auch über die befestigte Einlassrampe für Boote. Letztere kann aufgrund von Algenbewuchs etwas rutschig sein. Somit kann sich jeder den Traum vom Schwimmen mit Schildkröten erfüllen. Der helle Sand im flachen Wasser ist ein hervorragender Hintergrund für die kontrastreich gemusterten Tiere. Jeder bekommt die Gelegenheit für sein persönliches Erinnerungsfoto oder -video, sei es unter Wasser oder vom Steg aus: Es ist so niedlich, wenn die Schildkröten zum Luft holen an die Oberfläche kommen und ihre Köpfe aus dem Wasser strecken.

Eine Meeresschildkröte streckt zum Luft holen den Kopf aus dem Wasser heraus

Eine Meeresschildkröte beim Atmen an der Wasseroberfläche

Als Gast im Speisesaal der Schildkröten

Bei aller Faszination: Fass bitte keine dieser zutraulich wirkenden Schildröten an. Es sind wild lebende Tiere mit spitzen Schnäbeln. Die so stabil wirkenden Panzer der Schildkröten sind überaus berührungsempfindlich. Anfassen bedeutet großen Stress für die Tiere. Stell Dir vor, dass Dich beim Essen fremde Leute anfassen oder Dich permanent verfolgen, wenn Du Dir etwas vom Buffet holst, so dass Du Angst haben musst, jemand nimmt Dir gleich Dein Essen weg.

Achte bitte auch darauf, dass Du den Tieren nicht den Weg nach oben an die Wasseroberfläche versperrst. Auch Schildkröten brauchen wie Du Luft zum Atmen, denn sie haben keine Kiemen. Beobachte die Reptilien aus nächster Nähe und genieße ihre beeindruckende und zugleich beruhigende Gegenwart.

Mach Dir den Moment unvergesslich, aber nicht Dich unvergesslich für die Schildkröten

Der Lebensraum der Schildkröten ist von uns Menschen ohnehin genug belastet und bedroht. Unsere Plastikabfälle sind für sie verheerend und die Tiere verenden kläglich, wenn sie Plastik schlucken, weil sie es mit Futter verwechseln. Ihre Speiseröhre ist so geformt, dass die Innenwand viele knorpelartigen Zähnchen hat, die wie Wiederhaken nach unten in Richtung Magen stehen. Verschluckte Plastikteile hängen sich hier fest und verhindern eine weitere Nahrungsaufnahme. Einmal hinunter geschluckte Gegenstände können Schildkröten nicht wieder hervorwürgen. Ihr Schicksal ist damit besiegelt.

Eine Schildkröte chillt unter Wasser mit hängenden Flossen

Kein Grund, die Flossen hängen zu lassen, denn zum Glück gibt es die STCC auf Curacao

Eine weitere Gefahr für die Schildkröten ist, als Beifang im Netz zu landen, sich nicht mehr aus eigener Kraft befreien zu können und zu ersticken. Damit möchten wir aber auf keinen Fall die Fischer vom Playa Piskadó anklagen, sondern prangern das Fischen mit Schleppnetzen im großen Stil an.

Hilfe für die Schildkröten

Die Sea Turtle Conservation Curacao (STCC), die wir aus vollstem Herzen supporten, tut alles für den Schutz und den Arterhalt der Schildkröten auf Curacao. An manchen Stränden findest Du abgesteckte Areale, in denen der warme Sand das Ausbrüten von Schildkröteneiern übernimmt. Die STCC kontrolliert diese Strandabschnitte regelmäßig, kümmert sich um die Registrierung von Schildkröten, forscht und informiert. Sabine Berendse, die die STCC gegründet hat, und ihr Team tun alles zum Wohle der schützenswerten Tiere.

Abgesperrtes Areal am Strand, das eine Brutstätte von Schildkröteneiern im Sand kennzeichnet

Hier schlüpfen bald niedliche Baby Schildkröten aus den vergrabenen Eiern im Sand

Am besten kannst Du selbst zum Schildkrötenschutz beitragen, indem Du die Brutareale nicht betrittst und keine Abfälle an den Stränden zurücklässt. Schränke Deinen Plastikkonsum ein und sorge dafür, dass kein Müll im Meer landet. Näheres zur STCC und viele weitere Informationen findest Du im Besucherzentrum in der Sambil Shopping Mall. Verbinde doch Deinen Einkaufsbummel mit einem Besuch der Ausstellung – hier kannst Du viel über die Tiere lernen.

Abstand halten und genießen

Um die Schildkröten am vollen Playa Grandi nicht allzu sehr zu bedrängen und Zusammenstöße mit anderen Schnorchlern und Tauchern zu vermeiden, ist unser Tipp hier, sich etwas weiter draußen im tieferen Wasser unter den Fischerbooten aufzuhalten. Hier brauchst Du Dich nicht über andere ärgern, die nicht wissen, was sie tun, wenn sie die Schildkröten aus Egoismus jagen und bedrohen. Du weißt jetzt mehr und kannst die Schildkröten mit Abstand ein Stück begleiten, wenn sie vom Meer her in die Bucht hinein- und hinausschwimmen. Mit etwas Glück siehst Du dann dort vielleicht auch mal einen großen, im Freiwasser schwimmenden Igelfisch. Igelfische sind normalerweise auch eher scheu und verstecken sich sonst eher am Riff und in Felsnischen.

Turtlewatching for free

Das Schwimmen mit den Schildkröten ist gratis – der Strand ist öffentlich und kostenlos rund um die Uhr zugänglich. Andere Strände öffnen beispielsweise erst zu einer bestimmten Uhrzeit wie der Privatstrand Cas Abao oder der Kiosk mit Liegenvermietung am Daaibooibaai. Die Security am Kenepa Chiki deckt lediglich einen bestimmte Zeitspanne am Tag ab. Das alles ist am Playa Grandi nicht der Fall.

Fishing for money

Obwohl keine Kosten für Schildkrötenbegegnungen anfallen, gibt es da aber noch jemand, der gerne Geld haben möchte. Es ist schon ein bisschen her, seit wir dort das letzte Mal geschnorchelt haben, aber auf dem Bootssteg steht ein Mann, der allen Besuchern – vornehmlich den Touristen – permanent “I feed the turtles” zuruft und seine Hand aufhält. Natürlich musst Du ihm nichts geben, denn die Schildkröten sind sowieso da. Aber er freut sich sicher auch, wenn er etwas bekommt – es ist Deine Entscheidung.

Wermutstropfen ohne Reue

Wie zuvor schon erwähnt, schwimmen neben den Schildkröten und anderen Fischen auch die Fischfangabfälle. Das Wasser ist aber trotzdem klar und Deine Sicht auf die Schildis keinesfalls getrübt. Wir hatten das Gefühl, dass wir nach unserem Schnorchelerlebnis etwas mehr gerochen haben als sonst nach dem Schwimmen im Salzwasser. Das macht aber nichts, denn zum Glück gibt es Duschen. Am Playa Grandi findet Ihr eine, wenn ich mich da richtig erinnere, hinter den gemauerten Häusern Richtung Treppe zum Parkplatz. Auch wenn ich mich täusche, dann wäschst Du das Ganze eben später in Deiner Ferienlocation runter. Denn eine Dusche steht nach einem Strandtag eigentlich immer an – allein schon wegen dem Sand, dem Salz und der Sonnencreme.

Wir sind der festen Überzeugung, dass das bisschen “Muffeln” in keinem Verhältnis zu dem steht, was Du dort erleben kannst. Bei einem Urlaub auf Curacao sollte ein Trip zum Schildkrötenstrand, wie der Strand auch noch genannt wird, unbedingt auf Deiner To-do-Liste stehen. Du wirst es nicht bereuen!

Eine Schildkröte sieht unter Wasser so aus, als ob sie mit Ihren Flossen winkt

Dieses Prachtexemplar sieht fast so aus als ob es winken würde 😉

Grüß Gott beim Tauchen am Playa Grandi

Wenn Du am Playa Grandi tauchst, dann besuche unbedingt hinter den Booten an der Riffkante den Gott des Meeres. Die Statue von Neptun ist ein tolles Unterwasserfotomotiv. Die Figur, die bereits über und über mit Korallen überzogen ist sowie das schöne Riff drumherum, haben den Strand zu einem beliebten Tauchspot gemacht. Der ein oder andere Taucher-Pickup steht dann auch an den Parkplätzen, weil Neptun, Schildkröten und der nahe Tauchspot Alice in Wonderland zum Offshore-Tauchen einladen.

Mehr dazu findest Du auf der Seite unseres Partners Bryan oder sieh Dir sein Tauchvideo vom Playa Piskadó an:

Maike, unsere gelernte Journalistin, fühlt sich am wohlsten, wenn ihre Füße abwechselnd im warmen Karibiksand und im türkisen Meer paddeln - über und unter Wasser. Ihr geschultes Auge entdeckt für Euch all die Kleinigkeiten am Weges- oder Riffrand, die den Unterschied machen.

Weitere Beiträge aus der Kategorie „Strände“, die Dich interessieren könnten:

Falls Dir dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns sehr freuen, wenn Du ihn auf Social Media mit Deinen Freunden teilst. Dankeschön!

Leave A Comment

Vorschläge aus unseren anderen Rubriken, die Dich interessieren könnten:

Geöffnet

24 Stunden

Parkplatz

ja

Security

?

Toiletten

?

Dusche

ja

Kiosk

nein

Tauchbasis

nein

Playa Grandi aka Playa Piskadó on Curacao map
  • Den Hofi Cas Cora einfach nur als Hof zu bezeichnen, Hofi = Papiamentu für Hof oder Garten, würde diesem beeindruckenden Gesa...

My Curacao - alle Highlights auf einer Map
  • Quizfrage

    Was ist Awa di Lamunchi?

    Antwort

    Zitronen- bzw. Limettenwasser und für uns das Nationalgetränk von Curacao.

    Folge dem Link zu unserem Beitrag über Awa di Lamunchi.
Rubrik Lifestyle
Rubrik Bars & Restaurants
Rubrik Natur
- Partner Website -
www.curacaochronicle.com
Rubrik Shopping
Rubrik Relaxed Reisen
Rubrik Geheimtipps
Rubrik Schnorcheln & Tauchen
My Curacao

#immerdabei - unsere Artikel zum mitnehmen auf einer Map - probier's aus!

- Partner Website -
divecuracao.info

Schildkröten am Playa Grandi

100% Schildkrötengarantie

Der Strandabschnitt des Playa Grandi in Westpunt, an dem Du garantiert Schildkröten beobachten kannst

Der Weg zum westlichsten Zipfel von Curacao lohnt sich auf alle Fälle, weil Du hier sicher Schildkröten begegnen kannst. Dafür musst Du nicht extra ins Seaquarium fahren, sondern kannst sie am Playa Grandi in dem Fischerdorf Westpunt in ihrem natürlichen Lebensraum direkt im Meer beobachten.

Go West

Der Schildkrötenstrand ist leicht zu finden: Nach einem Stück ortseinwärts siehst Du linker Hand den Anfang einer langgezogenen Bucht. Einheimische nennen die Bucht auch Westpoint Beach. Diese beginnt mit dem Playa Forti, den Du hinter Dir liegen lässt. Du fährst weiter die Straße entlang bis zu den ganz in Gelb angestrichenen All West Apartments. Dahinter kommt ein großer Parkplatz, an dem Du Dein Auto abstellen kannst. Gegenüber steht die ‘Misa di San Pedro’, die Kirche St. Peter. Falls Du Dich dafür interessierst, haben wir Dir Bilder der Church in die Galerie gepackt. Vom Parkplatz aus mit Blick aufs Meer geht es auf der rechten Seite die Treppen zum Playa Grandi hinunter.

Treppenabgang und Blick vom Parkplatz zum Playa Grandi alias Playa Piskadó - die Schildkröten warten schon

Treppe vom Parkplatz zum Strand Playa Grandi aka Playa Piskadó

Achtarmiger Wegweiser

Alternativ kannst Du auch am großen Parkplatz vorbeifahren und in der S-Kurve bergab, die danach kommt, vor dem Oktopus-Baum scharf links abbiegen. Du kannst diesen Baum gar nicht übersehen, denn er ist aufwendig rot bemalt. Der Stamm hat im unteren Bereich die Augen eines Oktopus und die Wurzeln stellen seine Fangarme mit Saugnäpfen dar. Der Oktopus-Baum ist eine gute Landmarke, um die Zufahrt nicht zu verpassen. So kommst Du zu dem kleineren Parkplatz direkt auf Strandhöhe.

Der Oktopus-Baum am Straßenrand in Westpunt, Landmarke und Wegweiser zum Schildkrötenstrand Playa Piskadó

Der Oktopus-Baum in Westpunt weist Dir den Weg zum Playa Piskadó

Nicht nur eine, sondern viele

Wahrscheinlich siehst Du bei einem Deiner Besuche der über 35 Strände auf Curacao schon mal eine Schildkröte, aber der Playa Grandi toppt alles. Denn die wunderschönen Tiere tummeln sich hier zuhauf in allen Größen und Farben. Du wirst aus dem Staunen nicht mehr herauskommen. Zumindest ging es uns so und jedem neuen Strandbesucher sicher auch.

Schildkröten sind bekanntlich eher scheu gegenüber uns Menschen. Vor allem dann, wenn wir in Massen auftreten. Am Playa Grandi macht ihnen das nichts aus. Warum ist das so?

Der Zweitname erklärt die Schildkrötengarantie

Der Strand heißt mit zweitem Namen Playa Piskadó. Piskadó heißt Fischer in der Lokalsprache Papiamentu. Der Playa Piskadó ist demnach der Fischerstrand. Das erkennst Du schon an den vielen Fischerbooten, die im Wasser vor Anker liegen bzw. an Bojen befestigt sind. Die Fischer fahren in aller Herrgottsfrühe (gegen 6 Uhr morgens) zum Fischen aufs Meer hinaus. Bekannte von uns kommen jährlich zum Angelurlaub nach Curacao und starten in den Tag, indem sie sich einem Fischer vom Playa Grandi anschließen. Zwischen 9 und 10 Uhr sind sie meist vom Fischen zurück, genau dann, wenn wir unseren ersten Kaffee auf der Terrasse schlürfen. Durch ihre Angelleidenschaft kamen wir in den Genuss von fangfrischem, gegrillten Fisch im White House in Lagun, dem Nachbarort vor Westpunt. In leckeren Erinnerungen schwelgend will ich aber auf den Punkt kommen und erklären, was die Fischer mit den Schildkröten zu tun haben.

Blick von oben auf den Playa Piskado in Westpunt mit Steg und Fischerbooten im Wasser

Blick von oben auf den Playa Piskadó mit Steg und Fischerbooten

Mehrmals am Tag heißt es “Mahlzeit”

Immer dann, wenn Fischer mit ihren Booten an den Strand zurückkommen, werfen sie ihre Fangreste ins Wasser. Das wissen auch die Schildkröten, die rund um den Steg auf die Fischabfälle warten. Für sie ist dann quasi Fütterungszeit, weshalb sie sich länger in Ufernähe aufhalten. Günstig dafür sind meist der Vormittag und Spätnachmittag.

Wie Du Dir vielleicht denken kannst, wissen das nicht nur die Schildkröten, sondern eben auch alle Strandbesucher. Und so gibt es hier regelrechte Stoßzeiten im Wasser, denn es ist schon ein tolles Erlebnis, mit so vielen Schildkröten auf einmal zusammen zu sein – sei es beim Schwimmen, Schnorcheln oder Tauchen. Auch Tauchboote machen gerne einen Abstecher zum Playa Piskadó. Falls Dir beim Tauchgang keine Turtle über den Weg geschwommen ist, dann siehst Du sie spätestens hier. Der Vorteil: Von unten hast Du den besseren Blick und die richtige Position für geniale Aufnahmen aus der Nähe.

Zwei seitlich schwimmende Schildkröten unter Wasser

Zwei Schildkröten gleiten durch das glasklare Wasser

Einfach rein ins Vergnügen

Der Einstieg ins Wasser ist für alle gleichermaßen einfach: über den Strand, den Bootssteg, oder auch über die befestigte Einlassrampe für Boote. Letztere kann aufgrund von Algenbewuchs etwas rutschig sein. Somit kann sich jeder den Traum vom Schwimmen mit Schildkröten erfüllen. Der helle Sand im flachen Wasser ist ein hervorragender Hintergrund für die kontrastreich gemusterten Tiere. Jeder bekommt die Gelegenheit für sein persönliches Erinnerungsfoto oder -video, sei es unter Wasser oder vom Steg aus: Es ist so niedlich, wenn die Schildkröten zum Luft holen an die Oberfläche kommen und ihre Köpfe aus dem Wasser strecken.

Eine Meeresschildkröte streckt zum Luft holen den Kopf aus dem Wasser heraus

Eine Meeresschildkröte beim Atmen an der Wasseroberfläche

Als Gast im Speisesaal der Schildkröten

Bei aller Faszination: Fass bitte keine dieser zutraulich wirkenden Schildröten an. Es sind wild lebende Tiere mit spitzen Schnäbeln. Die so stabil wirkenden Panzer der Schildkröten sind überaus berührungsempfindlich. Anfassen bedeutet großen Stress für die Tiere. Stell Dir vor, dass Dich beim Essen fremde Leute anfassen oder Dich permanent verfolgen, wenn Du Dir etwas vom Buffet holst, so dass Du Angst haben musst, jemand nimmt Dir gleich Dein Essen weg.

Achte bitte auch darauf, dass Du den Tieren nicht den Weg nach oben an die Wasseroberfläche versperrst. Auch Schildkröten brauchen wie Du Luft zum Atmen, denn sie haben keine Kiemen. Beobachte die Reptilien aus nächster Nähe und genieße ihre beeindruckende und zugleich beruhigende Gegenwart.

Mach Dir den Moment unvergesslich, aber nicht Dich unvergesslich für die Schildkröten

Der Lebensraum der Schildkröten ist von uns Menschen ohnehin genug belastet und bedroht. Unsere Plastikabfälle sind für sie verheerend und die Tiere verenden kläglich, wenn sie Plastik schlucken, weil sie es mit Futter verwechseln. Ihre Speiseröhre ist so geformt, dass die Innenwand viele knorpelartigen Zähnchen hat, die wie Wiederhaken nach unten in Richtung Magen stehen. Verschluckte Plastikteile hängen sich hier fest und verhindern eine weitere Nahrungsaufnahme. Einmal hinunter geschluckte Gegenstände können Schildkröten nicht wieder hervorwürgen. Ihr Schicksal ist damit besiegelt.

Eine Schildkröte chillt unter Wasser mit hängenden Flossen

Kein Grund, die Flossen hängen zu lassen, denn zum Glück gibt es die STCC auf Curacao

Eine weitere Gefahr für die Schildkröten ist, als Beifang im Netz zu landen, sich nicht mehr aus eigener Kraft befreien zu können und zu ersticken. Damit möchten wir aber auf keinen Fall die Fischer vom Playa Piskadó anklagen, sondern prangern das Fischen mit Schleppnetzen im großen Stil an.

Hilfe für die Schildkröten

Die Sea Turtle Conservation Curacao (STCC), die wir aus vollstem Herzen supporten, tut alles für den Schutz und den Arterhalt der Schildkröten auf Curacao. An manchen Stränden findest Du abgesteckte Areale, in denen der warme Sand das Ausbrüten von Schildkröteneiern übernimmt. Die STCC kontrolliert diese Strandabschnitte regelmäßig, kümmert sich um die Registrierung von Schildkröten, forscht und informiert. Sabine Berendse, die die STCC gegründet hat, und ihr Team tun alles zum Wohle der schützenswerten Tiere.

Abgesperrtes Areal am Strand, das eine Brutstätte von Schildkröteneiern im Sand kennzeichnet

Hier schlüpfen bald niedliche Baby Schildkröten aus den vergrabenen Eiern im Sand

Am besten kannst Du selbst zum Schildkrötenschutz beitragen, indem Du die Brutareale nicht betrittst und keine Abfälle an den Stränden zurücklässt. Schränke Deinen Plastikkonsum ein und sorge dafür, dass kein Müll im Meer landet. Näheres zur STCC und viele weitere Informationen findest Du im Besucherzentrum in der Sambil Shopping Mall. Verbinde doch Deinen Einkaufsbummel mit einem Besuch der Ausstellung – hier kannst Du viel über die Tiere lernen.

Abstand halten und genießen

Um die Schildkröten am vollen Playa Grandi nicht allzu sehr zu bedrängen und Zusammenstöße mit anderen Schnorchlern und Tauchern zu vermeiden, ist unser Tipp hier, sich etwas weiter draußen im tieferen Wasser unter den Fischerbooten aufzuhalten. Hier brauchst Du Dich nicht über andere ärgern, die nicht wissen, was sie tun, wenn sie die Schildkröten aus Egoismus jagen und bedrohen. Du weißt jetzt mehr und kannst die Schildkröten mit Abstand ein Stück begleiten, wenn sie vom Meer her in die Bucht hinein- und hinausschwimmen. Mit etwas Glück siehst Du dann dort vielleicht auch mal einen großen, im Freiwasser schwimmenden Igelfisch. Igelfische sind normalerweise auch eher scheu und verstecken sich sonst eher am Riff und in Felsnischen.

Turtlewatching for free

Das Schwimmen mit den Schildkröten ist gratis – der Strand ist öffentlich und kostenlos rund um die Uhr zugänglich. Andere Strände öffnen beispielsweise erst zu einer bestimmten Uhrzeit wie der Privatstrand Cas Abao oder der Kiosk mit Liegenvermietung am Daaibooibaai. Die Security am Kenepa Chiki deckt lediglich einen bestimmte Zeitspanne am Tag ab. Das alles ist am Playa Grandi nicht der Fall.

Fishing for money

Obwohl keine Kosten für Schildkrötenbegegnungen anfallen, gibt es da aber noch jemand, der gerne Geld haben möchte. Es ist schon ein bisschen her, seit wir dort das letzte Mal geschnorchelt haben, aber auf dem Bootssteg steht ein Mann, der allen Besuchern – vornehmlich den Touristen – permanent “I feed the turtles” zuruft und seine Hand aufhält. Natürlich musst Du ihm nichts geben, denn die Schildkröten sind sowieso da. Aber er freut sich sicher auch, wenn er etwas bekommt – es ist Deine Entscheidung.

Wermutstropfen ohne Reue

Wie zuvor schon erwähnt, schwimmen neben den Schildkröten und anderen Fischen auch die Fischfangabfälle. Das Wasser ist aber trotzdem klar und Deine Sicht auf die Schildis keinesfalls getrübt. Wir hatten das Gefühl, dass wir nach unserem Schnorchelerlebnis etwas mehr gerochen haben als sonst nach dem Schwimmen im Salzwasser. Das macht aber nichts, denn zum Glück gibt es Duschen. Am Playa Grandi findet Ihr eine, wenn ich mich da richtig erinnere, hinter den gemauerten Häusern Richtung Treppe zum Parkplatz. Auch wenn ich mich täusche, dann wäschst Du das Ganze eben später in Deiner Ferienlocation runter. Denn eine Dusche steht nach einem Strandtag eigentlich immer an – allein schon wegen dem Sand, dem Salz und der Sonnencreme.

Wir sind der festen Überzeugung, dass das bisschen “Muffeln” in keinem Verhältnis zu dem steht, was Du dort erleben kannst. Bei einem Urlaub auf Curacao sollte ein Trip zum Schildkrötenstrand, wie der Strand auch noch genannt wird, unbedingt auf Deiner To-do-Liste stehen. Du wirst es nicht bereuen!

Eine Schildkröte sieht unter Wasser so aus, als ob sie mit Ihren Flossen winkt

Dieses Prachtexemplar sieht fast so aus als ob es winken würde 😉

Grüß Gott beim Tauchen am Playa Grandi

Wenn Du am Playa Grandi tauchst, dann besuche unbedingt hinter den Booten an der Riffkante den Gott des Meeres. Die Statue von Neptun ist ein tolles Unterwasserfotomotiv. Die Figur, die bereits über und über mit Korallen überzogen ist sowie das schöne Riff drumherum, haben den Strand zu einem beliebten Tauchspot gemacht. Der ein oder andere Taucher-Pickup steht dann auch an den Parkplätzen, weil Neptun, Schildkröten und der nahe Tauchspot Alice in Wonderland zum Offshore-Tauchen einladen.

Mehr dazu findest Du auf der Seite unseres Partners Bryan oder sieh Dir sein Tauchvideo vom Playa Piskadó an:

Maike, unsere gelernte Journalistin, fühlt sich am wohlsten, wenn ihre Füße abwechselnd im warmen Karibiksand und im türkisen Meer paddeln - über und unter Wasser. Ihr geschultes Auge entdeckt für Euch all die Kleinigkeiten am Weges- oder Riffrand, die den Unterschied machen.

Beiträge, die Dich interessieren könnten:

Curacao lebt und dauernd ändert sich etwas. Was hat sich seit unserem letzten Besuch verändert? Wie ist Deine Erfahrung? Magst Du bitte Deine persönlichen Erlebnisse mit uns teilen? Schreib gerne Deinen Kommentar unter diesen Artikel und folge uns auf unseren Social Media Kanälen. Dort kannst Du ganz spontan Deine persönlichen Eindrücke mit uns und unserer Community teilen - "sharing is caring". Wir freuen uns über Deinen Beitrag und jeden neuen Follower!

Leave A Comment

Geöffnet

24 Stunden

Parkplatz

ja

Security

?

Toiletten

?

Dusche

ja

Kiosk

nein

Tauchbasis

nein

Playa Grandi aka Playa Piskadó on Curacao map
  • Den Hofi Cas Cora einfach nur als Hof zu bezeichnen, Hofi = Papiamentu für Hof oder Garten, würde diesem beeindruckenden Gesa...

My Curacao - alle Highlights auf einer Map
  • Quizfrage

    Was ist Awa di Lamunchi?

    Antwort

    Zitronen- bzw. Limettenwasser und für uns das Nationalgetränk von Curacao.

    Folge dem Link zu unserem Beitrag über Awa di Lamunchi.
Rubrik Lifestyle
Rubrik Bars & Restaurants
Rubrik Natur
My Curacao

#immerdabei - unsere Artikel zum mitnehmen auf einer Map - probier's aus!

- Partner Website -
www.curacaochronicle.com
Rubrik Shopping
Rubrik Relaxed Reisen
Rubrik Geheimtipps
Rubrik Schnorcheln & Tauchen
- Partner Website -
divecuracao.info
  • Nach der Flamingo Lagune von Jan Kok steht in dem kleinen Ort Sint Willibrordus in weißen Großbuchstaben WILLIWOOD. Ähnlichk...