Spaß mit dem Scooter auf Curacao

Iguana Ride - Tour mit Pablo auf seinen e-Rollern

Maike und Stefan Rosenthal haben auf dem e-Scooter Spaß

Gleich vorweg: Das ist DAS Erlebnis, das Du auf Curacao auf keinen Fall versäumen solltest! Du saust lautlos mit einem elektrischen Roller (=Scooter) über die Insel und erfährst nebenbei unheimlich viel über die Wandmalereien, deren Künstler und generell die Geschichte von Curacao. Und nein: Ich habe keinen Motorrad-Führerschein und bin zuvor nie Roller gefahren. In wenigen Minuten hast auch Du den Dreh raus und einfach nur unheimlich viel Spaß – versprochen! Schau Dir unser YouTube Video an und Du verstehst, was ich meine.

Zurück auf Los

Während der Pandemie sind uns immer wieder lustige Gruppen auf Elektro-Rollern aufgefallen, die sichtlich sehr viel Spaß dabei hatten, auf ihren Scootern durch Willemstad zu flitzen. Das wollten wir auch: Spaß haben! Nachdem von den Scootern immer wieder mal lautstarke Sprechchöre mit “Iguana Ride” zu hören waren, hatten wir recherchiert. Und wir sind auf Pablo gestoßen, der die e-Scooter Touren in Punda anbietet. Nach ein paar netten WhatsApp Nachrichten war klar: Wir möchten Pablo unbedingt kennenlernen und versuchen, eine ganz individuelle Tour für unseren Dreh zu buchen. Du hast es sicher schon erraten: Es hat funktioniert!

Ein e-Scooter von Iguana Ride für Touren auf Curacao

Ein e-Scooter von Iguana Ride Curacao

Es steht und fällt mir der Crew!

Du kannst an vielen Orten auf der Welt mit dem Segway oder einem Scooter eine Tour buchen. Aber nirgendwo sonst triffst Du auf Pablo, der nicht nur ein hervorragender Curacao Guide ist, sondern zudem ein besonders lieber Mensch. Mit und dank ihm wurde unser Tag ein unvergessliches Erlebnis. Unser gemeinsames Essen bei Zus di Plaza rundete unseren perfekten Tag ab. Mehr kann man an einem Tag nicht über Curacao erfahren und mehr Spaß kann man dabei nicht haben! Danke Pablo!

Einweisung in die e-Scooter

Pünktlich, wie wir Deutsche halt so sind , waren wir am vereinbarten Treffpunkt. Pablo ist mit seinen Scootern in einer echten Top-Location zu Hause. Nur wenige Fußschritte von der Queen Emma Bridge entfernt – mitten in Punda. Nach der Begrüßung ging es an die Einweisung und wir haben alle wichtigen Funktionen des e-Scooters erklärt bekommen: Mit der linken Hand winken wir den Passanten und mit der rechten Hand geben wir Gas und verteilen Küsse Das reicht auch – definitiv. Helme auf und los!

Küsschen mit der rechten Hand (und natürlich Gas geben): Wichtigste Handzeichen für eine Scooter Tour auf Curacao

Küsschen mit der rechten Hand (und natürlich Gas geben)

Der Künstler bei der Arbeit

Nach ein paar wackeligen Metern auf dem sofort mit Kraft lossprintenden Elektro-Pferdchen fuhren wir an der Queen-Emma-Bridge vorbei und entlang des Wassers in Richtung Floating Market. Eines war sofort klar: Das ist Fun, das macht Spaß! Pablos erstes Ziel war eine Gasse zwischen dem Floating Market und der Madurostraat. Achtet unbedingt darauf, wenn Ihr in Willemstaad spazieren geht! Hier entstand gerade ein riesiges Wandgemälde. Und das von keinem Geringeren als dem bekannten Künstler Jhomar Loaiza. Wir konnten sogar ein bisschen ratschen und ihm bei der Arbeit zusehen. Naja, nicht ganz bei der Arbeit: Er hatte gerade Brotzeit gemacht und wir haben ihn ein paar Tage später nochmals dort besucht, weil wir so begeistert waren und mehr erfahren wollten.

Zwischenstopp auf der Scooter Tour: Neuestes Gemälde von Jhomar Loaiza - und der Künstler selbst

Neuestes Gemälde von Jhomar Loaiza – und der Künstler selbst

Ab nach Schaarloo

Weiter ging es links am Ronde Market über die Wilhelminabrug (Brug = Brücke) in den Stadtteil Schaarloo. Hier sollte unser Ausflug in eine andere Welt beginnen. An der ersten Kreuzung links und schon stand es vor uns: das berühmte Eckhaus von Francis Sling (“Maison Sling”). Ein Tabebuia Baum (Trompetenbaum) wächst in das hellblaue Haus und vermittelt bei blauem Himmel, in genau diesen hineinwachsen zu wollen. Sensationell! Unglaublich, dass dies ein einziger Mensch gemalt hat. Und, weil wir gerade ein Kunstwerk von Francis Sling angeschaut hatten, ging es zwei Straßen weiter in sein Atelier.

Eckhaus Francis Sling in Schaarloo / Curacao

Eckhaus Francis Sling in Schaarloo auf Curacao

Dort kannst Du weitere Bilder und Kunstobjekte von Francis Sling bewundern und mit zwei wirklich netten Damen quatschen, Spaß haben, und natürlich: Einkaufen! Wir haben die günstigste Variante gewählt: zwei wunderschöne Shopping-Bags mit einem freundlichen Motiv. Jedes Mal, wenn ich die Tasche im kalten Europäischen Winter aus dem Auto in den Einkaufswagen lege, habe ich ein Lächeln im Gesicht und es ist gefühlt gleich viel wärmer. Dies ist ebenfalls ein ganz tolles Souvenirs für Eure Liebsten.

Kleiner Hinweis: Schaarloo ist als “Red-Light District” bekannt und Du solltest dort nachts nicht alleine oder als Paar spazieren gehen.

Gas geben

Habe ich erwähnt, dass wir auf einem Elektro-Scooter unterwegs sind? Nicht? Wundert mich, denn das Ding ist ein Höllengerät und macht soooo viel Spaß. Es hängt am Gas, sorry – am Strom, und verwandelt jede feste Drehung am Lenkergriff in Adrenalin- und Testosteron-Schübe. Ich will mehr! Natürlich habe ich mir nach unserer Rückkehr diverse Angebote im Internet angesehen und für Maike und mich fast solche Scooter bestellt. Aber: Bei unseren kalten Wintern und den wenigen wirklich warmen Tagen macht es keinen Sinn. Falls etwas kaputt geht: Wer leistet Service? So bleibt und ist es für uns ein Spaß, den wir nur auf Curacao haben.

Ab durch die engen Gassen - auf den Scooters

Ab durch die engen Gassen – auf den Scooters

Kunstwerk über Kunstwerk

Pablo wurde nicht müde und zeigte uns Kunstwerke anderer Artists, u.a. von Sander van Beusekom. Er erklärte uns geduldig und mit unendlichem Engagement die Geschichte zu jedem Bild. Aber nicht nur die Fassaden, sondern auch ganze Bauwerke, Plätze und historische Stätten waren Teil seiner Tour. Und das Verblüffende: Wir haben gar nicht genug bekommen und hätten mit Pablo noch Stunden weiter durch die Stadtteile von Willemstad mit all seiner Historie reisen können. Und dabei waren wir noch nicht einmal in Otrobanda.

Pause und Spaß muss sein

Stattdessen war erstmal ein Zwischenstopp im Stadtteil “Fleur de Marie” mit einer Runde “Light-Bier” angesagt. Was sein muss, muss sein! Und weil Pausen und Sausen das schönste sind, machten wir uns durch verwinkelte Gassen, begleitet von Palmen und Meer, zurück auf zur Homebase unserer Scooter. Zwischenstopp: Der große Parkplatz vor dem Kino in Schaarloo und die Brücke nach Punda, wo wir noch unzählige Runden allein und zu zweit auf den Scootern gedreht haben. Fun pur!

Maike und Stefan haben Spaß: zusammen auf dem Scooter

Maike und Stefan haben Spaß: zusammen auf dem Scooter

Krönender Abschluss

Was macht man zusammen mit einem so netten Menschen wie Pablo nach einem so tollen Tag? Richtig: Ab zusammen in den “Old Market” und hoffen, dass es bei “Zus di Plaza” noch etwas Leckeres zu Essen gibt. Gesagt, getan! Klassisch, Curacao Style! Schöner kann ein Tag mit Pablo und seinen “Iguana Ride Curacao” nicht enden.

Andere Scooter Touren auf Curacao = Konkurrenz?

Im Osten der Insel (Jan Thiel Beach) gab es bei unserem Besuch einen weiteren (neuen) Anbieter für e-Scooter Tours. Ebenfalls nett, aber wir wurden nicht so richtig warm mit den Guys dort. Alles war etwas distanzierter. Ob dies genauso gut ist? Lass es uns wissen und poste gerne Deinen Kommentar unter diesen Artikel. Für uns gilt nach wie vor (und wir freuen uns auf den nächsten Tag mit Pablo und Iguana Ride): Gut, besser, einzigartig: Pablo & Iguana Ride Curacao!

Pablo macht den Harley-Davidson Rocker :-)

Pablo macht den Harley-Davidson Rocker 🙂

Wall Cancer – Wie geht das?

Beeindruckt waren und sind wir jedes Mal bei unseren Besuchen, dass die Wandmalereien nicht durch Sonne, Salz und andere Umwelteinflüsse nach wenigen Monaten verblassen. Normalerweise müsste die Farbe nach kurzer Zeit abbröckeln und vom mühsam erstellten Kunstwerk nur noch wenig übrig sein. So ist dies an den Gebäuden in Pietermaai, die direkt am Meer stehen. Die Farbe blättert ab und die Gebäude werden unansehnlich. Die Inselbewohner nennen dies “Wall Cancer” und deshalb wird auf Curacao überall und jeden Tag gemalt, gepinselt und ausgebessert. Wie konservieren die Künstler ihre einmaligen Schätze? Wir fragen bei einem unserer nächsten Besuche nach und posten es dann hier. Weißt Du es? Lass bitte einen Kommentar da!

Fazit

Diese Tour ist perfekt um Sightseeing und unendlichen Spaß im Urlaub zu verbinden – kein “nur rumgefahren werden”. Pablo ist der perfekte Guide und seine Scooter machen richtig Spaß. Ein “Must do” auf Curacao! Den Link zu seiner Webseite findest Du am Ende des Artikel. Schau Dir unbedingt unser Video auf YouTube an! Dann bekommst Du eine Idee, was das für ein Erlebnis ist.

Iguana Ride Curacao: https://iguanaridecuracao.com/

Stefan liebt Reiseziele mit ganzjähriger Sonne- und Wärmegarantie - also Curacao 😉 Seit er das Punkte- und Meilensammeln mit Amex und Payback perfektioniert hat, geht es komfortabel in der Business Class und mit Lounge-Besuchen auf Reise.

Luft auf ein kleines Quiz? Wir haben 100+ kurzweilige Fragen rund um Curacao zusammengestellt. Viel Spaß beim Rätseln!

  • Quizfrage

    Was ist auf jedem Kfz Kennzeichen von Curacao?

    Antwort

    Die berühmte Handelskade mit ihren bunt bemalten Häuserfassaden ziert jedes Kfz Kennzeichen unterhalb der Nummer.

    Die Nummernschilder an den Autos vor dem Flughafengebäude von Hato sind mit das erste Fotomotiv, das Du festhalten möchtest, sobald Du sie siehst. Das macht die Autokennzeichen zu begehrten Souvenirs!

    Was sie mit Zitronenwasser zu tun haben? Lies doch unseren Beitrag dazu.

Du magst mehr? Hier ist ein Beitrag, der Dich ebenfalls interessieren könnte:

  • Wir kennen schräg stehende Bäume, aber so eine schiefe Krone wie beim Divi Divi Baum (Caesalpinia coriaria) haben wir noch n...

Falls Dir dieser Beitrag gefallen hat, würden wir uns sehr freuen, wenn Du ihn auf Social Media mit Deinen Freunden teilst. Dankeschön!

So bunt und farbenfroh wie der Lifestyle ist auch die Unterwasserwelt von Curacao! Gleich mal rüberschnorcheln und eintauchen! Zu Lande können wir Dich sicher mit Bilderbuchstränden und einzigartiger Natur begeistern. Wenn Lifestyle für Dich gut essen und trinken bedeutet, dann ist vielleicht etwas in Restaurants & Bars für Dich dabei.

Leave A Comment

Spaß mit dem Scooter auf Curacao

Iguana Ride - Tour mit Pablo auf seinen e-Rollern

Maike und Stefan Rosenthal haben auf dem e-Scooter Spaß

Gleich vorweg: Das ist DAS Erlebnis, das Du auf Curacao auf keinen Fall versäumen solltest! Du saust lautlos mit einem elektrischen Roller (=Scooter) über die Insel und erfährst nebenbei unheimlich viel über die Wandmalereien, deren Künstler und generell die Geschichte von Curacao. Und nein: Ich habe keinen Motorrad-Führerschein und bin zuvor nie Roller gefahren. In wenigen Minuten hast auch Du den Dreh raus und einfach nur unheimlich viel Spaß – versprochen! Schau Dir unser YouTube Video an und Du verstehst, was ich meine.

Zurück auf Los

Während der Pandemie sind uns immer wieder lustige Gruppen auf Elektro-Rollern aufgefallen, die sichtlich sehr viel Spaß dabei hatten, auf ihren Scootern durch Willemstad zu flitzen. Das wollten wir auch: Spaß haben! Nachdem von den Scootern immer wieder mal lautstarke Sprechchöre mit “Iguana Ride” zu hören waren, hatten wir recherchiert. Und wir sind auf Pablo gestoßen, der die e-Scooter Touren in Punda anbietet. Nach ein paar netten WhatsApp Nachrichten war klar: Wir möchten Pablo unbedingt kennenlernen und versuchen, eine ganz individuelle Tour für unseren Dreh zu buchen. Du hast es sicher schon erraten: Es hat funktioniert!

Ein e-Scooter von Iguana Ride für Touren auf Curacao

Ein e-Scooter von Iguana Ride Curacao

Es steht und fällt mir der Crew!

Du kannst an vielen Orten auf der Welt mit dem Segway oder einem Scooter eine Tour buchen. Aber nirgendwo sonst triffst Du auf Pablo, der nicht nur ein hervorragender Curacao Guide ist, sondern zudem ein besonders lieber Mensch. Mit und dank ihm wurde unser Tag ein unvergessliches Erlebnis. Unser gemeinsames Essen bei Zus di Plaza rundete unseren perfekten Tag ab. Mehr kann man an einem Tag nicht über Curacao erfahren und mehr Spaß kann man dabei nicht haben! Danke Pablo!

Einweisung in die e-Scooter

Pünktlich, wie wir Deutsche halt so sind , waren wir am vereinbarten Treffpunkt. Pablo ist mit seinen Scootern in einer echten Top-Location zu Hause. Nur wenige Fußschritte von der Queen Emma Bridge entfernt – mitten in Punda. Nach der Begrüßung ging es an die Einweisung und wir haben alle wichtigen Funktionen des e-Scooters erklärt bekommen: Mit der linken Hand winken wir den Passanten und mit der rechten Hand geben wir Gas und verteilen Küsse Das reicht auch – definitiv. Helme auf und los!

Küsschen mit der rechten Hand (und natürlich Gas geben): Wichtigste Handzeichen für eine Scooter Tour auf Curacao

Küsschen mit der rechten Hand (und natürlich Gas geben)

Der Künstler bei der Arbeit

Nach ein paar wackeligen Metern auf dem sofort mit Kraft lossprintenden Elektro-Pferdchen fuhren wir an der Queen-Emma-Bridge vorbei und entlang des Wassers in Richtung Floating Market. Eines war sofort klar: Das ist Fun, das macht Spaß! Pablos erstes Ziel war eine Gasse zwischen dem Floating Market und der Madurostraat. Achtet unbedingt darauf, wenn Ihr in Willemstaad spazieren geht! Hier entstand gerade ein riesiges Wandgemälde. Und das von keinem Geringeren als dem bekannten Künstler Jhomar Loaiza. Wir konnten sogar ein bisschen ratschen und ihm bei der Arbeit zusehen. Naja, nicht ganz bei der Arbeit: Er hatte gerade Brotzeit gemacht und wir haben ihn ein paar Tage später nochmals dort besucht, weil wir so begeistert waren und mehr erfahren wollten.

Zwischenstopp auf der Scooter Tour: Neuestes Gemälde von Jhomar Loaiza - und der Künstler selbst

Neuestes Gemälde von Jhomar Loaiza – und der Künstler selbst

Ab nach Schaarloo

Weiter ging es links am Ronde Market über die Wilhelminabrug (Brug = Brücke) in den Stadtteil Schaarloo. Hier sollte unser Ausflug in eine andere Welt beginnen. An der ersten Kreuzung links und schon stand es vor uns: das berühmte Eckhaus von Francis Sling (“Maison Sling”). Ein Tabebuia Baum (Trompetenbaum) wächst in das hellblaue Haus und vermittelt bei blauem Himmel, in genau diesen hineinwachsen zu wollen. Sensationell! Unglaublich, dass dies ein einziger Mensch gemalt hat. Und, weil wir gerade ein Kunstwerk von Francis Sling angeschaut hatten, ging es zwei Straßen weiter in sein Atelier.

Eckhaus Francis Sling in Schaarloo / Curacao

Eckhaus Francis Sling in Schaarloo auf Curacao

Dort kannst Du weitere Bilder und Kunstobjekte von Francis Sling bewundern und mit zwei wirklich netten Damen quatschen, Spaß haben, und natürlich: Einkaufen! Wir haben die günstigste Variante gewählt: zwei wunderschöne Shopping-Bags mit einem freundlichen Motiv. Jedes Mal, wenn ich die Tasche im kalten Europäischen Winter aus dem Auto in den Einkaufswagen lege, habe ich ein Lächeln im Gesicht und es ist gefühlt gleich viel wärmer. Dies ist ebenfalls ein ganz tolles Souvenirs für Eure Liebsten.

Kleiner Hinweis: Schaarloo ist als “Red-Light District” bekannt und Du solltest dort nachts nicht alleine oder als Paar spazieren gehen.

Gas geben

Habe ich erwähnt, dass wir auf einem Elektro-Scooter unterwegs sind? Nicht? Wundert mich, denn das Ding ist ein Höllengerät und macht soooo viel Spaß. Es hängt am Gas, sorry – am Strom, und verwandelt jede feste Drehung am Lenkergriff in Adrenalin- und Testosteron-Schübe. Ich will mehr! Natürlich habe ich mir nach unserer Rückkehr diverse Angebote im Internet angesehen und für Maike und mich fast solche Scooter bestellt. Aber: Bei unseren kalten Wintern und den wenigen wirklich warmen Tagen macht es keinen Sinn. Falls etwas kaputt geht: Wer leistet Service? So bleibt und ist es für uns ein Spaß, den wir nur auf Curacao haben.

Ab durch die engen Gassen - auf den Scooters

Ab durch die engen Gassen – auf den Scooters

Kunstwerk über Kunstwerk

Pablo wurde nicht müde und zeigte uns Kunstwerke anderer Artists, u.a. von Sander van Beusekom. Er erklärte uns geduldig und mit unendlichem Engagement die Geschichte zu jedem Bild. Aber nicht nur die Fassaden, sondern auch ganze Bauwerke, Plätze und historische Stätten waren Teil seiner Tour. Und das Verblüffende: Wir haben gar nicht genug bekommen und hätten mit Pablo noch Stunden weiter durch die Stadtteile von Willemstad mit all seiner Historie reisen können. Und dabei waren wir noch nicht einmal in Otrobanda.

Pause und Spaß muss sein

Stattdessen war erstmal ein Zwischenstopp im Stadtteil “Fleur de Marie” mit einer Runde “Light-Bier” angesagt. Was sein muss, muss sein! Und weil Pausen und Sausen das schönste sind, machten wir uns durch verwinkelte Gassen, begleitet von Palmen und Meer, zurück auf zur Homebase unserer Scooter. Zwischenstopp: Der große Parkplatz vor dem Kino in Schaarloo und die Brücke nach Punda, wo wir noch unzählige Runden allein und zu zweit auf den Scootern gedreht haben. Fun pur!

Maike und Stefan haben Spaß: zusammen auf dem Scooter

Maike und Stefan haben Spaß: zusammen auf dem Scooter

Krönender Abschluss

Was macht man zusammen mit einem so netten Menschen wie Pablo nach einem so tollen Tag? Richtig: Ab zusammen in den “Old Market” und hoffen, dass es bei “Zus di Plaza” noch etwas Leckeres zu Essen gibt. Gesagt, getan! Klassisch, Curacao Style! Schöner kann ein Tag mit Pablo und seinen “Iguana Ride Curacao” nicht enden.

Andere Scooter Touren auf Curacao = Konkurrenz?

Im Osten der Insel (Jan Thiel Beach) gab es bei unserem Besuch einen weiteren (neuen) Anbieter für e-Scooter Tours. Ebenfalls nett, aber wir wurden nicht so richtig warm mit den Guys dort. Alles war etwas distanzierter. Ob dies genauso gut ist? Lass es uns wissen und poste gerne Deinen Kommentar unter diesen Artikel. Für uns gilt nach wie vor (und wir freuen uns auf den nächsten Tag mit Pablo und Iguana Ride): Gut, besser, einzigartig: Pablo & Iguana Ride Curacao!

Pablo macht den Harley-Davidson Rocker :-)

Pablo macht den Harley-Davidson Rocker 🙂

Wall Cancer – Wie geht das?

Beeindruckt waren und sind wir jedes Mal bei unseren Besuchen, dass die Wandmalereien nicht durch Sonne, Salz und andere Umwelteinflüsse nach wenigen Monaten verblassen. Normalerweise müsste die Farbe nach kurzer Zeit abbröckeln und vom mühsam erstellten Kunstwerk nur noch wenig übrig sein. So ist dies an den Gebäuden in Pietermaai, die direkt am Meer stehen. Die Farbe blättert ab und die Gebäude werden unansehnlich. Die Inselbewohner nennen dies “Wall Cancer” und deshalb wird auf Curacao überall und jeden Tag gemalt, gepinselt und ausgebessert. Wie konservieren die Künstler ihre einmaligen Schätze? Wir fragen bei einem unserer nächsten Besuche nach und posten es dann hier. Weißt Du es? Lass bitte einen Kommentar da!

Fazit

Diese Tour ist perfekt um Sightseeing und unendlichen Spaß im Urlaub zu verbinden – kein “nur rumgefahren werden”. Pablo ist der perfekte Guide und seine Scooter machen richtig Spaß. Ein “Must do” auf Curacao! Den Link zu seiner Webseite findest Du am Ende des Artikel. Schau Dir unbedingt unser Video auf YouTube an! Dann bekommst Du eine Idee, was das für ein Erlebnis ist.

Iguana Ride Curacao: https://iguanaridecuracao.com/

Stefan liebt Reiseziele mit ganzjähriger Sonne- und Wärmegarantie - also Curacao 😉 Seit er das Punkte- und Meilensammeln mit Amex und Payback perfektioniert hat, geht es komfortabel in der Business Class und mit Lounge-Besuchen auf Reise.

Weitere Beiträge aus der Kategorie „Lifestyle“, die Dich interessieren könnten:

Falls Dir dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns sehr freuen, wenn Du ihn auf Social Media mit Deinen Freunden teilst. Dankeschön!

Leave A Comment

Vorschläge aus unseren anderen Rubriken, die Dich interessieren könnten:

  • Wieder mal ist es die prächtige, pfirsichfarbene Kirche von Sint Willibrordus, die auf dem Weg liegt. Dieses Mal biegst Du n...

  • Quizfrage

    Was ist auf jedem Kfz Kennzeichen von Curacao?

    Antwort

    Die berühmte Handelskade mit ihren bunt bemalten Häuserfassaden ziert jedes Kfz Kennzeichen unterhalb der Nummer.

    Die Nummernschilder an den Autos vor dem Flughafengebäude von Hato sind mit das erste Fotomotiv, das Du festhalten möchtest, sobald Du sie siehst. Das macht die Autokennzeichen zu begehrten Souvenirs!

    Was sie mit Zitronenwasser zu tun haben? Lies doch unseren Beitrag dazu.

- Partner Website -
  • Als ich die ersten Töne der auf Curacao gesprochenen Sprache Papiamentu hörte, erinnerte es mich zunächst an Spanisch, aber ...

#immerdabei - unsere Artikel zum mitnehmen auf einer Map - probier's aus!

  • Eigentlich wollte ich nur recherchieren, woher der Name der Kenepa Strände (Grandi und Chiki), auch bekannt als Großer und K...

- Partner Website -

Spaß mit dem Scooter auf Curacao

Iguana Ride - Tour mit Pablo auf seinen e-Rollern

Maike und Stefan Rosenthal haben auf dem e-Scooter Spaß

Gleich vorweg: Das ist DAS Erlebnis, das Du auf Curacao auf keinen Fall versäumen solltest! Du saust lautlos mit einem elektrischen Roller (=Scooter) über die Insel und erfährst nebenbei unheimlich viel über die Wandmalereien, deren Künstler und generell die Geschichte von Curacao. Und nein: Ich habe keinen Motorrad-Führerschein und bin zuvor nie Roller gefahren. In wenigen Minuten hast auch Du den Dreh raus und einfach nur unheimlich viel Spaß – versprochen! Schau Dir unser YouTube Video an und Du verstehst, was ich meine.

Zurück auf Los

Während der Pandemie sind uns immer wieder lustige Gruppen auf Elektro-Rollern aufgefallen, die sichtlich sehr viel Spaß dabei hatten, auf ihren Scootern durch Willemstad zu flitzen. Das wollten wir auch: Spaß haben! Nachdem von den Scootern immer wieder mal lautstarke Sprechchöre mit “Iguana Ride” zu hören waren, hatten wir recherchiert. Und wir sind auf Pablo gestoßen, der die e-Scooter Touren in Punda anbietet. Nach ein paar netten WhatsApp Nachrichten war klar: Wir möchten Pablo unbedingt kennenlernen und versuchen, eine ganz individuelle Tour für unseren Dreh zu buchen. Du hast es sicher schon erraten: Es hat funktioniert!

Ein e-Scooter von Iguana Ride für Touren auf Curacao

Ein e-Scooter von Iguana Ride Curacao

Es steht und fällt mir der Crew!

Du kannst an vielen Orten auf der Welt mit dem Segway oder einem Scooter eine Tour buchen. Aber nirgendwo sonst triffst Du auf Pablo, der nicht nur ein hervorragender Curacao Guide ist, sondern zudem ein besonders lieber Mensch. Mit und dank ihm wurde unser Tag ein unvergessliches Erlebnis. Unser gemeinsames Essen bei Zus di Plaza rundete unseren perfekten Tag ab. Mehr kann man an einem Tag nicht über Curacao erfahren und mehr Spaß kann man dabei nicht haben! Danke Pablo!

Einweisung in die e-Scooter

Pünktlich, wie wir Deutsche halt so sind , waren wir am vereinbarten Treffpunkt. Pablo ist mit seinen Scootern in einer echten Top-Location zu Hause. Nur wenige Fußschritte von der Queen Emma Bridge entfernt – mitten in Punda. Nach der Begrüßung ging es an die Einweisung und wir haben alle wichtigen Funktionen des e-Scooters erklärt bekommen: Mit der linken Hand winken wir den Passanten und mit der rechten Hand geben wir Gas und verteilen Küsse Das reicht auch – definitiv. Helme auf und los!

Küsschen mit der rechten Hand (und natürlich Gas geben): Wichtigste Handzeichen für eine Scooter Tour auf Curacao

Küsschen mit der rechten Hand (und natürlich Gas geben)

Der Künstler bei der Arbeit

Nach ein paar wackeligen Metern auf dem sofort mit Kraft lossprintenden Elektro-Pferdchen fuhren wir an der Queen-Emma-Bridge vorbei und entlang des Wassers in Richtung Floating Market. Eines war sofort klar: Das ist Fun, das macht Spaß! Pablos erstes Ziel war eine Gasse zwischen dem Floating Market und der Madurostraat. Achtet unbedingt darauf, wenn Ihr in Willemstaad spazieren geht! Hier entstand gerade ein riesiges Wandgemälde. Und das von keinem Geringeren als dem bekannten Künstler Jhomar Loaiza. Wir konnten sogar ein bisschen ratschen und ihm bei der Arbeit zusehen. Naja, nicht ganz bei der Arbeit: Er hatte gerade Brotzeit gemacht und wir haben ihn ein paar Tage später nochmals dort besucht, weil wir so begeistert waren und mehr erfahren wollten.

Zwischenstopp auf der Scooter Tour: Neuestes Gemälde von Jhomar Loaiza - und der Künstler selbst

Neuestes Gemälde von Jhomar Loaiza – und der Künstler selbst

Ab nach Schaarloo

Weiter ging es links am Ronde Market über die Wilhelminabrug (Brug = Brücke) in den Stadtteil Schaarloo. Hier sollte unser Ausflug in eine andere Welt beginnen. An der ersten Kreuzung links und schon stand es vor uns: das berühmte Eckhaus von Francis Sling (“Maison Sling”). Ein Tabebuia Baum (Trompetenbaum) wächst in das hellblaue Haus und vermittelt bei blauem Himmel, in genau diesen hineinwachsen zu wollen. Sensationell! Unglaublich, dass dies ein einziger Mensch gemalt hat. Und, weil wir gerade ein Kunstwerk von Francis Sling angeschaut hatten, ging es zwei Straßen weiter in sein Atelier.

Eckhaus Francis Sling in Schaarloo / Curacao

Eckhaus Francis Sling in Schaarloo auf Curacao

Dort kannst Du weitere Bilder und Kunstobjekte von Francis Sling bewundern und mit zwei wirklich netten Damen quatschen, Spaß haben, und natürlich: Einkaufen! Wir haben die günstigste Variante gewählt: zwei wunderschöne Shopping-Bags mit einem freundlichen Motiv. Jedes Mal, wenn ich die Tasche im kalten Europäischen Winter aus dem Auto in den Einkaufswagen lege, habe ich ein Lächeln im Gesicht und es ist gefühlt gleich viel wärmer. Dies ist ebenfalls ein ganz tolles Souvenirs für Eure Liebsten.

Kleiner Hinweis: Schaarloo ist als “Red-Light District” bekannt und Du solltest dort nachts nicht alleine oder als Paar spazieren gehen.

Gas geben

Habe ich erwähnt, dass wir auf einem Elektro-Scooter unterwegs sind? Nicht? Wundert mich, denn das Ding ist ein Höllengerät und macht soooo viel Spaß. Es hängt am Gas, sorry – am Strom, und verwandelt jede feste Drehung am Lenkergriff in Adrenalin- und Testosteron-Schübe. Ich will mehr! Natürlich habe ich mir nach unserer Rückkehr diverse Angebote im Internet angesehen und für Maike und mich fast solche Scooter bestellt. Aber: Bei unseren kalten Wintern und den wenigen wirklich warmen Tagen macht es keinen Sinn. Falls etwas kaputt geht: Wer leistet Service? So bleibt und ist es für uns ein Spaß, den wir nur auf Curacao haben.

Ab durch die engen Gassen - auf den Scooters

Ab durch die engen Gassen – auf den Scooters

Kunstwerk über Kunstwerk

Pablo wurde nicht müde und zeigte uns Kunstwerke anderer Artists, u.a. von Sander van Beusekom. Er erklärte uns geduldig und mit unendlichem Engagement die Geschichte zu jedem Bild. Aber nicht nur die Fassaden, sondern auch ganze Bauwerke, Plätze und historische Stätten waren Teil seiner Tour. Und das Verblüffende: Wir haben gar nicht genug bekommen und hätten mit Pablo noch Stunden weiter durch die Stadtteile von Willemstad mit all seiner Historie reisen können. Und dabei waren wir noch nicht einmal in Otrobanda.

Pause und Spaß muss sein

Stattdessen war erstmal ein Zwischenstopp im Stadtteil “Fleur de Marie” mit einer Runde “Light-Bier” angesagt. Was sein muss, muss sein! Und weil Pausen und Sausen das schönste sind, machten wir uns durch verwinkelte Gassen, begleitet von Palmen und Meer, zurück auf zur Homebase unserer Scooter. Zwischenstopp: Der große Parkplatz vor dem Kino in Schaarloo und die Brücke nach Punda, wo wir noch unzählige Runden allein und zu zweit auf den Scootern gedreht haben. Fun pur!

Maike und Stefan haben Spaß: zusammen auf dem Scooter

Maike und Stefan haben Spaß: zusammen auf dem Scooter

Krönender Abschluss

Was macht man zusammen mit einem so netten Menschen wie Pablo nach einem so tollen Tag? Richtig: Ab zusammen in den “Old Market” und hoffen, dass es bei “Zus di Plaza” noch etwas Leckeres zu Essen gibt. Gesagt, getan! Klassisch, Curacao Style! Schöner kann ein Tag mit Pablo und seinen “Iguana Ride Curacao” nicht enden.

Andere Scooter Touren auf Curacao = Konkurrenz?

Im Osten der Insel (Jan Thiel Beach) gab es bei unserem Besuch einen weiteren (neuen) Anbieter für e-Scooter Tours. Ebenfalls nett, aber wir wurden nicht so richtig warm mit den Guys dort. Alles war etwas distanzierter. Ob dies genauso gut ist? Lass es uns wissen und poste gerne Deinen Kommentar unter diesen Artikel. Für uns gilt nach wie vor (und wir freuen uns auf den nächsten Tag mit Pablo und Iguana Ride): Gut, besser, einzigartig: Pablo & Iguana Ride Curacao!

Pablo macht den Harley-Davidson Rocker :-)

Pablo macht den Harley-Davidson Rocker 🙂

Wall Cancer – Wie geht das?

Beeindruckt waren und sind wir jedes Mal bei unseren Besuchen, dass die Wandmalereien nicht durch Sonne, Salz und andere Umwelteinflüsse nach wenigen Monaten verblassen. Normalerweise müsste die Farbe nach kurzer Zeit abbröckeln und vom mühsam erstellten Kunstwerk nur noch wenig übrig sein. So ist dies an den Gebäuden in Pietermaai, die direkt am Meer stehen. Die Farbe blättert ab und die Gebäude werden unansehnlich. Die Inselbewohner nennen dies “Wall Cancer” und deshalb wird auf Curacao überall und jeden Tag gemalt, gepinselt und ausgebessert. Wie konservieren die Künstler ihre einmaligen Schätze? Wir fragen bei einem unserer nächsten Besuche nach und posten es dann hier. Weißt Du es? Lass bitte einen Kommentar da!

Fazit

Diese Tour ist perfekt um Sightseeing und unendlichen Spaß im Urlaub zu verbinden – kein “nur rumgefahren werden”. Pablo ist der perfekte Guide und seine Scooter machen richtig Spaß. Ein “Must do” auf Curacao! Den Link zu seiner Webseite findest Du am Ende des Artikel. Schau Dir unbedingt unser Video auf YouTube an! Dann bekommst Du eine Idee, was das für ein Erlebnis ist.

Iguana Ride Curacao: https://iguanaridecuracao.com/

Stefan liebt Reiseziele mit ganzjähriger Sonne- und Wärmegarantie - also Curacao 😉 Seit er das Punkte- und Meilensammeln mit Amex und Payback perfektioniert hat, geht es komfortabel in der Business Class und mit Lounge-Besuchen auf Reise.

Beiträge, die Dich interessieren könnten:

Curacao lebt und dauernd ändert sich etwas. Was hat sich seit unserem letzten Besuch verändert? Wie ist Deine Erfahrung? Magst Du bitte Deine persönlichen Erlebnisse mit uns teilen? Schreib gerne Deinen Kommentar unter diesen Artikel und folge uns auf unseren Social Media Kanälen. Dort kannst Du ganz spontan Deine persönlichen Eindrücke mit uns und unserer Community teilen - "sharing is caring". Wir freuen uns über Deinen Beitrag und jeden neuen Follower!

Leave A Comment

  • Quizfrage

    Was ist auf jedem Kfz Kennzeichen von Curacao?

    Antwort

    Die berühmte Handelskade mit ihren bunt bemalten Häuserfassaden ziert jedes Kfz Kennzeichen unterhalb der Nummer.

    Die Nummernschilder an den Autos vor dem Flughafengebäude von Hato sind mit das erste Fotomotiv, das Du festhalten möchtest, sobald Du sie siehst. Das macht die Autokennzeichen zu begehrten Souvenirs!

    Was sie mit Zitronenwasser zu tun haben? Lies doch unseren Beitrag dazu.