Günstiges Datenvolumen mit Digicel & Co

“Always on” für 30 EUR

Die freundlichen Damen vom Digicel Counter in der Sambil Shopping Mall auf Curacao

In Europa bist Du mit Deinem Mobilfunkvertrag dank inkludiertem Roaming in fast allen Ländern eigentlich „always on“. Wie sieht es auf Curacao aus?

Roaming ist weniger günstig

Du ahnst es sicher schon: Curacao ist gaaaanz weit weg für die deutschen Mobilfunkanbieter. Die Deutsche Telekom stuft Curacao in die „Ländergruppe 3“ ein – also die teuerste internationale Variante. Im Standard Roaming kostet aktuell ein Anruf aus Curacao nach Deutschland 2,99 EUR – ja, pro Minute! Leider sieht es beim Daten-Roaming für Privatkunden nicht viel besser aus:

  • Ein spartanisches Datenvolumen von 1,5 GB für 7 Tage kostet aktuell 29,95 EUR mit dem WeekPass ‘L‘.
  • Bei 3 GB für 28 Tage (WeekPass ‚XL’) werden nackige 49,95 EUR fällig.

Daher haben wir uns schon vor Jahren auf der Insel nach günstigeren Alternativen umgesehen und sind fündig geworden. Unsere Erfahrungen teilen wir hier mir Dir.

Anmerkung:

Für Geschäftskunden der Deutschen Telekom lässt sich die Option „Travel & Surf“ zu deutlich besseren Konditionen buchen. Der Pass heißt hier SurfPass ‘M‘ und inkludiert bereits 3,5 GB für 31 Tage – Kostenpunkt: 24,95 EUR. Dies sollte für 1-2 Wochen Urlaub ausreichen. Der große SurfPass ‚L’ beinhaltet üppige 8 GB, gilt ebenfalls 31 Tage, und kostet 44,95 EUR. Die Preisinformationen haben wir Dir unter diesem Artikel verlinkt.

E.T. nach Hause telefonieren oder besser funken

Auf Curacao gibt es zwei große Mobilfunkanbieter: Flow (Chippie) und Digicel. Jeder der beiden hat seine individuellen Stärken und Schwächen. Die LTE Unterstützung ist je nach Region auf der Insel unterschiedlich. Preislich unterscheiden sich die beiden Anbieter kaum (siehe unten). Wir haben uns bei allen unseren letzten Aufenthalten nach Empfehlung einiger Locals für Digicel entschieden. Mit dieser Wahl hatten wir meistens gutes (UMTS) bis sehr gutes Netz (LTE).

Empfang am Strand und in der Stadt

Erwarte an den Stränden und in abgelegenen Gebieten generell kein LTE/4G! Hier ist ein dickes E wie Edge oder Ende der Welt schon ein Zeichen der Verbindung. Macht aber auch nichts – das fördert die Erholung! Spätestens in der Unterkunft kann der Insta-Post oder die WhatsApp dank tollem WLAN dann umso schneller raus. 😉 Schnelles WLAN gibt es quasi überall auf der Insel – in Willemstad sogar weithin öffentlich und kostenlos.

Was kostet die lokale SIM Card?

Richtig, darum geht es in diesem Artikel! Wir wollten Dir ja erzählen, wie Du 3-4 GB Datenvolumen am günstigsten bekommst. Entscheidest Du Dich wie wir für Digicel, dann bekommst Du 3,5 GB Datenvolumen aktuell für 60,- NAF (ca. 30,- EUR). Das Volumen ist 30 Tage lang gültig. Hierzu kommt noch die einmalige Aktivierungsgebühr für die Prepaid SIM-Card in Höhe von 10,- NAF (ca. 5,- EUR).

Wie und wo bekomme ich die lokale SIM Card?

Holen kannst Du Dir die SIM Card bei allen Digicel Stores auf der Insel. Wir machen das regelmäßig im Sambil Einkaufszentrum. Dort lassen wir die SIM Card gleich ins Smartphone einlegen und aktivieren, sofern wir nicht innerhalb von 6 Monaten erneut auf der Insel sind. Dann können wir unsere alte SIM Card wieder verwenden und müssen nur Guthaben aufbuchen. Dieses muss komischerweise trotzdem immer erst „aktiviert“ werden. Dabei helfen die Damen am Digicel Stand im Sambil. Die freundlichen Mädels vom Titelbild haben einen tollen Service gemacht.

Der Digicel Counter im Gang der Shopping Mall Sambil auf Curacao

Günstiges Datenvolumen am Digicel Counter in der Sambil Shopping Mall

Günstiges Datenvolumen für Touristen

Leider haben wir auch schon einmal sehr unmotivierte Damen angetroffen, die uns (ungelogen!) bei unserem Anliegen eine laminierte Karte mit „speziellen Touristenpreisen“ vor die Nase gehalten haben. Da hätten wir glatt mal das Doppelte bezahlt. Es ist halt wie fast überall auf der Welt 🙂 Am Ende haben wir übrigens trotzdem den Local Price bekommen. Wer höflich bleibt und sich einfach nicht abwimmeln lässt, bekommt am Ende doch den Bonus. So ist sie, die Karibik!

Kartenangebote am Flughafen

Es kann auch sein, dass Du gleich am Flughafen in der Gepäckhalle darauf angesprochen wirst, ob Du eine SIM Card bei einem Anbieter kaufen möchtest. Pass gut auf, ob Dir der „Touristen-Preis“ oder der reale Preis verkauft wird. Wir haben immer dankend abgelehnt und uns außerhalb des Airports selbst versorgt.

Preisvergleich der lokalen Anbieter

Aktuell (April 2023) liegen Chippie und Digicel preislich quasi gleich auf: Chippie verlangt für 4 GB Datenvolumen 59,- NAF (ca. 29,- EUR). Die Aktivierungskosten von Chippie kennen wir nicht.

Anbieter Datenvolumen (30 Tage) Preis (ohne SIM Card)
Digicel 3,5 GB 60,- NAF (ca. 30,- EUR)
Chippie (Flow) 4,0 GB 59,- NAF (ca. 29,- EUR)

Die europäischen Internet-Provider

Wir haben eingangs zunächst die Preise der Deutschen Telekom genannt, da wir selbst Kunden dort sind. Den SurfPass ‘M’/’L‘ haben wir seit 2021 in Curacao, Kanada, Mauritius, USA und in mehreren asiatischen Ländern verwendet. Das Roaming funktionierte überall problemlos und es gab an vielen Stellen sogar 5G. Auf Curacao hatten wir den von Digicel gewohnten Empfang.

Vergleich der 3 Platzhirsche

Einen Vergleich der drei großen deutschen Provider (April 2023) wollen wir Dir nicht schuldig bleiben. Da die Tarife sehr vielfältig und komplex sind, haben wir uns jeweils einen typischen Privatkunden-Tarif für knapp unter 40 EUR pro Monat herausgesucht. Dazu haben wir uns die Auslandsoptionen angesehen. Die Tabelle erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Korrektheit. Sie soll Dir einen Überblick geben. Wir haben die Daten nach bestem Wissen und Gewissen ermittelt.

Deutsche Telekom vodafone Telefonica O2
Zubuchbares (Daten-) Paket Travel & Surf WeekPass L Reisepaket World Abrechnung nach Weltzone 4
Paketpreis 49,95 EUR 29,99 EUR 4,99 EUR
Gültigkeitsdauer 28 Tage 1 Woche 24 Stunden
Datenvolumen 3 GB 3,5 GB (für 1 Woche) 50 MB
Preis für 2 Wochen / Volumen 49,95 EUR 59,98 EUR (evtl. mehr – siehe Kostenschutz) / 7 GB 299,40 EUR / 3 GB
Sonstiges Keine Telefonie, keine SMS Telefonie: 50 Freiminuten pro Tag (im Land und nach D)
SMS: 50 Frei-SMS pro Tag (im Land und nach D)
Surfen & mailen: 500 MB pro Tag
Datennutzung: 4,99 EUR / 50 MB
Kostenschutz Ja, nach Verbrauch des Volumens wird das Paket beendet.

Vor Ablauf erfolgt eine Information.

Nein, bei Überschreitung des täglichen Volumens werden 20 Cent pro MB abgerechnet.

Nach dem Ende der Woche wird am Folgetag automatisch der Tagespreis von 7,99 EUR berechnet. Am letzten Tag der Paketlaufzeit erfolgt hierzu eine Information.

Nein

Haben wir etwas übersehen? Bist Du Kunde bei vodafone oder O2 und kennst einen günstigeren Weg? Schreib es uns gerne und wir aktualisieren die Übersicht.

Wie ist das in unseren Nachbarländern? Habt Ihr lieben Niederländer ein besonderes „Curacao-Roaming“ für Eure Insel? Kommentiert doch gerne unten, was bei Euren Providern das Daten-Roaming auf Curacao kostet.

#stayconnected

Alternativen

Vor Kurzem gab es ein interessantes Angebot: Flexiroam hatte 7 GB globales Datenvolumen mit einer kostenfreien eSIM und 80% Rabatt angeboten. Gerade einmal 40,- USD (ca. 36,- EUR) sollte das in über 130 Ländern nutzbare Datenvolumen kosten. Da haben wir zugeschlagen. Getestet haben wir für Dich in Curacao, Kanada, Mauritius und Asien. Das Resultat war leider sehr ernüchternd. Selbst als technisch versierte Truppe konnten wir Flexiroam mit der zugehörigen App nicht dazu bringen, einen Verbindung in irgendein ausländisches Mobilfunknetz aufzubauen. Schade, aber wir können Flexiroam leider nicht empfehlen.

Zu guter Letzt möchten wir noch unseren GlocalMe, einen Reiserouter für bis zu 5 Devices, erwähnen. Diesen können wir ebenfalls mit international gültigem Guthaben auftanken oder eine SIM-Karte einstecken. Insbesondere in Asien ist das eine tolle und günstige Alternative. Auf Curacao haben wir ihn bislang nur mit der Digicel SIM Card nutzen können, da GlocalMe kein Volumen für Curacao anbietet.

Fazit

Wer Geschäftskunde bei der Deutschen Telekom ist, darf sich glücklich schätzen. Für einen vergleichsweise geringen Betrag bist Du überall auf der Welt “im besten Netz”. Ohne SIM-Kartenwechsel und der Gefahr, abgezockt zu werden, heißt es auf der ganzen Reise “always on”. Für alle anderen gilt vermutlich, dass dieser Artikel immer noch hoch aktuell ist und unsere Tipps dabei helfen könnten, günstig auf Curacao mit dem Smartphone unterwegs zu sein.

Links zum Artikel

Stefan liebt Reiseziele mit ganzjähriger Sonne- und Wärmegarantie - also Curacao 😉 Seit er das Punkte- und Meilensammeln mit Amex und Payback perfektioniert hat, geht es komfortabel in der Business Class und mit Lounge-Besuchen auf Reise.

Luft auf ein kleines Quiz? Wir haben 100+ kurzweilige Fragen rund um Curacao zusammengestellt. Viel Spaß beim Rätseln!

  • Quizfrage

    Wie heißen die Nachbarinseln von Curacao?

    Kleiner Tipp: ABC

    Antwort

    Die Hauptnachbarinseln heißen Aruba und Bonaire.

    Curacao bildet das C der ABC-Inseln.

    Geografisch gehören die Inseln zu den Inseln unter dem Wind. Geologisch gehören sie zu Südamerika, denn sie liegen auf dem südamerikanischen Festlandsockel. Curacao und Venezuela trennen lediglich 60 Kilometer.

    Genaugenommen gibt es auch noch Klein Curacao und Klein Bonaire. Diese beiden Nebeninseln der gleichnamigen Hauptinseln sind unbewohnt.

Du magst mehr? Hier ist ein Beitrag, der Dich ebenfalls interessieren könnte:

Falls Dir dieser Beitrag gefallen hat, würden wir uns sehr freuen, wenn Du ihn auf Social Media mit Deinen Freunden teilst. Dankeschön!

Noch mehr Tipps, die Deinen Urlaub auf Curacao angenehmer machen? In unseren Rubriken Relaxed Reisen und Shopping erklären wir Dir wie. Lerne die Flora und Fauna in der Rubrik Natur kennen, finde Deinen Lieblingsstrand, gehe dort zum Schnorcheln & Tauchen und genieße lokale Köstlichkeiten nach unseren Anregungen für Restaurants & Bars.

Leave A Comment

Günstiges Datenvolumen mit Digicel & Co

“Always on” für 30 EUR

Die freundlichen Damen vom Digicel Counter in der Sambil Shopping Mall auf Curacao

In Europa bist Du mit Deinem Mobilfunkvertrag dank inkludiertem Roaming in fast allen Ländern eigentlich „always on“. Wie sieht es auf Curacao aus?

Roaming ist weniger günstig

Du ahnst es sicher schon: Curacao ist gaaaanz weit weg für die deutschen Mobilfunkanbieter. Die Deutsche Telekom stuft Curacao in die „Ländergruppe 3“ ein – also die teuerste internationale Variante. Im Standard Roaming kostet aktuell ein Anruf aus Curacao nach Deutschland 2,99 EUR – ja, pro Minute! Leider sieht es beim Daten-Roaming für Privatkunden nicht viel besser aus:

  • Ein spartanisches Datenvolumen von 1,5 GB für 7 Tage kostet aktuell 29,95 EUR mit dem WeekPass ‘L‘.
  • Bei 3 GB für 28 Tage (WeekPass ‚XL’) werden nackige 49,95 EUR fällig.

Daher haben wir uns schon vor Jahren auf der Insel nach günstigeren Alternativen umgesehen und sind fündig geworden. Unsere Erfahrungen teilen wir hier mir Dir.

Anmerkung:

Für Geschäftskunden der Deutschen Telekom lässt sich die Option „Travel & Surf“ zu deutlich besseren Konditionen buchen. Der Pass heißt hier SurfPass ‘M‘ und inkludiert bereits 3,5 GB für 31 Tage – Kostenpunkt: 24,95 EUR. Dies sollte für 1-2 Wochen Urlaub ausreichen. Der große SurfPass ‚L’ beinhaltet üppige 8 GB, gilt ebenfalls 31 Tage, und kostet 44,95 EUR. Die Preisinformationen haben wir Dir unter diesem Artikel verlinkt.

E.T. nach Hause telefonieren oder besser funken

Auf Curacao gibt es zwei große Mobilfunkanbieter: Flow (Chippie) und Digicel. Jeder der beiden hat seine individuellen Stärken und Schwächen. Die LTE Unterstützung ist je nach Region auf der Insel unterschiedlich. Preislich unterscheiden sich die beiden Anbieter kaum (siehe unten). Wir haben uns bei allen unseren letzten Aufenthalten nach Empfehlung einiger Locals für Digicel entschieden. Mit dieser Wahl hatten wir meistens gutes (UMTS) bis sehr gutes Netz (LTE).

Empfang am Strand und in der Stadt

Erwarte an den Stränden und in abgelegenen Gebieten generell kein LTE/4G! Hier ist ein dickes E wie Edge oder Ende der Welt schon ein Zeichen der Verbindung. Macht aber auch nichts – das fördert die Erholung! Spätestens in der Unterkunft kann der Insta-Post oder die WhatsApp dank tollem WLAN dann umso schneller raus. 😉 Schnelles WLAN gibt es quasi überall auf der Insel – in Willemstad sogar weithin öffentlich und kostenlos.

Was kostet die lokale SIM Card?

Richtig, darum geht es in diesem Artikel! Wir wollten Dir ja erzählen, wie Du 3-4 GB Datenvolumen am günstigsten bekommst. Entscheidest Du Dich wie wir für Digicel, dann bekommst Du 3,5 GB Datenvolumen aktuell für 60,- NAF (ca. 30,- EUR). Das Volumen ist 30 Tage lang gültig. Hierzu kommt noch die einmalige Aktivierungsgebühr für die Prepaid SIM-Card in Höhe von 10,- NAF (ca. 5,- EUR).

Wie und wo bekomme ich die lokale SIM Card?

Holen kannst Du Dir die SIM Card bei allen Digicel Stores auf der Insel. Wir machen das regelmäßig im Sambil Einkaufszentrum. Dort lassen wir die SIM Card gleich ins Smartphone einlegen und aktivieren, sofern wir nicht innerhalb von 6 Monaten erneut auf der Insel sind. Dann können wir unsere alte SIM Card wieder verwenden und müssen nur Guthaben aufbuchen. Dieses muss komischerweise trotzdem immer erst „aktiviert“ werden. Dabei helfen die Damen am Digicel Stand im Sambil. Die freundlichen Mädels vom Titelbild haben einen tollen Service gemacht.

Der Digicel Counter im Gang der Shopping Mall Sambil auf Curacao

Günstiges Datenvolumen am Digicel Counter in der Sambil Shopping Mall

Günstiges Datenvolumen für Touristen

Leider haben wir auch schon einmal sehr unmotivierte Damen angetroffen, die uns (ungelogen!) bei unserem Anliegen eine laminierte Karte mit „speziellen Touristenpreisen“ vor die Nase gehalten haben. Da hätten wir glatt mal das Doppelte bezahlt. Es ist halt wie fast überall auf der Welt 🙂 Am Ende haben wir übrigens trotzdem den Local Price bekommen. Wer höflich bleibt und sich einfach nicht abwimmeln lässt, bekommt am Ende doch den Bonus. So ist sie, die Karibik!

Kartenangebote am Flughafen

Es kann auch sein, dass Du gleich am Flughafen in der Gepäckhalle darauf angesprochen wirst, ob Du eine SIM Card bei einem Anbieter kaufen möchtest. Pass gut auf, ob Dir der „Touristen-Preis“ oder der reale Preis verkauft wird. Wir haben immer dankend abgelehnt und uns außerhalb des Airports selbst versorgt.

Preisvergleich der lokalen Anbieter

Aktuell (April 2023) liegen Chippie und Digicel preislich quasi gleich auf: Chippie verlangt für 4 GB Datenvolumen 59,- NAF (ca. 29,- EUR). Die Aktivierungskosten von Chippie kennen wir nicht.

Anbieter Datenvolumen (30 Tage) Preis (ohne SIM Card)
Digicel 3,5 GB 60,- NAF (ca. 30,- EUR)
Chippie (Flow) 4,0 GB 59,- NAF (ca. 29,- EUR)

Die europäischen Internet-Provider

Wir haben eingangs zunächst die Preise der Deutschen Telekom genannt, da wir selbst Kunden dort sind. Den SurfPass ‘M’/’L‘ haben wir seit 2021 in Curacao, Kanada, Mauritius, USA und in mehreren asiatischen Ländern verwendet. Das Roaming funktionierte überall problemlos und es gab an vielen Stellen sogar 5G. Auf Curacao hatten wir den von Digicel gewohnten Empfang.

Vergleich der 3 Platzhirsche

Einen Vergleich der drei großen deutschen Provider (April 2023) wollen wir Dir nicht schuldig bleiben. Da die Tarife sehr vielfältig und komplex sind, haben wir uns jeweils einen typischen Privatkunden-Tarif für knapp unter 40 EUR pro Monat herausgesucht. Dazu haben wir uns die Auslandsoptionen angesehen. Die Tabelle erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Korrektheit. Sie soll Dir einen Überblick geben. Wir haben die Daten nach bestem Wissen und Gewissen ermittelt.

Deutsche Telekom vodafone Telefonica O2
Zubuchbares (Daten-) Paket Travel & Surf WeekPass L Reisepaket World Abrechnung nach Weltzone 4
Paketpreis 49,95 EUR 29,99 EUR 4,99 EUR
Gültigkeitsdauer 28 Tage 1 Woche 24 Stunden
Datenvolumen 3 GB 3,5 GB (für 1 Woche) 50 MB
Preis für 2 Wochen / Volumen 49,95 EUR 59,98 EUR (evtl. mehr – siehe Kostenschutz) / 7 GB 299,40 EUR / 3 GB
Sonstiges Keine Telefonie, keine SMS Telefonie: 50 Freiminuten pro Tag (im Land und nach D)
SMS: 50 Frei-SMS pro Tag (im Land und nach D)
Surfen & mailen: 500 MB pro Tag
Datennutzung: 4,99 EUR / 50 MB
Kostenschutz Ja, nach Verbrauch des Volumens wird das Paket beendet.

Vor Ablauf erfolgt eine Information.

Nein, bei Überschreitung des täglichen Volumens werden 20 Cent pro MB abgerechnet.

Nach dem Ende der Woche wird am Folgetag automatisch der Tagespreis von 7,99 EUR berechnet. Am letzten Tag der Paketlaufzeit erfolgt hierzu eine Information.

Nein

Haben wir etwas übersehen? Bist Du Kunde bei vodafone oder O2 und kennst einen günstigeren Weg? Schreib es uns gerne und wir aktualisieren die Übersicht.

Wie ist das in unseren Nachbarländern? Habt Ihr lieben Niederländer ein besonderes „Curacao-Roaming“ für Eure Insel? Kommentiert doch gerne unten, was bei Euren Providern das Daten-Roaming auf Curacao kostet.

#stayconnected

Alternativen

Vor Kurzem gab es ein interessantes Angebot: Flexiroam hatte 7 GB globales Datenvolumen mit einer kostenfreien eSIM und 80% Rabatt angeboten. Gerade einmal 40,- USD (ca. 36,- EUR) sollte das in über 130 Ländern nutzbare Datenvolumen kosten. Da haben wir zugeschlagen. Getestet haben wir für Dich in Curacao, Kanada, Mauritius und Asien. Das Resultat war leider sehr ernüchternd. Selbst als technisch versierte Truppe konnten wir Flexiroam mit der zugehörigen App nicht dazu bringen, einen Verbindung in irgendein ausländisches Mobilfunknetz aufzubauen. Schade, aber wir können Flexiroam leider nicht empfehlen.

Zu guter Letzt möchten wir noch unseren GlocalMe, einen Reiserouter für bis zu 5 Devices, erwähnen. Diesen können wir ebenfalls mit international gültigem Guthaben auftanken oder eine SIM-Karte einstecken. Insbesondere in Asien ist das eine tolle und günstige Alternative. Auf Curacao haben wir ihn bislang nur mit der Digicel SIM Card nutzen können, da GlocalMe kein Volumen für Curacao anbietet.

Fazit

Wer Geschäftskunde bei der Deutschen Telekom ist, darf sich glücklich schätzen. Für einen vergleichsweise geringen Betrag bist Du überall auf der Welt “im besten Netz”. Ohne SIM-Kartenwechsel und der Gefahr, abgezockt zu werden, heißt es auf der ganzen Reise “always on”. Für alle anderen gilt vermutlich, dass dieser Artikel immer noch hoch aktuell ist und unsere Tipps dabei helfen könnten, günstig auf Curacao mit dem Smartphone unterwegs zu sein.

Links zum Artikel

Stefan liebt Reiseziele mit ganzjähriger Sonne- und Wärmegarantie - also Curacao 😉 Seit er das Punkte- und Meilensammeln mit Amex und Payback perfektioniert hat, geht es komfortabel in der Business Class und mit Lounge-Besuchen auf Reise.

Weitere Beiträge aus der Kategorie „Geheimtipps“, die Dich interessieren könnten:

Falls Dir dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns sehr freuen, wenn Du ihn auf Social Media mit Deinen Freunden teilst. Dankeschön!

Leave A Comment

Vorschläge aus unseren anderen Rubriken, die Dich interessieren könnten:

  • Der Tugboat Beach sollte eher in unserer Rubrik Schnorcheln & Tauchen stehen, denn das ist genau das, was ihn für Dich a...

  • Quizfrage

    Wie heißen die Nachbarinseln von Curacao?

    Kleiner Tipp: ABC

    Antwort

    Die Hauptnachbarinseln heißen Aruba und Bonaire.

    Curacao bildet das C der ABC-Inseln.

    Geografisch gehören die Inseln zu den Inseln unter dem Wind. Geologisch gehören sie zu Südamerika, denn sie liegen auf dem südamerikanischen Festlandsockel. Curacao und Venezuela trennen lediglich 60 Kilometer.

    Genaugenommen gibt es auch noch Klein Curacao und Klein Bonaire. Diese beiden Nebeninseln der gleichnamigen Hauptinseln sind unbewohnt.

- Partner Website -
  • Der Wara Wara ist ein seltsamer Vogel und zugleich interessanter Zeitgenosse. Er macht lustige Geräusche und ist recht nützl...

#immerdabei - unsere Artikel zum mitnehmen auf einer Map - probier's aus!

- Partner Website -

Günstiges Datenvolumen mit Digicel & Co

“Always on” für 30 EUR

Die freundlichen Damen vom Digicel Counter in der Sambil Shopping Mall auf Curacao

In Europa bist Du mit Deinem Mobilfunkvertrag dank inkludiertem Roaming in fast allen Ländern eigentlich „always on“. Wie sieht es auf Curacao aus?

Roaming ist weniger günstig

Du ahnst es sicher schon: Curacao ist gaaaanz weit weg für die deutschen Mobilfunkanbieter. Die Deutsche Telekom stuft Curacao in die „Ländergruppe 3“ ein – also die teuerste internationale Variante. Im Standard Roaming kostet aktuell ein Anruf aus Curacao nach Deutschland 2,99 EUR – ja, pro Minute! Leider sieht es beim Daten-Roaming für Privatkunden nicht viel besser aus:

  • Ein spartanisches Datenvolumen von 1,5 GB für 7 Tage kostet aktuell 29,95 EUR mit dem WeekPass ‘L‘.
  • Bei 3 GB für 28 Tage (WeekPass ‚XL’) werden nackige 49,95 EUR fällig.

Daher haben wir uns schon vor Jahren auf der Insel nach günstigeren Alternativen umgesehen und sind fündig geworden. Unsere Erfahrungen teilen wir hier mir Dir.

Anmerkung:

Für Geschäftskunden der Deutschen Telekom lässt sich die Option „Travel & Surf“ zu deutlich besseren Konditionen buchen. Der Pass heißt hier SurfPass ‘M‘ und inkludiert bereits 3,5 GB für 31 Tage – Kostenpunkt: 24,95 EUR. Dies sollte für 1-2 Wochen Urlaub ausreichen. Der große SurfPass ‚L’ beinhaltet üppige 8 GB, gilt ebenfalls 31 Tage, und kostet 44,95 EUR. Die Preisinformationen haben wir Dir unter diesem Artikel verlinkt.

E.T. nach Hause telefonieren oder besser funken

Auf Curacao gibt es zwei große Mobilfunkanbieter: Flow (Chippie) und Digicel. Jeder der beiden hat seine individuellen Stärken und Schwächen. Die LTE Unterstützung ist je nach Region auf der Insel unterschiedlich. Preislich unterscheiden sich die beiden Anbieter kaum (siehe unten). Wir haben uns bei allen unseren letzten Aufenthalten nach Empfehlung einiger Locals für Digicel entschieden. Mit dieser Wahl hatten wir meistens gutes (UMTS) bis sehr gutes Netz (LTE).

Empfang am Strand und in der Stadt

Erwarte an den Stränden und in abgelegenen Gebieten generell kein LTE/4G! Hier ist ein dickes E wie Edge oder Ende der Welt schon ein Zeichen der Verbindung. Macht aber auch nichts – das fördert die Erholung! Spätestens in der Unterkunft kann der Insta-Post oder die WhatsApp dank tollem WLAN dann umso schneller raus. 😉 Schnelles WLAN gibt es quasi überall auf der Insel – in Willemstad sogar weithin öffentlich und kostenlos.

Was kostet die lokale SIM Card?

Richtig, darum geht es in diesem Artikel! Wir wollten Dir ja erzählen, wie Du 3-4 GB Datenvolumen am günstigsten bekommst. Entscheidest Du Dich wie wir für Digicel, dann bekommst Du 3,5 GB Datenvolumen aktuell für 60,- NAF (ca. 30,- EUR). Das Volumen ist 30 Tage lang gültig. Hierzu kommt noch die einmalige Aktivierungsgebühr für die Prepaid SIM-Card in Höhe von 10,- NAF (ca. 5,- EUR).

Wie und wo bekomme ich die lokale SIM Card?

Holen kannst Du Dir die SIM Card bei allen Digicel Stores auf der Insel. Wir machen das regelmäßig im Sambil Einkaufszentrum. Dort lassen wir die SIM Card gleich ins Smartphone einlegen und aktivieren, sofern wir nicht innerhalb von 6 Monaten erneut auf der Insel sind. Dann können wir unsere alte SIM Card wieder verwenden und müssen nur Guthaben aufbuchen. Dieses muss komischerweise trotzdem immer erst „aktiviert“ werden. Dabei helfen die Damen am Digicel Stand im Sambil. Die freundlichen Mädels vom Titelbild haben einen tollen Service gemacht.

Der Digicel Counter im Gang der Shopping Mall Sambil auf Curacao

Günstiges Datenvolumen am Digicel Counter in der Sambil Shopping Mall

Günstiges Datenvolumen für Touristen

Leider haben wir auch schon einmal sehr unmotivierte Damen angetroffen, die uns (ungelogen!) bei unserem Anliegen eine laminierte Karte mit „speziellen Touristenpreisen“ vor die Nase gehalten haben. Da hätten wir glatt mal das Doppelte bezahlt. Es ist halt wie fast überall auf der Welt 🙂 Am Ende haben wir übrigens trotzdem den Local Price bekommen. Wer höflich bleibt und sich einfach nicht abwimmeln lässt, bekommt am Ende doch den Bonus. So ist sie, die Karibik!

Kartenangebote am Flughafen

Es kann auch sein, dass Du gleich am Flughafen in der Gepäckhalle darauf angesprochen wirst, ob Du eine SIM Card bei einem Anbieter kaufen möchtest. Pass gut auf, ob Dir der „Touristen-Preis“ oder der reale Preis verkauft wird. Wir haben immer dankend abgelehnt und uns außerhalb des Airports selbst versorgt.

Preisvergleich der lokalen Anbieter

Aktuell (April 2023) liegen Chippie und Digicel preislich quasi gleich auf: Chippie verlangt für 4 GB Datenvolumen 59,- NAF (ca. 29,- EUR). Die Aktivierungskosten von Chippie kennen wir nicht.

Anbieter Datenvolumen (30 Tage) Preis (ohne SIM Card)
Digicel 3,5 GB 60,- NAF (ca. 30,- EUR)
Chippie (Flow) 4,0 GB 59,- NAF (ca. 29,- EUR)

Die europäischen Internet-Provider

Wir haben eingangs zunächst die Preise der Deutschen Telekom genannt, da wir selbst Kunden dort sind. Den SurfPass ‘M’/’L‘ haben wir seit 2021 in Curacao, Kanada, Mauritius, USA und in mehreren asiatischen Ländern verwendet. Das Roaming funktionierte überall problemlos und es gab an vielen Stellen sogar 5G. Auf Curacao hatten wir den von Digicel gewohnten Empfang.

Vergleich der 3 Platzhirsche

Einen Vergleich der drei großen deutschen Provider (April 2023) wollen wir Dir nicht schuldig bleiben. Da die Tarife sehr vielfältig und komplex sind, haben wir uns jeweils einen typischen Privatkunden-Tarif für knapp unter 40 EUR pro Monat herausgesucht. Dazu haben wir uns die Auslandsoptionen angesehen. Die Tabelle erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Korrektheit. Sie soll Dir einen Überblick geben. Wir haben die Daten nach bestem Wissen und Gewissen ermittelt.

Deutsche Telekom vodafone Telefonica O2
Zubuchbares (Daten-) Paket Travel & Surf WeekPass L Reisepaket World Abrechnung nach Weltzone 4
Paketpreis 49,95 EUR 29,99 EUR 4,99 EUR
Gültigkeitsdauer 28 Tage 1 Woche 24 Stunden
Datenvolumen 3 GB 3,5 GB (für 1 Woche) 50 MB
Preis für 2 Wochen / Volumen 49,95 EUR 59,98 EUR (evtl. mehr – siehe Kostenschutz) / 7 GB 299,40 EUR / 3 GB
Sonstiges Keine Telefonie, keine SMS Telefonie: 50 Freiminuten pro Tag (im Land und nach D)
SMS: 50 Frei-SMS pro Tag (im Land und nach D)
Surfen & mailen: 500 MB pro Tag
Datennutzung: 4,99 EUR / 50 MB
Kostenschutz Ja, nach Verbrauch des Volumens wird das Paket beendet.

Vor Ablauf erfolgt eine Information.

Nein, bei Überschreitung des täglichen Volumens werden 20 Cent pro MB abgerechnet.

Nach dem Ende der Woche wird am Folgetag automatisch der Tagespreis von 7,99 EUR berechnet. Am letzten Tag der Paketlaufzeit erfolgt hierzu eine Information.

Nein

Haben wir etwas übersehen? Bist Du Kunde bei vodafone oder O2 und kennst einen günstigeren Weg? Schreib es uns gerne und wir aktualisieren die Übersicht.

Wie ist das in unseren Nachbarländern? Habt Ihr lieben Niederländer ein besonderes „Curacao-Roaming“ für Eure Insel? Kommentiert doch gerne unten, was bei Euren Providern das Daten-Roaming auf Curacao kostet.

#stayconnected

Alternativen

Vor Kurzem gab es ein interessantes Angebot: Flexiroam hatte 7 GB globales Datenvolumen mit einer kostenfreien eSIM und 80% Rabatt angeboten. Gerade einmal 40,- USD (ca. 36,- EUR) sollte das in über 130 Ländern nutzbare Datenvolumen kosten. Da haben wir zugeschlagen. Getestet haben wir für Dich in Curacao, Kanada, Mauritius und Asien. Das Resultat war leider sehr ernüchternd. Selbst als technisch versierte Truppe konnten wir Flexiroam mit der zugehörigen App nicht dazu bringen, einen Verbindung in irgendein ausländisches Mobilfunknetz aufzubauen. Schade, aber wir können Flexiroam leider nicht empfehlen.

Zu guter Letzt möchten wir noch unseren GlocalMe, einen Reiserouter für bis zu 5 Devices, erwähnen. Diesen können wir ebenfalls mit international gültigem Guthaben auftanken oder eine SIM-Karte einstecken. Insbesondere in Asien ist das eine tolle und günstige Alternative. Auf Curacao haben wir ihn bislang nur mit der Digicel SIM Card nutzen können, da GlocalMe kein Volumen für Curacao anbietet.

Fazit

Wer Geschäftskunde bei der Deutschen Telekom ist, darf sich glücklich schätzen. Für einen vergleichsweise geringen Betrag bist Du überall auf der Welt “im besten Netz”. Ohne SIM-Kartenwechsel und der Gefahr, abgezockt zu werden, heißt es auf der ganzen Reise “always on”. Für alle anderen gilt vermutlich, dass dieser Artikel immer noch hoch aktuell ist und unsere Tipps dabei helfen könnten, günstig auf Curacao mit dem Smartphone unterwegs zu sein.

Links zum Artikel

Stefan liebt Reiseziele mit ganzjähriger Sonne- und Wärmegarantie - also Curacao 😉 Seit er das Punkte- und Meilensammeln mit Amex und Payback perfektioniert hat, geht es komfortabel in der Business Class und mit Lounge-Besuchen auf Reise.

Beiträge, die Dich interessieren könnten:

  • Der Wara Wara ist ein seltsamer Vogel und zugleich interessanter Zeitgenosse. Er macht lustige Geräusche und ist recht nützl...

  • “Für die beste Kadushi Suppe, die ihr in einem Restaurant auf der Insel bekommen könnt, geht am besten zu Zus di Plaza am Pl...

  • Der Doppler Iguana Iguana im Namen von Curacaos Grünem Leguan ist grundsätzlich richtig. So lautet nun mal der wissenschaftl...

Curacao lebt und dauernd ändert sich etwas. Was hat sich seit unserem letzten Besuch verändert? Wie ist Deine Erfahrung? Magst Du bitte Deine persönlichen Erlebnisse mit uns teilen? Schreib gerne Deinen Kommentar unter diesen Artikel und folge uns auf unseren Social Media Kanälen. Dort kannst Du ganz spontan Deine persönlichen Eindrücke mit uns und unserer Community teilen - "sharing is caring". Wir freuen uns über Deinen Beitrag und jeden neuen Follower!

Leave A Comment

  • Wir kennen schräg stehende Bäume, aber so eine schiefe Krone wie beim Divi Divi Baum (Caesalpinia coriaria) haben wir noch n...

  • Quizfrage

    Wie heißen die Nachbarinseln von Curacao?

    Kleiner Tipp: ABC

    Antwort

    Die Hauptnachbarinseln heißen Aruba und Bonaire.

    Curacao bildet das C der ABC-Inseln.

    Geografisch gehören die Inseln zu den Inseln unter dem Wind. Geologisch gehören sie zu Südamerika, denn sie liegen auf dem südamerikanischen Festlandsockel. Curacao und Venezuela trennen lediglich 60 Kilometer.

    Genaugenommen gibt es auch noch Klein Curacao und Klein Bonaire. Diese beiden Nebeninseln der gleichnamigen Hauptinseln sind unbewohnt.

- Partner Website -

#immerdabei - unsere Artikel zum mitnehmen auf einer Map - probier's aus!

- Partner Website -