Trinkwasser aus dem Wasserhahn

Leitungswasser bedenkenlos trinken

Maike probiert frischestes Leitungswasser von höchster Qualität beim Strom- und Wasser Versorger Aqualectra

Vielleicht gehörst Du zu denjenigen, die bei Reisen in die Tropen Bedenken haben, das Leitungswasser vor Ort zu trinken. Schließlich führt die Weltgesundheitsorganisation (WHO) 80 Prozent aller Reiseerkrankungen auf verunreinigtes Trinkwasser zurück. Oft wird sogar davor gewarnt, Wasser aus dem Wasserhahn zum Zähneputzen zu verwenden.

Krank im Urlaub durch verseuchtes Leitungswasser?

Nein, danke! In nur knapp 60 Ländern der Erde ist das Leitungswasser auch zugleich Trinkwasser und kann von Touristen bedenkenlos getrunken werden. Im Umkehrschluss bedeutet dies aber nicht, dass das Wasser in allen anderen Ländern unsicher oder verschmutzt ist. Es bedeutet vielmehr, dass der Körper von Touristen nicht an das Wasser dort gewöhnt ist. Während das in Mittel- und Südamerika zum größten Teil der Fall ist, gibt es in der Karibik neben ein paar anderen Inseln Ausnahmen. Dazu gehört Curacao, was jedoch die wenigsten wissen. Und das spricht einmal mehr für Curacao als Urlaubsziel, denn das Kranwasser hat überall auf der Insel beste Trinkwasserqualität.

Trinkwasser aus dem Wasserhahn läuft in ein Glas

Rundum-sorglos-Paket Curacao dank Trinkwasser aus der Leitung in bester Qualität

Unbeschwerte Urlaubstage für Genießer

Die WHO empfiehlt, was das Essen angeht, für Reisen in tropische und subtropische Länder:

„Peel it, boil it, cook it or forget it!“ („Schäl es, koch es, brat es oder vergiss es!”)

Diesen Ratschlag musst Du wegen der hervorragenden Trinkwasserqualität auf Curacao nicht befolgen. Du kannst Deinen Urlaub in jeder Hinsicht genießen. Meerwasserentsalzungsanlagen mit behördlich festgelegten, hohen Anforderungen sorgen für eine sehr gute Wasserqualität.

Das knappe Grundwasser, das auf Curacao existiert, wird zum Bewässern der wenigen Agrarwirtschaft, die es auf der Insel gibt, verwendet. Beispielsweise werden auf der Insel Cherry Tomaten, Korsou Sellerie, Frühlingszwiebeln, Basilikum und Minze angebaut. Anbaugebiete erkennst Du an den altertümlich anmutenden Windrädern, die im Inselinneren stehen und das Grundwasser auf die Felder pumpen. Diese aus der Nähe betrachten und dabei eine besonders schöne Urlaubserfahrung mitnehmen, kannst Du auf der Farm Hofi Cas Cora. In den Supermärkten ist das lokal produzierte Gemüse meist als solches gekennzeichnet. Wann immer möglich: buy local!

Eine Windmühle im klassischen Stil für das Hochpumpen von Grundwasser auf dem Gelände des Hofi Cas Cora in Willemstad

Eine Windmühle für Grundwasser auf dem Hofi Cas Cora in Willemstad

Kein Opfer von Montezumas Rache

Bereits im Vorfeld unserer ersten Curacao Reise wussten wir über die gute Wasserqualität von Freunden Bescheid. Somit haben wir uns sowohl Salat, als auch Speiseeis schmecken lassen. Take-away Food und Sandwiches unterwegs waren kein Problem. Auch Obst und Gemüse haben wir getrost mit Leitungswasser abgewaschen.

In einem unserer Urlaubsdomizile hatten wir eine Eiswürfelmaschine und haben es darauf ankommen lassen: Wir haben die Maschine täglich mit Leitungswasser befüllt und damit unsere Drinks gekühlt – ohne Folgen! Auch in den Bars und Restaurants kannst Du Dich bedenkenlos für Getränke auf Eis entscheiden. Probiere doch mal den Frozen Cappuccino im Iguana Café mit Blick auf die Queen Emma Bridge und lass uns wissen, wie er Dir geschmeckt hat.

Ein Frozen Cappuccino (Eiskaffee) - eine leckere Erfrischung im Iguana Café in Willemstad mit Blick auf die Queen Emma Bridge

Eine eisige, leckere Erfrischung, die mit Trinkwasser zubereitet wird

Wenn Du eher ein Weintrinker bist, dann bedenke, dass “Zimmertemperatur” auf Curacao bedeutet, dass der Wein bis zu 30° Celsius haben kann. Deshalb schmeckt Dir Dein Rotwein hier bestimmt weniger gut als daheim in Westeuropa. Du hast dann die Wahl, den Wein so warm zu trinken, wie er eben ist, oder ihn mit einem Eiswürfel zu kühlen. Echten Weinliebhabern stellt es jetzt höchstwahrscheinlich die Nackenhaare auf…

Sollte es doch einmal vorkommen, dass es gesundheitliche Probleme im Zusammenhang mit Leitungswasser gibt, dann liegt das nicht am Wasser selbst, sondern meist an alten Leitungen.

Regel Nummer 1

Irgendwann ist immer das erste Mal und so landeten auf unserer ersten Curacao-Reise mit uns zusammen nur Teile unseres Gepäcks am Flughafen Hato. Am nächsten Tag mussten wir uns mit dem Nötigsten versorgen, bis unsere Koffer wiederum einen Tag später im Hotel ankamen. Die Reiseklamotten waren am Morgen nach dem Flug längst “durch” und unsere Freunde, die bereits auf der Insel gelebt hatten, haben uns zum Kaufhaus La Curacao gelotst. Dort bekommt man viel für wenig Geld. Nur nebenbei erwähnt: Das La Curacao ist eine eine Shopping-Oase der besonderen Art, die Du, falls Du mit einem Mietwagen flexibel auf der Insel unterwegs bist, unbedingt besuchen solltest.

Gemischtwaren Kaufhaus Shopping Center La Curacao

La Curacao Shopping Center – ein Gemischtwaren-Kaufhaus

Bereits eine halbe Stunde nach dem Verlassen unserer Ferienanlage hatten wir im Kaufhaus so dermaßen Durst, dass wir laut überlegten, wo wir jetzt schnellstmöglich etwas zu Trinken bekommen. Daraufhin reichte uns unser Freund seine Thermosflasche mit kühlem Leitungswasser und sagte dabei grinsend:

“1. Regel auf Curacao: Verlasse nie das Haus ohne Wasser!” (Alex K.)

Diese Regel haben wir seitdem immer beherzigt und nehmen immer Wasser mit, sei es ins Auto, zum Einkaufen oder an den Strand. Wie bereits erwähnt, tut es auch ein Wasserhahn, wenn Du kein Wasser to go dabei hast oder wenn Du Deine Wasserflaschen nachfüllen willst.

Wassermangel

Auf Curacao mangelt es nicht an Trinkwasser, obwohl es natürlich im Wüstenklima der Insel ein wertvolles Gut ist. Wichtig ist, dass Du Dich selbst keinem Wassermangel aussetzt oder gar dehydrierst. Bei den hohen Temperaturen solltest Du täglich ausreichend Wasser zu Dir nehmen. Du darfst nicht unterschätzen, wie viel Wasser Du über den Tag verlierst. Dein Körper kann Dir dann mitunter schon mal einen Streich spielen. Das ist unserer Tochter beim letzten Aufenthalt passiert. Sie hatte morgens Sport gemacht und über den Tag hinweg einfach zu wenig getrunken. Wir waren am Spätnachmittag in Willemstad verabredet, als ihr plötzlich schwindelig und schlecht wurde. Erst einmal ging gar nichts mehr. Unsere Sofortmaßnahme: Cola und ein Cookie. Damit haben wir sie wieder auf die Beine bekommen, wenn auch unser Ausflug jäh vorüber war. Auf der Heimfahrt musste sie dann alle paar Minuten einen Schluck Wasser zu sich zu nehmen. Zwei Stunden später ging es ihr wieder so gut, als ob nichts gewesen wäre.

Maike Rosenthal und Aldrich Hermelijn sitzen am Tisch und trinken beide gleichzeitig beim Interview Claro Mineralwasser

Immer schön viel trinken, egal wo Du bist und was Du machst

Stilles Wasser in Flaschen

Trotz der guten Trinkwasserqualität kaufen wir als Selbstversorger immer auch Wasser in PET-Flaschen ein. Einfach, weil diese praktisch sind. Wir füllen sie mindestens noch einmal mit Leitungswasser auf, wenn sie leer sind. Jedoch verwenden wir unsere angebrochenen Wasserflaschen maximal zwei- bis dreimal wieder. Auch lassen wir sie nicht länger liegen. Warum? Weil sich die Flaschen im Auto oder in der Sonne zu sehr aufheizen und somit bei der Hitze Bakterien und Keimen einen prächtigen Nährboden bieten. Tipp: Wenn Du den Verschluss aufschraubst und der Flaschenhals etwas komisch riecht, kippe das Wasser vorsichtshalber weg. Der nächste Busch oder Strauch freut sich aufgrund des trockenen Klimas bestimmt darüber.

Die typisch blaue 0,5 Liter Flasche CLARO Mineralwasser mit der Turtle als Logo - Schildkrötenwasser

Schildkrötenwasser – die karibisch blaue CLARO Mineralwasserflasche

Schildkrötenwasser

Das Angebot an Wasser in PET-Flaschen ist in jedem Supermarkt sehr groß. Natürlich gibt es Preisunterschiede, wie bei uns auch. Wir haben mit CLARO Wasser gute Erfahrungen gemacht. Es ist günstig und ist im Grunde das in blaue Flaschen abgefüllte Leitungswasser aus der Meerwasserentsalzung von Curacao. Der Wasser- und Energieversorger Aqualectra, der das Trinkwasser aus Meerwasser produziert, füllt das Wasser nicht selbst ab, sondern das Unternehmen CLARO. Wir nennen das Wasser auch Schildkrötenwasser wegen dem Logo: eine Schildkröte.

Recycling

Zum Entsorgen von leeren PET-Flaschen gibt es zunehmend Recycling Container. Diese findest Du mittlerweile bei allen großen Einkaufszentren, zum Beispiel bei allen Centrum Supermarkets oder auch bei der Sambil Shopping Mall. Umweltschutz wird auf Curacao zu Wasser und zu Lande aktiv betrieben und immer wichtiger. In den extra dafür bereitgestellten Behältnissen kannst Du Deinen Müll getrennt entsorgen. Mach das bitte, sofern Du einen Mietwagen hast oder Selbstversorger bist. Dann kommst Du ohnehin immer wieder zu den Supermärkten und Einkaufszentren und kannst das Recyclen mit dem Einkaufen verbinden.

Recycling Container am Parkplatz des Centrum Supermarkts in Piscadera

Recycling Container am Parkplatz des Centrum Supermarkts in Piscadera

Wie Du auf dem Bild sehen kannst, werden PET-Flaschen auf Curacao nach Farben getrennt entsorgt – ähnlich wie bei uns Weiß-, Grün- oder Braunglas. Darüber hinaus gibt es neben Aluminium noch ein Abteil für anderes Plastik. Das kennen wir bei uns zuhause nicht von den kleinen Wertstoffhöfen an der Straße oder auf Parkplätzen. Dafür vermissen wir auf der Insel Altglas Container, z.B. für leere Bierflaschen. Uns ist auch keinerlei Pfandsystem bekannt.

Täuschen wir uns vielleicht? Dann informiere uns gerne über das Kommentarfeld.

Pflegespülung inklusive

Noch ein letzter Hinweis zum Thema Trinkwasser: Das entsalzte und aufbereitete Meerwasser hat einen entsprechend niedrigen Härtegrad, so dass Du als Frau nach dem Haarewaschen vielleicht das Gefühl haben könntest, Du hättest nur noch Flaum auf dem Kopf. Zumindest ging mir das so, da ich von Natur aus glattes und recht feines Haar habe. Da ist der Conditioner quasi schon im Leitungswasser mit drin. Der Vorteil für alle Haartypen: Kämmen leicht gemacht😉

Maike, unsere gelernte Journalistin, fühlt sich am wohlsten, wenn ihre Füße abwechselnd im warmen Karibiksand und im türkisen Meer paddeln - über und unter Wasser. Ihr geschultes Auge entdeckt für Euch all die Kleinigkeiten am Weges- oder Riffrand, die den Unterschied machen.

Luft auf ein kleines Quiz? Wir haben 100+ kurzweilige Fragen rund um Curacao zusammengestellt. Viel Spaß beim Rätseln!

  • Quizfrage

    Warum wurde Curacao früher “Insel der Riesen” genannt?

    Antwort

    Curacao wurde im Jahr 1499 von Alonso de Ojeda entdeckt, einem Leutnant von Christopher Columbus.
    Die Spanier nannten die Insel “Isla de los Gigantes” (=Insel der Riesen) wegen der stattlichen Größe der dort lebenden Ureinwohner, der Arawak.

Du magst mehr? Hier ist ein Beitrag, der Dich ebenfalls interessieren könnte:

  • Auf der Straße nach Westpunt, ein Stück weit hinter dem Wohnpark Fontein, warten zur Rush-Hour Menschen an einer tiefgelben ...

Falls Dir dieser Beitrag gefallen hat, würden wir uns sehr freuen, wenn Du ihn auf Social Media mit Deinen Freunden teilst. Dankeschön!

Noch mehr Tipps, die Deinen Urlaub auf Curacao angenehmer machen? In unseren Rubriken Relaxed Reisen und Shopping erklären wir Dir wie. Lerne die Flora und Fauna in der Rubrik Natur kennen, finde Deinen Lieblingsstrand, gehe dort zum Schnorcheln & Tauchen und genieße lokale Köstlichkeiten nach unseren Anregungen für Restaurants & Bars.

Leave A Comment

  • Curacao ist eine der sichersten Insel in der Karibik und es ist beruhigend, dass sich Curacao in den gängigen Kriminalstatist...

  • Eines der meist gegessenen Gerichte auf den Antillen ist Funchi. Dieses local food aus Maismehl punktet vielerorts als Snack...

  • “Für die beste Kadushi Suppe, die ihr in einem Restaurant auf der Insel bekommen könnt, geht am besten zu Zus di Plaza am Pl...

Trinkwasser aus dem Wasserhahn

Leitungswasser bedenkenlos trinken

Maike probiert frischestes Leitungswasser von höchster Qualität beim Strom- und Wasser Versorger Aqualectra

Vielleicht gehörst Du zu denjenigen, die bei Reisen in die Tropen Bedenken haben, das Leitungswasser vor Ort zu trinken. Schließlich führt die Weltgesundheitsorganisation (WHO) 80 Prozent aller Reiseerkrankungen auf verunreinigtes Trinkwasser zurück. Oft wird sogar davor gewarnt, Wasser aus dem Wasserhahn zum Zähneputzen zu verwenden.

Krank im Urlaub durch verseuchtes Leitungswasser?

Nein, danke! In nur knapp 60 Ländern der Erde ist das Leitungswasser auch zugleich Trinkwasser und kann von Touristen bedenkenlos getrunken werden. Im Umkehrschluss bedeutet dies aber nicht, dass das Wasser in allen anderen Ländern unsicher oder verschmutzt ist. Es bedeutet vielmehr, dass der Körper von Touristen nicht an das Wasser dort gewöhnt ist. Während das in Mittel- und Südamerika zum größten Teil der Fall ist, gibt es in der Karibik neben ein paar anderen Inseln Ausnahmen. Dazu gehört Curacao, was jedoch die wenigsten wissen. Und das spricht einmal mehr für Curacao als Urlaubsziel, denn das Kranwasser hat überall auf der Insel beste Trinkwasserqualität.

Trinkwasser aus dem Wasserhahn läuft in ein Glas

Rundum-sorglos-Paket Curacao dank Trinkwasser aus der Leitung in bester Qualität

Unbeschwerte Urlaubstage für Genießer

Die WHO empfiehlt, was das Essen angeht, für Reisen in tropische und subtropische Länder:

„Peel it, boil it, cook it or forget it!“ („Schäl es, koch es, brat es oder vergiss es!”)

Diesen Ratschlag musst Du wegen der hervorragenden Trinkwasserqualität auf Curacao nicht befolgen. Du kannst Deinen Urlaub in jeder Hinsicht genießen. Meerwasserentsalzungsanlagen mit behördlich festgelegten, hohen Anforderungen sorgen für eine sehr gute Wasserqualität.

Das knappe Grundwasser, das auf Curacao existiert, wird zum Bewässern der wenigen Agrarwirtschaft, die es auf der Insel gibt, verwendet. Beispielsweise werden auf der Insel Cherry Tomaten, Korsou Sellerie, Frühlingszwiebeln, Basilikum und Minze angebaut. Anbaugebiete erkennst Du an den altertümlich anmutenden Windrädern, die im Inselinneren stehen und das Grundwasser auf die Felder pumpen. Diese aus der Nähe betrachten und dabei eine besonders schöne Urlaubserfahrung mitnehmen, kannst Du auf der Farm Hofi Cas Cora. In den Supermärkten ist das lokal produzierte Gemüse meist als solches gekennzeichnet. Wann immer möglich: buy local!

Eine Windmühle im klassischen Stil für das Hochpumpen von Grundwasser auf dem Gelände des Hofi Cas Cora in Willemstad

Eine Windmühle für Grundwasser auf dem Hofi Cas Cora in Willemstad

Kein Opfer von Montezumas Rache

Bereits im Vorfeld unserer ersten Curacao Reise wussten wir über die gute Wasserqualität von Freunden Bescheid. Somit haben wir uns sowohl Salat, als auch Speiseeis schmecken lassen. Take-away Food und Sandwiches unterwegs waren kein Problem. Auch Obst und Gemüse haben wir getrost mit Leitungswasser abgewaschen.

In einem unserer Urlaubsdomizile hatten wir eine Eiswürfelmaschine und haben es darauf ankommen lassen: Wir haben die Maschine täglich mit Leitungswasser befüllt und damit unsere Drinks gekühlt – ohne Folgen! Auch in den Bars und Restaurants kannst Du Dich bedenkenlos für Getränke auf Eis entscheiden. Probiere doch mal den Frozen Cappuccino im Iguana Café mit Blick auf die Queen Emma Bridge und lass uns wissen, wie er Dir geschmeckt hat.

Ein Frozen Cappuccino (Eiskaffee) - eine leckere Erfrischung im Iguana Café in Willemstad mit Blick auf die Queen Emma Bridge

Eine eisige, leckere Erfrischung, die mit Trinkwasser zubereitet wird

Wenn Du eher ein Weintrinker bist, dann bedenke, dass “Zimmertemperatur” auf Curacao bedeutet, dass der Wein bis zu 30° Celsius haben kann. Deshalb schmeckt Dir Dein Rotwein hier bestimmt weniger gut als daheim in Westeuropa. Du hast dann die Wahl, den Wein so warm zu trinken, wie er eben ist, oder ihn mit einem Eiswürfel zu kühlen. Echten Weinliebhabern stellt es jetzt höchstwahrscheinlich die Nackenhaare auf…

Sollte es doch einmal vorkommen, dass es gesundheitliche Probleme im Zusammenhang mit Leitungswasser gibt, dann liegt das nicht am Wasser selbst, sondern meist an alten Leitungen.

Regel Nummer 1

Irgendwann ist immer das erste Mal und so landeten auf unserer ersten Curacao-Reise mit uns zusammen nur Teile unseres Gepäcks am Flughafen Hato. Am nächsten Tag mussten wir uns mit dem Nötigsten versorgen, bis unsere Koffer wiederum einen Tag später im Hotel ankamen. Die Reiseklamotten waren am Morgen nach dem Flug längst “durch” und unsere Freunde, die bereits auf der Insel gelebt hatten, haben uns zum Kaufhaus La Curacao gelotst. Dort bekommt man viel für wenig Geld. Nur nebenbei erwähnt: Das La Curacao ist eine eine Shopping-Oase der besonderen Art, die Du, falls Du mit einem Mietwagen flexibel auf der Insel unterwegs bist, unbedingt besuchen solltest.

Gemischtwaren Kaufhaus Shopping Center La Curacao

La Curacao Shopping Center – ein Gemischtwaren-Kaufhaus

Bereits eine halbe Stunde nach dem Verlassen unserer Ferienanlage hatten wir im Kaufhaus so dermaßen Durst, dass wir laut überlegten, wo wir jetzt schnellstmöglich etwas zu Trinken bekommen. Daraufhin reichte uns unser Freund seine Thermosflasche mit kühlem Leitungswasser und sagte dabei grinsend:

“1. Regel auf Curacao: Verlasse nie das Haus ohne Wasser!” (Alex K.)

Diese Regel haben wir seitdem immer beherzigt und nehmen immer Wasser mit, sei es ins Auto, zum Einkaufen oder an den Strand. Wie bereits erwähnt, tut es auch ein Wasserhahn, wenn Du kein Wasser to go dabei hast oder wenn Du Deine Wasserflaschen nachfüllen willst.

Wassermangel

Auf Curacao mangelt es nicht an Trinkwasser, obwohl es natürlich im Wüstenklima der Insel ein wertvolles Gut ist. Wichtig ist, dass Du Dich selbst keinem Wassermangel aussetzt oder gar dehydrierst. Bei den hohen Temperaturen solltest Du täglich ausreichend Wasser zu Dir nehmen. Du darfst nicht unterschätzen, wie viel Wasser Du über den Tag verlierst. Dein Körper kann Dir dann mitunter schon mal einen Streich spielen. Das ist unserer Tochter beim letzten Aufenthalt passiert. Sie hatte morgens Sport gemacht und über den Tag hinweg einfach zu wenig getrunken. Wir waren am Spätnachmittag in Willemstad verabredet, als ihr plötzlich schwindelig und schlecht wurde. Erst einmal ging gar nichts mehr. Unsere Sofortmaßnahme: Cola und ein Cookie. Damit haben wir sie wieder auf die Beine bekommen, wenn auch unser Ausflug jäh vorüber war. Auf der Heimfahrt musste sie dann alle paar Minuten einen Schluck Wasser zu sich zu nehmen. Zwei Stunden später ging es ihr wieder so gut, als ob nichts gewesen wäre.

Maike Rosenthal und Aldrich Hermelijn sitzen am Tisch und trinken beide gleichzeitig beim Interview Claro Mineralwasser

Immer schön viel trinken, egal wo Du bist und was Du machst

Stilles Wasser in Flaschen

Trotz der guten Trinkwasserqualität kaufen wir als Selbstversorger immer auch Wasser in PET-Flaschen ein. Einfach, weil diese praktisch sind. Wir füllen sie mindestens noch einmal mit Leitungswasser auf, wenn sie leer sind. Jedoch verwenden wir unsere angebrochenen Wasserflaschen maximal zwei- bis dreimal wieder. Auch lassen wir sie nicht länger liegen. Warum? Weil sich die Flaschen im Auto oder in der Sonne zu sehr aufheizen und somit bei der Hitze Bakterien und Keimen einen prächtigen Nährboden bieten. Tipp: Wenn Du den Verschluss aufschraubst und der Flaschenhals etwas komisch riecht, kippe das Wasser vorsichtshalber weg. Der nächste Busch oder Strauch freut sich aufgrund des trockenen Klimas bestimmt darüber.

Die typisch blaue 0,5 Liter Flasche CLARO Mineralwasser mit der Turtle als Logo - Schildkrötenwasser

Schildkrötenwasser – die karibisch blaue CLARO Mineralwasserflasche

Schildkrötenwasser

Das Angebot an Wasser in PET-Flaschen ist in jedem Supermarkt sehr groß. Natürlich gibt es Preisunterschiede, wie bei uns auch. Wir haben mit CLARO Wasser gute Erfahrungen gemacht. Es ist günstig und ist im Grunde das in blaue Flaschen abgefüllte Leitungswasser aus der Meerwasserentsalzung von Curacao. Der Wasser- und Energieversorger Aqualectra, der das Trinkwasser aus Meerwasser produziert, füllt das Wasser nicht selbst ab, sondern das Unternehmen CLARO. Wir nennen das Wasser auch Schildkrötenwasser wegen dem Logo: eine Schildkröte.

Recycling

Zum Entsorgen von leeren PET-Flaschen gibt es zunehmend Recycling Container. Diese findest Du mittlerweile bei allen großen Einkaufszentren, zum Beispiel bei allen Centrum Supermarkets oder auch bei der Sambil Shopping Mall. Umweltschutz wird auf Curacao zu Wasser und zu Lande aktiv betrieben und immer wichtiger. In den extra dafür bereitgestellten Behältnissen kannst Du Deinen Müll getrennt entsorgen. Mach das bitte, sofern Du einen Mietwagen hast oder Selbstversorger bist. Dann kommst Du ohnehin immer wieder zu den Supermärkten und Einkaufszentren und kannst das Recyclen mit dem Einkaufen verbinden.

Recycling Container am Parkplatz des Centrum Supermarkts in Piscadera

Recycling Container am Parkplatz des Centrum Supermarkts in Piscadera

Wie Du auf dem Bild sehen kannst, werden PET-Flaschen auf Curacao nach Farben getrennt entsorgt – ähnlich wie bei uns Weiß-, Grün- oder Braunglas. Darüber hinaus gibt es neben Aluminium noch ein Abteil für anderes Plastik. Das kennen wir bei uns zuhause nicht von den kleinen Wertstoffhöfen an der Straße oder auf Parkplätzen. Dafür vermissen wir auf der Insel Altglas Container, z.B. für leere Bierflaschen. Uns ist auch keinerlei Pfandsystem bekannt.

Täuschen wir uns vielleicht? Dann informiere uns gerne über das Kommentarfeld.

Pflegespülung inklusive

Noch ein letzter Hinweis zum Thema Trinkwasser: Das entsalzte und aufbereitete Meerwasser hat einen entsprechend niedrigen Härtegrad, so dass Du als Frau nach dem Haarewaschen vielleicht das Gefühl haben könntest, Du hättest nur noch Flaum auf dem Kopf. Zumindest ging mir das so, da ich von Natur aus glattes und recht feines Haar habe. Da ist der Conditioner quasi schon im Leitungswasser mit drin. Der Vorteil für alle Haartypen: Kämmen leicht gemacht😉

Maike, unsere gelernte Journalistin, fühlt sich am wohlsten, wenn ihre Füße abwechselnd im warmen Karibiksand und im türkisen Meer paddeln - über und unter Wasser. Ihr geschultes Auge entdeckt für Euch all die Kleinigkeiten am Weges- oder Riffrand, die den Unterschied machen.

Weitere Beiträge aus der Kategorie „Geheimtipps“, die Dich interessieren könnten:

  • Eines der meist gegessenen Gerichte auf den Antillen ist Funchi. Dieses local food aus Maismehl punktet vielerorts als Snack...

  • Die Visserij liegt direkt am türkisen Meer von Curacao und ist ein Paradies für Liebhaber von frischem Fisch. Wenn Du Dein D...

Falls Dir dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns sehr freuen, wenn Du ihn auf Social Media mit Deinen Freunden teilst. Dankeschön!

Leave A Comment

Vorschläge aus unseren anderen Rubriken, die Dich interessieren könnten:

  • Auf der Straße nach Westpunt, ein Stück weit hinter dem Wohnpark Fontein, warten zur Rush-Hour Menschen an einer tiefgelben ...

  • Quizfrage

    Warum wurde Curacao früher “Insel der Riesen” genannt?

    Antwort

    Curacao wurde im Jahr 1499 von Alonso de Ojeda entdeckt, einem Leutnant von Christopher Columbus.
    Die Spanier nannten die Insel “Isla de los Gigantes” (=Insel der Riesen) wegen der stattlichen Größe der dort lebenden Ureinwohner, der Arawak.

- Partner Website -

#immerdabei - unsere Artikel zum mitnehmen auf einer Map - probier's aus!

- Partner Website -

Trinkwasser aus dem Wasserhahn

Leitungswasser bedenkenlos trinken

Maike probiert frischestes Leitungswasser von höchster Qualität beim Strom- und Wasser Versorger Aqualectra

Vielleicht gehörst Du zu denjenigen, die bei Reisen in die Tropen Bedenken haben, das Leitungswasser vor Ort zu trinken. Schließlich führt die Weltgesundheitsorganisation (WHO) 80 Prozent aller Reiseerkrankungen auf verunreinigtes Trinkwasser zurück. Oft wird sogar davor gewarnt, Wasser aus dem Wasserhahn zum Zähneputzen zu verwenden.

Krank im Urlaub durch verseuchtes Leitungswasser?

Nein, danke! In nur knapp 60 Ländern der Erde ist das Leitungswasser auch zugleich Trinkwasser und kann von Touristen bedenkenlos getrunken werden. Im Umkehrschluss bedeutet dies aber nicht, dass das Wasser in allen anderen Ländern unsicher oder verschmutzt ist. Es bedeutet vielmehr, dass der Körper von Touristen nicht an das Wasser dort gewöhnt ist. Während das in Mittel- und Südamerika zum größten Teil der Fall ist, gibt es in der Karibik neben ein paar anderen Inseln Ausnahmen. Dazu gehört Curacao, was jedoch die wenigsten wissen. Und das spricht einmal mehr für Curacao als Urlaubsziel, denn das Kranwasser hat überall auf der Insel beste Trinkwasserqualität.

Trinkwasser aus dem Wasserhahn läuft in ein Glas

Rundum-sorglos-Paket Curacao dank Trinkwasser aus der Leitung in bester Qualität

Unbeschwerte Urlaubstage für Genießer

Die WHO empfiehlt, was das Essen angeht, für Reisen in tropische und subtropische Länder:

„Peel it, boil it, cook it or forget it!“ („Schäl es, koch es, brat es oder vergiss es!”)

Diesen Ratschlag musst Du wegen der hervorragenden Trinkwasserqualität auf Curacao nicht befolgen. Du kannst Deinen Urlaub in jeder Hinsicht genießen. Meerwasserentsalzungsanlagen mit behördlich festgelegten, hohen Anforderungen sorgen für eine sehr gute Wasserqualität.

Das knappe Grundwasser, das auf Curacao existiert, wird zum Bewässern der wenigen Agrarwirtschaft, die es auf der Insel gibt, verwendet. Beispielsweise werden auf der Insel Cherry Tomaten, Korsou Sellerie, Frühlingszwiebeln, Basilikum und Minze angebaut. Anbaugebiete erkennst Du an den altertümlich anmutenden Windrädern, die im Inselinneren stehen und das Grundwasser auf die Felder pumpen. Diese aus der Nähe betrachten und dabei eine besonders schöne Urlaubserfahrung mitnehmen, kannst Du auf der Farm Hofi Cas Cora. In den Supermärkten ist das lokal produzierte Gemüse meist als solches gekennzeichnet. Wann immer möglich: buy local!

Eine Windmühle im klassischen Stil für das Hochpumpen von Grundwasser auf dem Gelände des Hofi Cas Cora in Willemstad

Eine Windmühle für Grundwasser auf dem Hofi Cas Cora in Willemstad

Kein Opfer von Montezumas Rache

Bereits im Vorfeld unserer ersten Curacao Reise wussten wir über die gute Wasserqualität von Freunden Bescheid. Somit haben wir uns sowohl Salat, als auch Speiseeis schmecken lassen. Take-away Food und Sandwiches unterwegs waren kein Problem. Auch Obst und Gemüse haben wir getrost mit Leitungswasser abgewaschen.

In einem unserer Urlaubsdomizile hatten wir eine Eiswürfelmaschine und haben es darauf ankommen lassen: Wir haben die Maschine täglich mit Leitungswasser befüllt und damit unsere Drinks gekühlt – ohne Folgen! Auch in den Bars und Restaurants kannst Du Dich bedenkenlos für Getränke auf Eis entscheiden. Probiere doch mal den Frozen Cappuccino im Iguana Café mit Blick auf die Queen Emma Bridge und lass uns wissen, wie er Dir geschmeckt hat.

Ein Frozen Cappuccino (Eiskaffee) - eine leckere Erfrischung im Iguana Café in Willemstad mit Blick auf die Queen Emma Bridge

Eine eisige, leckere Erfrischung, die mit Trinkwasser zubereitet wird

Wenn Du eher ein Weintrinker bist, dann bedenke, dass “Zimmertemperatur” auf Curacao bedeutet, dass der Wein bis zu 30° Celsius haben kann. Deshalb schmeckt Dir Dein Rotwein hier bestimmt weniger gut als daheim in Westeuropa. Du hast dann die Wahl, den Wein so warm zu trinken, wie er eben ist, oder ihn mit einem Eiswürfel zu kühlen. Echten Weinliebhabern stellt es jetzt höchstwahrscheinlich die Nackenhaare auf…

Sollte es doch einmal vorkommen, dass es gesundheitliche Probleme im Zusammenhang mit Leitungswasser gibt, dann liegt das nicht am Wasser selbst, sondern meist an alten Leitungen.

Regel Nummer 1

Irgendwann ist immer das erste Mal und so landeten auf unserer ersten Curacao-Reise mit uns zusammen nur Teile unseres Gepäcks am Flughafen Hato. Am nächsten Tag mussten wir uns mit dem Nötigsten versorgen, bis unsere Koffer wiederum einen Tag später im Hotel ankamen. Die Reiseklamotten waren am Morgen nach dem Flug längst “durch” und unsere Freunde, die bereits auf der Insel gelebt hatten, haben uns zum Kaufhaus La Curacao gelotst. Dort bekommt man viel für wenig Geld. Nur nebenbei erwähnt: Das La Curacao ist eine eine Shopping-Oase der besonderen Art, die Du, falls Du mit einem Mietwagen flexibel auf der Insel unterwegs bist, unbedingt besuchen solltest.

Gemischtwaren Kaufhaus Shopping Center La Curacao

La Curacao Shopping Center – ein Gemischtwaren-Kaufhaus

Bereits eine halbe Stunde nach dem Verlassen unserer Ferienanlage hatten wir im Kaufhaus so dermaßen Durst, dass wir laut überlegten, wo wir jetzt schnellstmöglich etwas zu Trinken bekommen. Daraufhin reichte uns unser Freund seine Thermosflasche mit kühlem Leitungswasser und sagte dabei grinsend:

“1. Regel auf Curacao: Verlasse nie das Haus ohne Wasser!” (Alex K.)

Diese Regel haben wir seitdem immer beherzigt und nehmen immer Wasser mit, sei es ins Auto, zum Einkaufen oder an den Strand. Wie bereits erwähnt, tut es auch ein Wasserhahn, wenn Du kein Wasser to go dabei hast oder wenn Du Deine Wasserflaschen nachfüllen willst.

Wassermangel

Auf Curacao mangelt es nicht an Trinkwasser, obwohl es natürlich im Wüstenklima der Insel ein wertvolles Gut ist. Wichtig ist, dass Du Dich selbst keinem Wassermangel aussetzt oder gar dehydrierst. Bei den hohen Temperaturen solltest Du täglich ausreichend Wasser zu Dir nehmen. Du darfst nicht unterschätzen, wie viel Wasser Du über den Tag verlierst. Dein Körper kann Dir dann mitunter schon mal einen Streich spielen. Das ist unserer Tochter beim letzten Aufenthalt passiert. Sie hatte morgens Sport gemacht und über den Tag hinweg einfach zu wenig getrunken. Wir waren am Spätnachmittag in Willemstad verabredet, als ihr plötzlich schwindelig und schlecht wurde. Erst einmal ging gar nichts mehr. Unsere Sofortmaßnahme: Cola und ein Cookie. Damit haben wir sie wieder auf die Beine bekommen, wenn auch unser Ausflug jäh vorüber war. Auf der Heimfahrt musste sie dann alle paar Minuten einen Schluck Wasser zu sich zu nehmen. Zwei Stunden später ging es ihr wieder so gut, als ob nichts gewesen wäre.

Maike Rosenthal und Aldrich Hermelijn sitzen am Tisch und trinken beide gleichzeitig beim Interview Claro Mineralwasser

Immer schön viel trinken, egal wo Du bist und was Du machst

Stilles Wasser in Flaschen

Trotz der guten Trinkwasserqualität kaufen wir als Selbstversorger immer auch Wasser in PET-Flaschen ein. Einfach, weil diese praktisch sind. Wir füllen sie mindestens noch einmal mit Leitungswasser auf, wenn sie leer sind. Jedoch verwenden wir unsere angebrochenen Wasserflaschen maximal zwei- bis dreimal wieder. Auch lassen wir sie nicht länger liegen. Warum? Weil sich die Flaschen im Auto oder in der Sonne zu sehr aufheizen und somit bei der Hitze Bakterien und Keimen einen prächtigen Nährboden bieten. Tipp: Wenn Du den Verschluss aufschraubst und der Flaschenhals etwas komisch riecht, kippe das Wasser vorsichtshalber weg. Der nächste Busch oder Strauch freut sich aufgrund des trockenen Klimas bestimmt darüber.

Die typisch blaue 0,5 Liter Flasche CLARO Mineralwasser mit der Turtle als Logo - Schildkrötenwasser

Schildkrötenwasser – die karibisch blaue CLARO Mineralwasserflasche

Schildkrötenwasser

Das Angebot an Wasser in PET-Flaschen ist in jedem Supermarkt sehr groß. Natürlich gibt es Preisunterschiede, wie bei uns auch. Wir haben mit CLARO Wasser gute Erfahrungen gemacht. Es ist günstig und ist im Grunde das in blaue Flaschen abgefüllte Leitungswasser aus der Meerwasserentsalzung von Curacao. Der Wasser- und Energieversorger Aqualectra, der das Trinkwasser aus Meerwasser produziert, füllt das Wasser nicht selbst ab, sondern das Unternehmen CLARO. Wir nennen das Wasser auch Schildkrötenwasser wegen dem Logo: eine Schildkröte.

Recycling

Zum Entsorgen von leeren PET-Flaschen gibt es zunehmend Recycling Container. Diese findest Du mittlerweile bei allen großen Einkaufszentren, zum Beispiel bei allen Centrum Supermarkets oder auch bei der Sambil Shopping Mall. Umweltschutz wird auf Curacao zu Wasser und zu Lande aktiv betrieben und immer wichtiger. In den extra dafür bereitgestellten Behältnissen kannst Du Deinen Müll getrennt entsorgen. Mach das bitte, sofern Du einen Mietwagen hast oder Selbstversorger bist. Dann kommst Du ohnehin immer wieder zu den Supermärkten und Einkaufszentren und kannst das Recyclen mit dem Einkaufen verbinden.

Recycling Container am Parkplatz des Centrum Supermarkts in Piscadera

Recycling Container am Parkplatz des Centrum Supermarkts in Piscadera

Wie Du auf dem Bild sehen kannst, werden PET-Flaschen auf Curacao nach Farben getrennt entsorgt – ähnlich wie bei uns Weiß-, Grün- oder Braunglas. Darüber hinaus gibt es neben Aluminium noch ein Abteil für anderes Plastik. Das kennen wir bei uns zuhause nicht von den kleinen Wertstoffhöfen an der Straße oder auf Parkplätzen. Dafür vermissen wir auf der Insel Altglas Container, z.B. für leere Bierflaschen. Uns ist auch keinerlei Pfandsystem bekannt.

Täuschen wir uns vielleicht? Dann informiere uns gerne über das Kommentarfeld.

Pflegespülung inklusive

Noch ein letzter Hinweis zum Thema Trinkwasser: Das entsalzte und aufbereitete Meerwasser hat einen entsprechend niedrigen Härtegrad, so dass Du als Frau nach dem Haarewaschen vielleicht das Gefühl haben könntest, Du hättest nur noch Flaum auf dem Kopf. Zumindest ging mir das so, da ich von Natur aus glattes und recht feines Haar habe. Da ist der Conditioner quasi schon im Leitungswasser mit drin. Der Vorteil für alle Haartypen: Kämmen leicht gemacht😉

Maike, unsere gelernte Journalistin, fühlt sich am wohlsten, wenn ihre Füße abwechselnd im warmen Karibiksand und im türkisen Meer paddeln - über und unter Wasser. Ihr geschultes Auge entdeckt für Euch all die Kleinigkeiten am Weges- oder Riffrand, die den Unterschied machen.

Beiträge, die Dich interessieren könnten:

  • Wir kennen schräg stehende Bäume, aber so eine schiefe Krone wie beim Divi Divi Baum (Caesalpinia coriaria) haben wir noch n...

  • Der Doppler Iguana Iguana im Namen von Curacaos Grünem Leguan ist grundsätzlich richtig. So lautet nun mal der wissenschaftl...

  • Alles, was Ihr auf diesen Seiten lesen könnt, haben wir selbst erlebt. Wir berichten unabhängig und exakt so, wie wir es empf...

Curacao lebt und dauernd ändert sich etwas. Was hat sich seit unserem letzten Besuch verändert? Wie ist Deine Erfahrung? Magst Du bitte Deine persönlichen Erlebnisse mit uns teilen? Schreib gerne Deinen Kommentar unter diesen Artikel und folge uns auf unseren Social Media Kanälen. Dort kannst Du ganz spontan Deine persönlichen Eindrücke mit uns und unserer Community teilen - "sharing is caring". Wir freuen uns über Deinen Beitrag und jeden neuen Follower!

Leave A Comment

  • Quizfrage

    Warum wurde Curacao früher “Insel der Riesen” genannt?

    Antwort

    Curacao wurde im Jahr 1499 von Alonso de Ojeda entdeckt, einem Leutnant von Christopher Columbus.
    Die Spanier nannten die Insel “Isla de los Gigantes” (=Insel der Riesen) wegen der stattlichen Größe der dort lebenden Ureinwohner, der Arawak.

- Partner Website -
  • Wir kennen schräg stehende Bäume, aber so eine schiefe Krone wie beim Divi Divi Baum (Caesalpinia coriaria) haben wir noch n...

#immerdabei - unsere Artikel zum mitnehmen auf einer Map - probier's aus!

  • Auf der Straße nach Westpunt, ein Stück weit hinter dem Wohnpark Fontein, warten zur Rush-Hour Menschen an einer tiefgelben ...

- Partner Website -